Kletterpark

Jugendfeuerwehr Burgschwalbach-Zollhaus im Diezer Kletterwald

in VG Aar-Einrich
Insgesamt 13 junge Blauröcke und drei Betreuer aus Burgschwalbach und Zollhaus erkundeten den Diezer Kletterwald. (Foto: Entwicklungsagentur Aar-Einrich)

BURGSCHWALBACH Erstmals nach etlichen Monaten konnte die Jugendfeuerwehr Burgschwalbach-Zollhaus wieder eine Präsenzübung absolvieren. Ziel der Truppe um den Leiter der jungen Floriansjünger, Volker Ermel, war der Kletterwald in Diez und auf dem Übungsplan stand „Jugendfeuerwehr-Sport“.

Nachdem dann vor Ort alle Klettergurte angelegt waren und die Sicherheitsvorschriften angesprochen wurden, ging es für die 13 Mädels und Jungs los. Zunächst durchliefen alle Teilnehmer und die Betreuer Jens Spriestersbach und Sascha Berghäuser einen Trainingsparcours.  Denn die „Sicherheit“ wird im Diezer Kletterwald groß geschrieben, was zur Folge hatte, dass sich die jungen Kletterer nie ohne Sicherungsseil und Karabinerhaken bewegten. Die mutigsten Kletterer machten sich auf zu den schwierigen Strecken, wie den „Watzmann“ oder den „Mount Everest“, währenddessen die jüngeren Kameraden die einfacheren Klettersteige meisterten.

Nach kurzer Zeit war die Höhenangst verflogen und für alle Beteiligten entwickelte sich ein spannender und interessanter Tag, den die Kids so schnell nicht vergessen werden.

Nach mehr als drei Stunden voller Action und Abenteuer war der Kletterwald bewältigt und es konnte sich auf dem benachbarten Sportgelände mit Eis und Kaltgetränken gestärkt werden.

Am Ende freute sich Ermel über die erste „live“ Übung nach Monaten der Pandemie-Beschränkungen und darüber, „dass die Jugendlichen sichtlich Spaß hatten“.

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier