Adalbert Dornbusch

Ehepaar Marianne und Heinz Fiehl aus Lahnstein feierte Diamantene Hochzeit – Glückwunsch!

in Lahnstein
Bürgermeister Adalbert Dornbusch (Bildmitte) gratuliert dem Jubiläumshochzeitspaar mit einem Präsentkorb. (Foto: privat)

LAHNSTEIN Marianne und Heinz Fiehl konnten am 27. Oktober 2021 auf 60 gemeinsame Ehejahre zurückblicken. Herr Fiehl stammt aus dem Hunsrück und seine Ehefrau aus Koblenz. Der Jubilar übte den Beruf des Bautechnikers aus und seine Ehefrau war als Büroangestellte tätig.

Seit 1964 wohnen die Eheleute in Lahnstein. Sie haben eine Tochter sowie einen Sohn und erfreuen sich an ihren inzwischen erwachsenen Enkeln. Die Eheleute Fiehl gehören beide der Kolpingfamilie Lahnstein St. Barbara an.
Weiterlesen

Anzeige

Neue Ferienwohnung in Lahnstein – Im historischen Wasserturm können ab Frühling 2022 Gäste empfangen werden

in Lahnstein
Neue Ferienwohnung in Lahnstein - Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch mit Rainer Kempf-Roth und dessen Kindern. (Foto: Petra Bückner / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Am Tag des offenen Denkmals war auch das Technikdenkmal Bahnwasserturm Oberlahnstein aus dem Jahr 1899 geöffnet. Besitzer Rainer Kempf-Roth nutzte den Tag, um die von ihm in den vergangenen Jahren in Eigenleistung renovierte und neu eingerichtete Ferienwohnung zu präsentieren. Weiterlesen

Anzeige

Leckeres Eis für die Ferienkinder bei der AWO

in Lahnstein
Die Kinder und Betreuer*innen des AWO-Kinderferienlagers freuten sich über den Besuch von Bürgermeister Dornbusch. (Foto: Yvonne Vehar / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) bietet in diesem Jahr in den ersten beiden Wochen der Sommerferien für 50 Kinder wieder die Stadtranderholung auf dem Aspich an.

Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch besuchte das Ferienlager

Trotz Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie, gibt es ein abwechslungsreiches Programm, das den Jungen und Mädchen eine tolle Zeit garantiert.

Kürzlich besuchte Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch die Kinder im Ferienlager und ließ sich erzählen, was diese bisher alle erlebt haben. Zur Freude aller brachte er auch leckeres Eis für alle mit. „Ich freue mich, dass die Ferienfreizeit möglich ist. Mein Dank gilt allen Betreuenden, Beteiligten und Sponsoren, ohne deren ehrenamtliches Engagement dieses Ferienangebot nicht möglich wäre“, sagte Adalbert Dornbusch bei seinem Besuch.

Anzeige

Besuch beim „Forestival“ im Süßgrund in Lahnstein-Friedrichssegen

in Allgemein/Lahnstein
Bürgermeister Adalbert Dornbusch (Dritter von rechts) genoss beim Forestival in Begleitung zweier Lahnsteinerinnen (im Bild rechts) die Kunst in der Natur. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Am vergangenen Wochenende fand im wunderschönen und meist sehr sonnigen Tal im Süßgrund in Lahnstein-Friedrichssegen der „Forestival PopUp Artists Art Walk 2021“ statt. Bei diesem stellten regionale und internationale Künstler und Künstlerinnen ihre Werke entlang der Wege im Wald und der Wiesen aus, sodass das Publikum mit Kunstschaffenden und Kunstwerken in Interaktion treten konnte.

Auch Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch genoss auf einem Rundweg  in Begleitung von zwei kunstinteressierten Lahnsteiner Bürgerinnen diese Art der Kunstschau. Gemeinsam erfreute man sich an den unterschiedlichsten Bildern, Skulpturen und Installationen inmitten der Natur. Anschließend stattete der Bürgermeister mit seiner Begleitung den regionalen und internationalen Künstlern  und Künstlerinnen einen Besuch auf dem Gelände der Imkerei im Süßgrund (vormals Jugendzeltplatz) ab, um sich bei ihnen für ihre gelungene Interaktion von Besuchern, Kunst und Natur zu bedanken.

Anzeige

Wechsel im Schiedsamtsbezirk Lahnstein

in Lahnstein
v.l.n.r.: Die stellvertretende Schiedsperson Jutta Krekel; ehemalige Schiedsperson Lothar Fleck; sein frischer ernannter Nachfolger Stefan Pink; die Geschäftsleiterin des Amtsgericht, Beate Hackenbruch; der Direktor des Amtsgerichts, Ludger Griesar sowie Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Im Schiedsamtsbezirk Lahnstein hat ein Wechsel stattgefunden: Am 23. Februar 2021 wurde Stefan Pink als neue Schiedsperson durch den Direktor des Amtsgerichts Lahnstein, Ludger Griesar, im Beisein von Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch, ernannt.

Zuvor wurde Lothar Fleck, der das Amt der Schiedsperson seit 2016 ausgefüllt hatte, durch Direktor Griesar und Bürgermeister Dornbusch verabschiedet. Er hatte sein Ehrenamt mit großem Engagement, Geduld und Sachverstand ausgefüllt. Aus persönlichen Gründen gab er den Staffelstab nunmehr an Stefan Pink weiter.

Direktor Griesar und Bürgermeister Dornbusch bedankten sich sehr herzlich beim scheidenden Schiedsmann Fleck und erwähnten ausdrücklich seine hervorragenden Qualitäten und sein Engagement während seiner Amtszeit. Weiterlesen

Anzeige

Volkstrauertag: Stilles Gedenken in Lahnstein

in Lahnstein
v.l.n.r.: General André Bodemann, Bürgermeister Adalbert Dornbusch, Rhein-Lahn-Nixe Sira I. und Günter Groß vom KVL. (Fotos: Tina Schmidt / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Traditionell findet auch in Lahnstein jährlich eine Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag statt, die jedoch in diesem Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt wurde. Dennoch war es der Stadt Lahnstein wichtig, am 15. November 2020 ein stilles Gedenken abzuhalten. So versammelten sich auf dem Ehrenfriedhof in Oberlahnstein General André Bodemann, Bürgermeister Adalbert Dornbusch, Rhein-Lahn-Nixe Sira I. und Günter Groß vom Kur- und Verkehrsverein (KVL), um ganz bewusst ein Zeichen gegen das Vergessen zu setzen und in Stille der vielen Kriegs-, Gewalt- und Terroropfer zu gedenken, die es bis heute gibt.

Der Opfer der Kriege, des Terrors und der Gewalt gedacht

Ursprünglich wurde am Volkstrauertag den gefallenen deutschen Soldaten des Ersten Weltkriegs erinnert. Mittlerweile gedenkt man aller Opfer der Kriege, des Terrors und der Gewalt.

Dass der Volkstrauertag auch heute noch eine hohe Bedeutung hat wurde ganz besonders in der Ansprache des eigentlichen Festredners, General André Bodemann, zum Ausdruck gebracht. Denn „der Volkstrauertag gibt uns neben dem Gedenken und dem Nicht-Vergessen noch eine zweite besondere Aufgabe – die Mahnung!

Die Mahnung, dass so etwas nie wieder geschehen darf und dass wir wachsam bleiben müssen! Der Volkstrauertag ist in dieser Botschaft sehr aktuell und zugleich überzeitlich. Er weist uns als Demokraten darauf hin, auf welchem Fundament unsere Rechtsordnung und unser Gemeinwesen gründen und welch hohen und unantastbaren Wert die Menschenwürde in unserem Staat darstellt. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ Weiterlesen

Anzeige

Restaurant „Ariston“ feiert Neueröffnung in Lahnstein

in Lahnstein
Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch und Wirtschaftsförderer Marc Klaßmann mit der Inhaberfamilie Lakos (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Kürzlich feierte die Inhaberfamilie Lakos des Restaurants „Ariston“ Neueröffnung in der Westallee 11. Zu diesem feierlichen Anlass statteten Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch und Wirtschaftsförderer Marc Klaßmann der Familie einen Besuch im Restaurant ab und gratulierten im Namen der Stadt Lahnstein recht herzlich. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier