Oliver Stephan

Irrsinn!! – Fußballverband beschwert sich über Benefizspiel – Schlag ins Gesicht der Flutopfer!

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis/Sport
Fußballverband beschweret sich über Benefizspiel - Demütigung der Opfer der Flutkatastrophe

RHEIN – LAHN Das hier glaubt kein Mensch. Gestern fand in Nassau das Benefizspiel der TuS Nassau gegen den VfB Nassau statt.Dabei wurden 3700,00 EUR für die Flutopfer eingespielt.  Soeben erreichten den TuS Nassau und den VfB Nassau eine Mail des Fußballverbandes Rheinland – Kreis Rhein-Lahn, indem sich der Kreisvorsitzende Oliver Stephan darüber beschwerte, dass dass Spiel nicht beim Fußballverband angemeldet war. Er verlangte eine umgehende Stellungnahme und drohte fernmündlich mit dem Kreisverband wenn dieses in der Presse veröffentlicht werden würde. Und natürlich bringen wir dieses in der Presse. Dabei war es noch nicht einmal ein offizielles Spiel sondern das Bemühen zweier Vereine, unbürokratisch zu helfen. Und das war gelungen mit Unterstützung vom Landrat, Bürgermeistern, Landtagsabgeordnete usw.

Bei der Begegnung waren auf beiden Seiten B-Jugend, A-Jugend und Seniorenspieler dabei sowie Inklusionsspieler der Stiftung Scheuern. Zusätzlich wurde in der Mail vorsätzlich der Datenschutz verletzt. Doch unabhängig davon, worum ging es hier? 3700,00 EUR wurden für die Flutopfer erspielt. Ging es hier um Einnahmen für den Fußballverband damit das Geld nicht komplett bei den Opfern ankommt? Es scheint so.

Für alle die Menschen im Rhein-Lahn-Kreis und in der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau, die fleißig und uneigennützig spendeten, für all die Helfer und Unterstützer ist diese versuchte Bürokratie des Fußballverbandes, Kreis Rhein-Lahn ein unglaublicher Schlag ins Gesicht.

Und es ist eine Demütigung für die Opfer der Flutkatastrophe denen die Hilfe zu Teil werden soll. Wir schämen uns für den Kreisvorsitzenden des Fußballverbandes.

Gehe zu Start