Leserbrief

Leserbrief: Wer löffelt die Versäumnisse in der Straße “Am Rotlöffel” in Arzbach aus?

in Leserbriefe/Politik/VG Bad Ems-Nassau
Stein des Anstoßes: Straße Am Rotlöffel in Arzbach

ARZBACH Ausdrücklich danke ich dem BEN Kurier für die ausführliche und vor allem tiefer gehende Information und möchte vorausschicken, dass die jetzige Gemeindevertretung die Versäumnisse langer Jahre am Rotlöffel auszu“löffeln“ versucht. Nach bisherigem Sachstand sind einige Anmerkungen angebracht:

Unstrittig ist, dass seit vielen Jahren mehrere Straßen in Arzbach einer dringenden Sanierung bedürfen (u.a. Wiesenweg, Forststr., Am Bühl). Unstrittig ist, dass sich insbesondere die Kanalisation, aber auch der Weg/Straße „Am Rotlöffel“ in einem nicht länger zu verantwortenden baulichen Zustand befanden. Konkret handelt es sich um eine Verkehrsanlage, die laut Bürgermeister Eschenauer täglich von bis zu 5 Kraftfahrzeugen und bis zu 10 Fußgängern genutzt wird. Weiterlesen

Leserbrief: Schwierige Parksituation für Rentner und Gehbehinderte in Bad Ems

in Leserbriefe/VG Bad Ems-Nassau
Leserbrief: Schwierige Parksituation für Rentner und Gehbehinderte in Bad Ems

LESERBRIEF/BAD EMS In Ihrem Artikel*, wo Sie auf vermehrte Kontrollen der dreistündigen Parkzeit am Bad Emser Friedhof hinwiesen und das positiv darstellten weil dort nun eine erhöhte Fluktuation herrscht, ist der grundsätzliche Gedanke natürlich nachvollziehbar. Alte Menschen sollen somit in Friedhofsnähe parken um nicht weit laufen zu müssen. (*Anm. der BEN Kurier Redaktion: Der Leserbrief bezieht sich auf diesen Artikel hier.)

Das Problem ist jedoch, dass viele der Menschen in der längsten Bad Emser Straße wohnen. Der Römerstrasse.

Wenn der Mensch also beim Friedhof war und nach Hause möchte muss er um einen kostenfreien Parkplatz zu bekommen entweder auf der anderen Lahnseite parken oder aber sehr weit weg Richtung Alte Kemmenauer Straße. Die drei immer vollen Parkplätze gegenüber der Rewe Tiefgarage mal außen vor gelassen. Ich sehe die Bürger dort arg im Stich gelassen. Am Parkscheinautomat lassen sich auch keine Tagestickets ziehen sondern maximal drei Stunden für 1,50 Euro.

Das heißt ein Rentner mit schlechtem Gangbild soll alle drei Stunden zu seinem Auto laufen und Geld einwerfen. Von 8-11, 11-14, 14-17 und 17-18 Uhr. Das sind vier Wege am Tag und 5 Euro kosten. Beziehungsweise 100€ für Wochentage plus 12€ für die Samstage bis 14 Uhr. 112 Euro im Monat.

Mietplätze sind absolute Mangelware und kaum zu bekommen. Oft haben unsere Politiker bereits über Anwohner Parkausweise diskutiert. Abgelehnt wurde mit der Argumentation, die Römerstraße wäre dann ständig vollgeparkt. Die Corona Zeiten und Home Office haben das Gegenteil bewiesen. Es wird Zeit zu handeln und den schwarzen Peter nicht mehr den Anwohnern zuzuschieben (Leserbrief: Richard Leukel).

Geschändeter Schläfer?

in VG Diez
Spielende Kinder gibt es auf dem Spielplatz Schläfer in Diez nicht mehr. Wird sich das ändern?

DIEZ Vor gut fünfzig Jahren zogen im Diezer Schläfer die Wanderschäfer durchs offene Grasland und die Kinder spielten auf den schmalen Sträßchen.

Heute rast hier der Verkehr sogar über die schmalen Gehwege, weil es keinerlei Tempolimit gibt;  denn vier große, planlos errichtete Schulen sind ohne zusätzliche Straßenanbindung ins Wohngebiet  Schläfer geklotzt und die öffentliche Infrastruktur immer weiter zerstört worden.

Damals versorgte die Schloßbrunnen-Leitung zwei große Brunnenanlagen im Schläfer; die obere  auf dem Spielplatz an den Treppchen der Lübener Straße wurde nach Zerstörung der Leitung  ein Sandkasten, aber der Spielplatz wurde neulich von der Stadt Diez abgeräumt, um die Unterhaltskosten auf Finanzaufsichtsanweisung hin einzusparen.

Leserbrief Dr. Claus-Peter Wirth, Diez

Seit 2019 will eine private Initiative auf dem Platz einen Generationenpark errichten und ihn so den Kindern und anderen Bewohnern als letzten öffentlichen Begegnungsplatz im Schläfer zu  erhalten, was sich großer dokumentierter Unterstützung von Bevölkerung und Schulleitungen erfreut.
Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier