Dr. Marcel Will

Dr. Marcel Will: „Unsere Stadtbücherei unterstützen und digitale Teilhabe ermöglichen“

in Lahnstein
Unsere Stadtbücherei unterstützen und digitale Teilhabe ermöglichen

LAHNSTEIN Der OB-Kandidat Dr. Marcel Will berichtete Staatssekretärin Heike Raab, Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund für Europa und Medien, wie beeindruckend und professionell die Lahnsteiner Stadtbücherei geführt wird. „Der Ort lädt zum Verweilen und Lesen ein. Das finde ich großartig“, sagte Will.

Der Historiker liebt Bibliotheken aller Art. In seiner Freizeit liest er sehr viel und interessiert sich für viele Bereiche. „Ich lese mal politische und historische Fachliteratur, mal historische Romane, und sehr gerne auch Science-Fiction und Fantasy“, gesteht er. Ihn freut, dass das Angebot der Lahnsteiner Stadtbücherei all das und noch viel mehr beinhaltet. „Es gibt hier ja nicht nur Bücher, sondern auch Musik, Hörspiele und viele digitale Angebote“, schwärmt der OB-Kandidat, „hier findet jeder etwas! Und man kann hier auch gut zum Lernen hinkommen, weil es Internetzugang gibt.“

Denn heutzutage sind die Themen Internetzugang und Digitalisierung enorm wichtig. Heike Raab betonte daher: „Die SPD will digitale Teilhabe für Alt und Jung ermöglichen. Stadtbüchereien tragen dazu bei.“ Dabei ist die Stadtbücherei digital bereits gut aufgestellt. „Unsere Stadtbücherei ist ein Ort, an dem Digitalisierung gelebt und vor allem auch vermittelt wird. Genau das braucht Lahnstein!“, erläuterte der OB-Kandidat. Er werde als OB seinen Beitrag dazu leisten, diese Entwicklung zu unterstützen und fortzusetzen. „Ein großes Kompliment an die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei, dass sie eine so moderne und gleichzeitig schöne Institution für alle Lahnsteiner*innen gestalten und bewahren. Davon profitieren alle Menschen in der Stadt“, so Will.

Dr. Marcel Will: „Nutzen Sie Ihre Stimme!“

in Lahnstein/Politik
Dr. Marcel Will: „Nutzen Sie Ihre Stimme!“

LAHNSTEIN Wenn am Sonntag der Bundestag und der neue Lahnsteiner Oberbürgermeister gewählt werden, hat jeder die Chance, etwas zu bewirken. Davon ist der OB-Kandidat Marcel Will überzeugt: „Gehen Sie wählen – denn jede Stimme zählt! Für unsere Demokratie aber auch für die Entwicklung unserer schönen Stadt, ist es wichtig, dass sich so viele wie möglich beteiligen“, betont Will. Weiterlesen

Dr. Marcel Will: „Lahnstein soll noch sicherer werden!“

in Lahnstein/Politik
Dr. Marcel Will: „Lahnstein soll noch sicherer werden!“ (Foto von links: SPD Oberbürgermeister Kandidat Dr. Marcel Will und Innenminister Roger Lewentz)

LAHNSTEIN Wenngleich Lahnstein keine gefährliche Stadt ist, ist sich der OB-Kandidat Marcel Will bewusst, dass sich nicht jeder gleich sicher fühlt: „Gerade Frauen erzählen mir, dass sie sich abends an dunklen Orten unsicher fühlen. Sogenannte Angstorte wie zum Beispiel die Unterführungen in den Rheinanlagen müssen wir anders gestalten“, erläutert er. Das sei z.B. mit besserer Beleuchtung und baulichen Veränderungen möglich. Weiterlesen

OB Kandidat Dr . Marcel Will fordert Tempo 30 in der Stadt

in Lahnstein/Politik
OB Kandidat Dr . Marcel Will fordert Tempo 30 in der Stadt

LAHNSTEIN Für den OB-Kandidat ist klar: Lahnstein braucht eine Verkehrswende. „Tempo 30 und sichere Radwege sind dafür der erste Schritt“, so Will. Um dies mit Bürger:innen zu besprechen, veranstaltete Will gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein eine kleine Radtour durch Nieder- und Oberlahnstein.

Das Thema Sicherheit spielte dabei eine große Rolle. Ein Weg, die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden zu erhöhen, ist für den OB-Kandidaten die Einführung eines Tempolimits von 30 km/h in der gesamten Innenstadt: „Viele Straßen sind hier bereits mit Tempo 30 belegt und gerade in der Rushhour kann man ohnehin selten schneller fahren. In meinen Gesprächen mit dem Ordnungsamt sowie fachkundigen Bürgerinnen und Bürgern wurde die Geschwindigkeitsbegrenzung als Mittel gesehen, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Das wird auch von unserem Verkehrsexperten in der SPD-Fraktion bestätigt“, erläutert Will. Dabei böte ein generelles Tempolimit weitere Vorteile wie CO2 -Einsparung oder Lärmschutz. Auch der Schilderwald würde eingedämmt. Dabei sind Will die juristischen Hürden bewusst: „Natürlich müssen wir uns hier im rechtlich machbaren Raum bewegen. Daher schlage ich vor, dass wir zunächst Modellkommune werden. Wenn sich die Maßnahme bewährt, was in Großstädten wie Mainz und Freiburg der Fall ist, sollten wir es verstetigen“, so Will.

Zudem machte die Radtour an einzelnen Stationen (Rheinanlagen Oberlahnstein, Mittelstraße, Brückenstraße und Didierwerke) halt, um die Radverkehrsentwicklung zu diskutieren. Und an vielen Stationen wurde abermals deutlich: Neben dem Ausbau des Radwegenetzes zählt vor allem die Sicherheit der Radfahrer:innen: „Radfahren in Lahnstein verlangt Mut und ist unkomfortabel. Viele Menschen berichten, dass es angenehmer ist, auf der Straße zu fahren als auf den Radwegen“, erklärt Will, „Wir brauchen deshalb nicht nur mehr Radwege, wir brauchen auch klar abgetrennte Wege, die für alle Verkehrsteilnehmende mehr Sicherheit schaffen!“ Weiterlesen

Dr. Marcel Will: „Auch in Lahnstein bezahlbaren Wohnraum schaffen!“

in Lahnstein/Politik
Dr. Marcel Will möchte bezahlbaren Wohnraum in Lahnstein schaffen

LAHNSTEIN OB-Kandidat Dr. Marcel Will besuchte mit Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph, dem aktuellen Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger und interessierten Bürger:innen das Neubaugebiet „An der Alten Markthalle“ in Niederlahnstein. Die Erschließungsträger Jutta Karst und Oliver Karst von der Karst Ingenieure GmbH informierten hier über die Entwicklung dieses großen Projekts. Frau Karst zeigte sich über das Interesse sehr erfreut: „Es ist schön, dass sich die Politik für solche Projekte interessiert, wobei wir neutral sind und auch gerne anderen Stellen das Projekt erläutern.“

An der Alten Markthalle können über 70 Familien den Traum vom Eigenheim verwirklichen. „Wir selber bauen ja auch hier“, erklärt Will, „wofür wir sehr dankbar sind. Dennoch hätte ich mir an dieser Stelle auch die Schaffung von sozialem Wohnraum gewünscht. Das Potential war sicher vorhanden. Aber die Stadt hat sich für ein anderes Vorgehen entschieden.“ Dabei betont Will, dass er solche Projekte in Zukunft anders angehen wolle: „Wir können in Verhandlung mit Investoren bzw. Investorinnen und durch die klare Festlegung von Quoten für sozialen Wohnraum sowie die Staffelung der Grundstückspreise einiges tun, um bezahlbaren Wohnraum für eine Vielzahl an Menschen zu schaffen.“ Dafür brauche es Mut und vor allem einen Plan, den man im Dialog zwischen Stadtverwaltung, Stadtrat, Bürger:innen und externen Experten:innen entwickeln müsse. Für den OB-Kandidaten steht in jedem Fall fest: „Auch in Lahnstein kann man bezahlbaren Wohnraum schaffen!“ Weiterlesen

Dr. Marcel Will: Lahnsteiner Wald wieder aufforsten!

in Lahnstein/Politik
Dr. Marcel Will: Lahnsteiner Wald wieder aufforsten! - Landtagspräsident Hering und Bundestagskandidat Dr. Rudolph machen sich Bild der Lage

LAHNSTEIN Lahnstein ist einer der größten Waldbesitzer in Rheinland-Pfalz. Doch der Wald wurde in den letzten Jahren enorm geschädigt. So hat die Stadt aufgrund von Hitze und Borkenkäfer alleine ca. 230 Hektar an Fichtenbeständen verloren – das sind über 320 Fußballfelder. Deshalb lud OB-Kandidat Dr. Marcel Will jetzt Landtagspräsident Hendrik Hering und Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph ein, um vor Ort über die Zukunft des Lahnsteiner Waldes zu sprechen.

Mit dabei waren auch interessierte Bürgerinnen und Bürger. Einig waren sich alle, dass der Wald geschützt und nachhaltig behandelt werden muss: „Der Wald erfüllt ökologische, ökonomische, soziale, medizinische und kulturelle Aufgaben“, erläuterte Will. „Daher müssen wir zukünftig investieren, um ihn bewahren und weiter nutzen zu können. Davon werden wir und vor allem die kommenden Generationen profitieren.“ Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier