Polizei - page 7

Raubüberfall auf Verkaufsladen in Hahnstätten

in Blaulicht/VG Aar-Einrich
Raubüberfall auf Verkaufsladen in Hahnstätten - Verdächtige verhaftet

HAHNSTÄTTEN Am gestrigen Abend, gegen 18:08 Uhr wurde die Polizeiinspektion Diez über einen Raubüberfall auf ein Verkaufsgeschäft in Hahnstätten informiert. Sofortige Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten in der Folge zur vorläufigen Festnahme von zwei männlichen Tatverdächtigen.

Auf richterliche Anordnung verbleiben die Tatverdächtigen im polizeilichen Gewahrsam und werden am heutigen Tag bei Gericht vorgeführt.

Abgestellter PKW rundum zerkratzt

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Abgestelltes Fahrzeug rundum zerkratzt

BAD EMS In der Zeit von Sonntag, den 08.11.2020 gegen 19:30 Uhr bis Dienstag, den 10.11.2020 gegen 10:30 Uhr haben unbekannte Täter einen grauen Mercedes-Benz B180 rundum zerkratzt. Der Pkw stand in einer Parklücke ordnungsgemäß abgestellt in der Gemeindestraße Vor der Loos in Bad Ems.

Der Schaden an dem Fahrzeug beläuft sich auf ca. 8000EUR. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Ems, Tel.: 02603/970-0.

Wohnungseinbruch in Gückingen – Zeugen gesucht!

in Blaulicht/VG Diez
Wohnungseinbruch in Gückingen - erheblicher Schaden

GÜCKINGEN Am Freitag, den 30.10.2020, kam es im Zeitraum zwischen 18:00 Uhr und 21:40 Uhr zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus in der Straße “Am Königstein”.

Der oder die Täter hebelten ein rückwärtig gelegenes Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zu den Wohnräumen. Hier wurden nahezu alle Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht.

Es wurde Bargeld und Schmuck in nicht unerheblicher Höhe entwendet. Die Polizei Diez bittet um Hinweise (Tel. 06432-6010).

Hierbei können auch verdächtige Wahrnehmungen vor dem Tatzeitraum von Bedeutung sein.

Motocrossfahrer flüchtet nach Auseinandersetzung

in Blaulicht/VG Aar-Einrich
Foto der zurückgelassenen Motocrossmaschine

KATZENELNBOGEN Am Dienstag, 27.10.20, kurz nach 18.00 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Diez von einem Zeugen darüber informiert, dass er eine kurze Auseinandersetzung mit vermutlich jugendlichen Fahrer einer Motocrossmaschine gehabt habe.

Dieser sei mit dem Krad ohne Kennzeichen durch Katzenelnbogen gefahren und habe auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Bei der Filiale der Nassauischen Sparkasse habe er die Person anhalten und ansprechen können. Nach einer sich daraus entwickelnden kurzen Auseinandersetzung und Handgemenge sei der männliche Fahrer geflüchtet und habe das Krad zurückgelassen.

Die Person wurde beschrieben mit jugendlich/junger Heranwachsender, schlank, dunkle Haare, ausl. Akzent, weiß/orange/schwarzer Motocrossanzug, schwarzer Motorradhelm und Crossbrille.

Das Krad sei schon häufiger in Katzenelnbogen aufgefallen und ist ebenfalls von weiß/orange/schwarzer Farbe.

Weitere Zeugen bzw. mögliche Geschädigte der Fahrt / vergangener Fahrten werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Diez unter der Tel.-Nr. 06432/6010 oder per Mail unter pidiezwache@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Missbrauch in Koblenzer Kita frei erfunden

in Blaulicht/Koblenz/Panorama
Die unglaublichen Anschuldigen zum vermeintlichen Missbrauchsfall sind allesamt frei erfunden

KOBLENZ Am 10. September 2020 erstattete eine muslimische Mutter Strafanzeige gegen die katholische Kita in Koblenz wegen angeblichen schweren sexuellen Missbrauchs an Ihrer vierjährigen Tochter. Sie schilderte nahezu unfassbare Dinge die Ihrem Kind widerfahren sein sollen. Diese Meldung verbreitete sich ungebremst und rasend in den sozialen Medien und wurde tausendfach geteilt. Zahlreiche Menschen entrüsteten sich über die vermeintlichen Kinderschänder der Kindertagesstätte. Doch was war dran an den Vorwürfen? Nichts. Rein gar nichts.

Und dieses stellt die Gefahren der  instrumentalisierenden Berichterstattung und deren resultierenden ungefilterten Wahrnehmung dar. Schnell und gerne positionieren sich die Leser einer sensationellen Nachricht für das vermeintlich Gerechte ohne die Meldungen einem Faktencheck zu unterziehen.

Hasskommentare gegen Mitarbeiter der Kita und die Justiz

Die Folgen sind verheerend. Für die in den sozialen Medien gebrandmarkten und unter Generalverdacht stehenden Mitarbeiter der Kita begann ein unglaublicher Spießrutenlauf. Wir zeigen Ihnen hier den Spiegel auf welches Unheil diese Mutter durch vorsätzlich falsche Verdächtigungen und Behauptungen über die Erzieher brachte.

Diese angeblichen Vorfälle zu schildern fällt uns nicht leicht doch diese müssen genannt werden um die Realität darlegen zu können.

Die Mutter behauptete, dass Ihre Tochter (und weitere Kinder) sich duschen musste und sie neue Unterwäsche bekam. Faktencheck: Diese Aussage ist frei erfunden. Die Kita in Koblenz hält keine Ersatzunterwäsche vorrätig.  Weiterlesen

Landtagsabgeordneter Denninghoff im Gespräch mit der PI Diez

in Politik/VG Diez

DIEZ Ein wiederkehrender Termin im Kalender des Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff (SPD) ist der Dialog mit der Polizei in seinem Wahlkreis: entweder zum Gespräch in den Diensträumen oder auch mal eine Nachtschicht als Mitfahrer im Streifenwagen.

Denninghoff bedauerte, dass der im Frühjahr geplante Termin im Streifenwagen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, und freute sich, dass der Erste Kriminalhauptkommissar Martin Hausen, Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Diez, und sein Stellvertreter Peter Wagenbach sich die Zeit für ein offenes Gespräch nahmen.

Zentrales Gesprächsthema waren die Auswirkungen der aktuellen Corona-Pandemie auf die Arbeit der Polizei in Diez. Man habe vor allem einen eklatanten Anstieg im Bereich der häuslichen Gewalt befürchtet, so Erster Kriminalhauptkommissar Hausen.

Die aktuelle Kriminalstatistik der PI Diez gibt hier jedoch Entwarnung, ein Anstieg der Straftaten ist bei den Fahrraddiebstählen und Betrugsfällen im Internet zu verzeichnen, während Wohnungseinbrüche und schwere Diebstähle deutlich zurückgegangen sind.

Der erste landesweite Kontrolltag zur Masken-pflicht am 07.10.2020 fand in der Bevölkerung große Zustimmung.

Neben den Auswirkungen auf die tägliche Arbeit war es Denninghoff auch wichtig zu erfahren, ob ausreichend Schutzmaterial für alle Bediensteten vor Ort sei und wie die Arbeitsbedingungen sich gestalten. „Unsere Handlungsfähigkeit muss jederzeit gewährleistet sein“, so der Dienststellenleiter, daher habe man zu Beginn der Pandemie mit getrennten Schichtmannschaften in Präsenz und Rufbereitschaft gearbeitet.

Hausexplosion in Arzbach war kein Unfall

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Explosion war kein Unfall -Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

ARZBACH Die Staatsanwaltschaft Koblenz teilte heute mit, dass die verheerende Hausexplosion in der vergangenen Woche kein Unfall war sondern mutwillig herbeigeführt wurde. Wie sich herausstellte waren mindestens zwei Gasflaschen geöffnet worden. Zwei angezündete Kerzen ließen das entströmende Gas entzünden und führten somit zu der schrecklichen Explosion. Weiterlesen

Explosion eines Wohnhauses

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Explosion eines Wohnhauses

ARZBACH Vergangene Woche wurden viele Orzbächerinnen und Orzbächer Zeuge einer nicht alltäglichen Situation. Vormittags wurden die Feuerwehren Bad Ems und Arzbach alarmiert, aufgrund der Meldung Gebäudebrand eines Wohnhauses. Kurz nach der Erstalarmierung erfolgte die Information über eine Explosion vor Ort. Nachalarmiert wurden anschließend die Wehren Fachbach, Kemmenau, Dausenau, die Führungsgruppe der VG Bad Ems-Nassau, Weinähr, Isselbach, Cramberg, die Technische Einsatzleitung des Rhein-Lahn-Kreises, der Bundesverband Rettungshunde, das THW Lahnstein samt Fachberater, der DRK-Rettungsdienst und die Abschnittsleitung Gesundheit mit Organisatorischem Leiter und Leitendem Notarzt, die Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes sowie Kräfte der Polizei.

Claus Eschenauer bedankt sich bei den Einsatzkräften

Vor Ort waren rund 180 Einsatzkräfte eingesetzt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Dachgeschoss des Hauses im Vollbrand. Das Haus war in Gänze zerstört und auch angrenzende Wohn- und Gartenhäuser, sowie Garagen wurden beschädigt. Die umliegenden Gebäude wurden sofort evakuiert. Weiterlesen

Einbrüche am Arzbacher Waldsportplatz

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Einbrüche am Waldsportplatz

ARZBACH Eine traurige Folge des Stillstands. Weil der Waldsportplatz und seine angrenzenden Gebäude selten genutzt werden, sind diese Häuser in den Fokus von Einbrechern gerückt. Im Zeitraum vom 09. auf den 10.10.20 wurde durch bisher unbekannte Täter das Sportler- und Jugendclubheim in Arzbach, am Sportplatz beschädigt und aufgebrochen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden aus dem Jugendclubheim zwei PC- Monitore entwendet. Der Schaden durch das Aufhebeln liegt um ein mehrfaches höher als der Wert des entwendeten Gutes.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro, da durch den gewaltsamen Aufbruch auch erheblicher Schaden am Objekt entstand, welcher nun umfangreicher Reparatur bedarf. Nach erfolgter Spurensicherung hat die Polizei in Bad Ems die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion bad ems unter der Telefonnummer 02603-9700

Unfallflucht in Nastätten

in VG Nastätten
Unfallflucht in Nastätten - Zeugen gesucht

NASTÄTTEN In der Zeit zwischen dem 07.10.2020, ca. 21:00 Uhr und dem 08.10.2020, ca. 13:30 Uhr kam es in der Industriestraße in Nastätten zu einem unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Der Fahrer eines bislang unbekannten Fahrzeugs hat beim Rangieren die Begrenzungsmauer eines Privatgrundstücks beschädigt und flüchtete anschließend von der Unfallstelle.

Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei St. Goarshausen unter 06771-93270 an.

1 5 6 7 8 9 12
Gehe zu Start