Psychiatrie

Psychiatrische Tagesklinik in Nassau feierlich eröffnet

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Feierliche Eröffnung der psychiatrischen Tagesklinik in Nassau

NASSAU Wenn die Seele schmerzt, leidet der ganze Mensch. Das das nicht nur daher gesagt ist, belegt ein Blick in die aktuellen Zahlen der Krankenkassen: Während psychologische Erkrankungen vor zwanzig Jahren kaum eine Rolle spielten, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch einmal in seinem Leben an einer psychischen Krankheit erkrankt, heutzutage bei ungefähr 25%. Dabei ist die Versorgungslage, gelinde gesagt, desaströs.

Die Wartezeiten auf einen Termin bei Psychologen, Therapeuten oder in Kliniken liegen häufig bei 6 – 12 Monaten oder mehr. Was das bei einem Beinbruch bedeuten würde, kann sich jeder von uns vorstellen, aber wie mag das sein, wenn die Psyche leidet? Kaum auszumalen.
Weiterlesen

Anzeige

Corona-Pflegebonus nicht für alle Beschäftigten in der Pflege? Psychiatrie Mitarbeiter gehen leer aus!

in Gesundheit/Lahnstein
Corona-Pflegebonus nicht für alle Beschäftigten in der Pflege? Psychiatrie Mitarbeiter gehen leer aus!

RHEIN-LAHN Für die Beschäftigten in der Pflege und den Altenheimen, soll es demnächst einen weiteren Corona-Pflegebonus geben. Dieses soll eine Anerkennung, für die herausragende Leistung während der Pandemie honorieren. Während die erste Prämie noch steuerfrei an rund 1,1 Millionen Angestellte der Landesbehörden, Unikliniken, Schulen, Kitas, Polizei, Feuerwehren, Straßenmeistereien, Forst- und auch Abfallbetriebe ging, sollen diesmal erneut die Beschäftigten in den Pflegeberufen Berücksichtigung finden.

Unstrittig ist die hohe Belastung der Mitarbeiter auf den Intensivstationen in den Kliniken. Eine besondere Honorierung ist nachvollziehbar. Intensivpflegefachkräfte sollen eine um 1,5-fach erhöhte Prämie erhalten. Die in der Patientenversorgung beschäftigten Pflegefachkräfte auf bettenführenden Stationen dürfen mit etwa 370 EUR Bonus auf dem Gehaltszettel rechnen. In der Altenpflege erhalten Vollzeitbeschäftigte in der direkten Pflege eine Prämie von bis zu 550,00 EUR. Alle anderen werden immerhin noch mit 370,00 EUR für ihre Tätigkeit berücksichtigt. Weiterlesen

Anzeige

Versuchte Tötung – Staatsanwaltschaft Koblenz beantragt Unterbringung in eine Psychiatrie

in Blaulicht/Koblenz

KOBLENZ Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat Mitte Mai beim Landgericht Koblenz eine Antragsschrift mit dem Ziel der Unterbringung eines 39 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen in einem psychiatrischen Krankenhaus eingereicht.

In der kürzlich zugestellten Antragsschrift wird dem Beschuldigten zur Last gelegt, am 13.03.2022, gegen 14.15 Uhr, im Bereich des Markenbildchenwegs nahe des Koblenzer Hauptbahnhofs einen in einem Kinderwagen liegenden zweijährigen Jungen mit Tötungsvorsatz angegriffen und durch mehrere Messerstiche schwer verletzt zu haben. Zuvor soll er die Mutter des Kindes weggeschubst haben. Das Kind, das diverse Stichwunden, insbesondere im Bereich des Rückens, davontrug, musste notoperiert werden. Dass der Junge die Tat überlebte, ist nach Ansicht der Staatsanwaltschaft dem Eingreifen von Passanten zu verdanken, denen es gelungen sei, den Beschuldigten zu überwältigen. Einer der Passanten, der als Zeuge gesucht worden war, konnte trotz dahingehenden Aufrufs in der vorangegangenen Pressemitteilung nicht ermittelt werden. Weiterlesen

Anzeige

Wir im Rhein-Lahn: Die Psychiatrie im Elisabeth Krankenhaus in Lahnstein

in Gesundheit/Lahnstein/Wir im Rhein-Lahn
In der Tagesklinik wird auch eine Musiktherapie angeboten. Foto von links: Gesundheitspfleger Ulf-Martin Mai, Dr. med. Arian Mobascher, Gesundheitspflegerin Diana Spät

LAHNSTEIN Wie betrachten Sie das Leben? Ist es für Sie ein Spaziergang den sie jeden Tag genießen können oder gleicht es eher einem Marathon in einer Hochleistungsgesellschaft? Während die einen davon überzeugt sind, dass das Leben wunderschön ist, sehen es andere wie ein lebenslanges Sterben von Geburt an.

Den Blick auf die kleinen und vielen schönen Wunder der Welt zu richten ist nicht immer leicht. Innehalten…. Können Sie das? Den einen Augenblick ganz fest halten oder zerrinnt er ihnen sprichwörtlich wie der Sand zwischen den Fingern? Weiterlesen

Anzeige

Psychiatrie oder Haft?

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Psychiatrie oder Haft - Nach Explosion an Arzbacher Wohnhaus, muss sich der Beschuldigte vor dem Landgericht Koblenz verantworten

ARZBACH Mit einer Sprengstoffexplosion in einem Wohnhaus in Arzbach, wollte sich der 54-jährige Mann das Leben nehmen. Nun muss er sich am 26.04 vor dem Landgericht in Koblenz für diese Tat verantworten. Denn es hätten auch Unbeteiligte verletzt werden können. Ihm wird vorgeworfen, dass er an fünf Gasflaschen den Han aufdrehte um eine Explosion herbeizuführen. Und genau zu dieser ist es auch gekommen.

Zusätzlich entfachte er ein Feuer im Keller des Hauses. Der Vorderbereich des Anwesens wurde völlig zerstört. Aufgrund des erheblichen Schadens, musste das Gebäude abgerissen werden. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Unklar ist, ob der Mann überhaupt für seine Taten strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden kann.  Die Kammer des Landegerichtes Koblenz wird zu prüfen haben, ob der Beschuldigte gemäß §63 des StGB in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wird. Aktuell sind zwei öffentliche Verhandlungstermine angesetzt (26.04 und 10.05).

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier