Handwerk

Angst, nackte Angst geht um, nicht nur im Rhein-Lahn-Kreis!

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/VG Aar-Einrich
Bratwurst vom Handwerksmetzger - frisch und ohne Plastikverpackung. Wollen wir darauf künftig verzichten?! (Foto: Andy Walther)

RHEIN-LAHN Discounter oder Handwerk – eine wichtige Entscheidung bei jedem Einkauf! Angst kann lähmend sein oder den Fluchtreflex auslösen. Das kennt wohl jeder auf die ein oder andere Art?! Ja! Ich habe Angst, Angst um unsere mittelständischen und handwerklich arbeitenden Bäcker und Metzger. Das geht nicht nur mir so! Wie fühlen sich die Metzger und Bäcker die aktuell unmittelbar und brutal getroffen werden von Inflation, den Nachwehen von Corona, astronomischen Energiepreisen, einer enormen politischen Unsicherheit und dem seit Jahren real existierenden Fachkräftemangel?

Billigware oder echtes und gutes Handwerk?!

Wohin soll ein Handwerksmetzger oder der traditionsreiche Bäckermeister mit seinem Handwerksbetrieb um die Ecke fliehen bzw. ausweichen? Gelähmt von Angst zu sein fällt im Handwerk schlicht aus, da ja jeden Morgen wieder der Laden laufen muss. Es muss ja «irgendwie» weitergehen. Die Leute müssen ja etwas zu Essen haben, satt werden. Ohne Mampf kein Kampf! Also ran an die Brötchen und den Wurstkessel. Oft in aller Frühe, während so mancher noch tief und fest schläft – jeden Tag, jede Woche, jeden Monat und jedes Jahr und das bei vielen schon seit Generationen!

Die Handwerksgesellen, Fachverkäufer im Handwerk und die kompletten Mannschaften der Handwerksbetriebe arbeiten für uns – uns alle – unter harten Bedingungen, damit wir etwas zu beißen haben. ALLE ausnahmslos ALLE die tagtäglich dafür Sorge tragen, dass wir sattwerden, mit ihrer Hände Arbeit, haben unser aller Dank und Respekt mehr als verdient. Weiterlesen

Anzeige

Krise im Handwerk: „Wir brauchen eine Kostendeckelung für Öl, Gas und Strom – und zwar schnell!“

in Montabaur/Politik
Krise im Handwerk

HORBACH/WELSCHNEUDORF Um sich im Handwerk vor Ort aktuell über die Probleme rund um die explodierenden Energiepreise zu informieren, besuchte Jenny Groß, Mitglied des Landtages für den Wahlkreis Montabaur, auf Einladung der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald jetzt die Metzgerei Lehmler in Welschneudorf und die Bäckerei Schink in Horbach. Groß stieß dabei auf eine Mischung aus Ratlosigkeit, Wut und Trotz. Metzgerei-Inhaber Mike Lehmler beklagte: „Die Politik ist zu weit entfernt vom Alltag. Unsere fünf Kühlhäuser sind alle voll, laufen 24 Stunden am Tag, da kann man nicht einfach abschalten, um Strom zu sparen. Und die Notversorgungspreise der Energieanbieter können wir nicht auf unsere Produkte umlegen, das wird viel zu teuer. Die Regierung lässt uns gegen die Wand fahren.“ Weiterlesen

Anzeige

„Geben Sie Gas!“ – Die Situation ist ernst! – MdB Dr. Tanja Machalet und MdL Jenny Groß zu Gast bei Backstube Nink

in Montabaur/Politik
„Geben Sie Gas!“ – Die Situation ist ernst! - MdB Dr. Tanja Machalet und MdL Jenny Groß zu Gast bei Backstube Nink

 

HEILIGENROTHGeben Sie Gas!“, brachte es Hubert Quirmbach, Obermeister der Bäcker-Innung Rhein-Lahn auf den Punkt. Denn zum einen benötigen die Bäcker bezahlbares Gas, Öl und Strom zur Produktion, andererseits warten sie dringend auf schnelle Entscheidungen und schnelle Hilfen von der Politik, damit in den nächsten Wochen und Monaten nicht reihenweise endgültig die Lichter in den Backstuben ausgehen.

Gerichtet waren Quirmbachs Worte an die Vertreterin des Wahlkreises Montabaur im Deutschen Bundestag, Dr. Tanja Machalet (SPD), sowie an MdL Jenny Groß (CDU), die sich bei einem Vor-Ort-Termin in Nink’s Backstube in Heiligenroth zur aktuellen Situation der Bäcker informierten. Die Firma beschäftigt derzeit knapp 60 Mitarbeiter in neun Filialen. Machalet versprach, angesichts der dramatischen Situation im Bäcker-Handwerk, von dem auch andere Gewerke wie zum Beispiel die Metzger betroffen seien, in Berlin Druck zu machen, damit schnell tragfähige und praktikable Lösungen bereit gestellt würden. Gleichzeitig versicherte sie, dass man in der Hauptstadt bereits mit Hochdruck daran arbeite, auch KMU in die Energiepreisdeckelung mit einzubeziehen. Dazu werde es bereits in der nächsten Woche wieder Treffen der Fachleute geben. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier