Michaela Lehmer

Vorsicht – Eichenprozessionsspinner in und um Becheln

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Vorsicht - Eichenprozessionsspinner in und um Becheln

BECHELN Leider mussten wir feststellen, dass wieder Eichen in und um Becheln von den Raupen des Eichenprozessionsspinner befallen sind. Einige Nester wie z.B. am Sportplatz, am DGH aber auch am Dorfplatz wurden schon gesichtet. Wenn sie in unserer schönen Natur unterwegs sind, passen sie bitte auf. Die Raupen tragen ab einem bestimmten Entwicklungsstadium Gifthaare.

Diese können bei Berührung auch beim Menschen allergische Reaktionen verursachen, die von heftig juckenden Hautausschlägen bis zu Asthmaanfällen reichen können und deren Ausprägung individuell unterschiedlich stark ausfällt. Da die Gifthaare mikroskopisch klein sind, können sie mit dem Wind über mehrere Meter weit getragen werden.

Spaziergänger, ob groß oder klein, sollten daher die Raupen und Gespinste in keinem Fall berühren. Bedenken Sie bitte, dass auch Hunde und Katzen sich durch die Gifthaare verletzen können.

Sollten Sie Nester von Eichenprozessionsspinner im Ort wie z.B. am Kinderspielplatz oder auf dem Friedhof entdecken, teilen Sie es mir bitte mit.

Seien Sie vorsichtig! (Pressemitteilung: Michaela Lehmler, Ortsbürgermeisterin in Becheln)

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier