Ausgangssperre

Flucht vor nächtlicher Verkehrskontrolle

in Blaulicht/VG Nastätten
Flucht vor der Verkehrskontrolle

HOLZHAUSEN In der Nacht Donnerstag, 22.04., auf Freitag, 23.04.2021, flüchtete ein schwarzer Peugeot 308 mit bekanntem Schwalbacher Kennzeichen gegen Mitternacht vor einer Verkehrskontrolle. Aufgefallen war das Fahrzeug in Holzhausen a.d.H. durch eine zügige Fahrt an dem stehenden Streifenwagen vorbei. Bei der anschließenden Verfolgungsfahrt mit Anhaltesignal und Blaulicht/Martinshorn über Buch und durch Nastätten wurden Geschwindigkeiten jenseits der 150 km/h gefahren. Schließlich wurde das Fahrzeug, insbesondere aufgrund der rücksichtslosen Fahrweise, aus den Augen der Polizeibeamten verloren.

Bei der Flucht vor dem Streifenwagen wurden Fahrzeuge überholt und kamen entgegen. Diese Fahrzeugführer*innen werden dringend gebeten, sich als Zeugen bei der Polizei in St. Goarshausen zu melden.

Die Person, die den Peugeot geführt hat, erwartet nun ein Strafverfahren, anstatt lediglich der Frage, warum sie während der Ausgangssperre das Haus verlassen hatte.

Ausgangssperren ab Freitag – Allgemeinverfügung

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Ausgangssperre im Rhein-Lahn-Kreis

RHEIN-LAHN  Die Sieben-Tage-Inzidenz im Rhein-Lahn- Kreis ist auch am Dienstag und damit den dritten Tag in Folge über die Schwelle von 100 Corona-Infektionen je 100.000 Einwohner gestiegen. Daher muss der Kreis gemäß der 18. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz die vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz vorgegebene Allgemeinverfügung mit einschränkenden Schutzmaßnahmen erlassen.

Diese Allgemeinverfügung tritt mit Wirkung zum Freitag, 16. April 2021, 0 Uhr, in Kraft. Die Allgemeinverfügung soll zunächst bis einschließlich 25.April 2021 gelten und enthält folgende weitere Schutzmaßnahmen:

  • Ausgangssperre zwischen 21:00 und 5:00 Uhr, Ausnahmen gelten nur bei triftigen Gründen wie z.B. Ausübung der beruflichen Tätigkeit, Versorgung unterstützungsbedürftiger Person
  • verschärfte Kontaktbeschränkung (maximal eigener Hausstand plus eine weitere Person); diese gelten auch für den Sport
  • Schließung des Einzelhandels (Termin-Shopping nur mit Einzelterminen), ausgenommen von den Schließungen sind u.a. Buchhandlungen, Baumärkte, Tierbedarfs- und Futtermittelmärkte, Blumenfachgeschäfte, Gärtnereien, Gartenbaubetriebe, Gartenbaumärkte
  • Schließung von Kosmetik-, Wellnessmassage-, Tattoo- und Piercing-Studios
  • Schließung von Museen, Ausstellungen und ähnliche Einrichtungen
  • Schließung der Außengastronomie
  • Schließung von Verkaufsstellen ab 21 Uhr

Abhol-, Liefer- und Bringdienste gewerblicher Einrichtungen sind nach vorheriger Bestellung unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen weiterhin zulässig.

Ausgangssperren im Rhein-Lahn-Kreis?

in Rhein-Lahn-Kreis
Ausgangssperren im Rhein-Lahn-Kreis

RHEIN-LAHN Nun hat es auch den Rhein-Lahn-Kreis erwischt. Zum dritten Tag in Folge ist der Inzidenzwert im Rhein-Lahn-Kreis über die berüchtigte 100er Marke gestiegen. Aktuell beträgt dieser 128. Wie der BEN Kurier erfuhr, wird bereits mit Hochdruck an einer Allgemeinverfügung gearbeitet. Diese wird voraussichtlich morgen erlassen.

Mögliche nächtliche Ausgangsbeschränkungen in der Zeit von 21 bis 5 Uhr sind wahrscheinlich. Bestätigt wurde diese jedoch noch nicht. Sicher ist bereits, dass es weitere Einschränkungen geben wird. Die Kreise Altenkirchen, Westerwald sowie die Städte Neuwied und Koblenz sind teilweise schon seit längerem von den härteren Regelungen betroffen.

Westerwaldkreis erlässt Ausgangssperren

in Gesundheit/Rheinland-Pfalz
Westerwaldkreis erlässt Ausgangssperre

WESTERWALD Nachdem der wöchentliche Inzidenzwert der Corona Neuinfektionen je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen auf über 100 stieg, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur Corona-Bekämpfungsverordnung erlassen. Und diese sind für Westerwälder drastisch.

Der Landrat Schweickert erließ eine Allgemeinverfügung mit Wirkung zum Donnerstag (25. März). Zunächst einmal muss die Außengastronomie wieder schließen. Lediglich Lebensmittel- und Getränkemärkte, Drogerien, Apotheken Tankstellen, Baumärkte, Banken usw. dürfen weiter den Betrieb aufrechterhalten. Natürlich nur mit vorheriger Terminvergabe. Nicht aufgeführt wurde der Textilhandel. Unverständlich, denn auch dieser wäre mit Terminvergabe sehr wohl möglich gewesen. Weiterlesen

Gehe zu Start