Rheinland-Pfalz

Stellvertretende FREIE WÄHLER-Fraktionsvorsitzende Lisa-Marie Jeckel fordert Umdenken des Umweltministeriums

in Politik/Rheinland-Pfalz/VG Aar-Einrich
Stellvertretende FREIE WÄHLER-Fraktionsvorsitzende Lisa-Marie Jeckel fordert Umdenken des Umweltministeriums

NIEDERNEISEN Laut den Antworten des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität auf die beiden Anfragen der stellvertretenden Vorsitzenden der FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion, Lisa-Marie Jeckel, zur ehrenamtlichen Bekämpfung des Indischen Springkrauts und zum Riesen-Bärenklau zeigt sich, dass es an einem koordinierten Vorgehen mangelt. Weiterlesen

Anzeige

Vorsitzender Lewentz: Seeler war Idol für ganz Fußball-Deutschland

in Rheinland-Pfalz

MAINZ Roger Lewentz, Vorsitzender der Sportministerkonferenz und Vorstandsvorsitzender der Fritz-Walter-Stiftung, trauert um Uwe Seeler. Dieser ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Dass ganze Generationen von ‚Uns Uwe‘ sprechen und nun um ihn trauern, sagt viel aus über den Ehrenspielführer unserer Nationalmannschaft und die HSV-Legende Uwe Seeler. Bis zuletzt tief verbunden mit den Blau-Weiß-Schwarzen war der Mittelstürmer und erste Torschützenkönig der Bundesliga gleichzeitig ein Idol für ganz Fußball-Deutschland. Uwe Seeler ist immer ein bodenständiger Menschenfreund geblieben, dem ich gerne begegnet bin“, sagte Lewentz.

Meine Gedanken sind heute ganz besonders bei seiner Familie, den Angehörigen und den Fußballkameraden“, so der SMK-Vorsitzende und rheinland-pfälzische Sportminister.

 

Anzeige

Innenminister Roger Lewentz: Zuschlag für zwei neue Polizei-Hubschrauber erteilt

in Blaulicht/Rheinland-Pfalz
Innenminister Roger Lewentz: Zuschlag für zwei neue Polizei-Hubschrauber erteilt (Symbolbild) - Copyright & Autor: Raimond Spekking, Creative Vommons 4.0 © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

RLP Die Polizei Rheinland-Pfalz wird mit zwei neuen hochmodernen Hubschraubern vom Typ H145 der Firma Airbus Helicopters ausgerüstet. Ein europaweites Vergabeverfahren war im Januar 2022 gestartet worden und ist nun mit der Auftragsvergabe an Airbus Helicopters zum Abschluss gebracht, wie Innenminister Roger Lewentz mitteilte.

Das Einsatzgebiet der beiden Hubschrauber wird sich in erster Linie an den polizeilichen Aufgaben orientieren. Bei der Neubeschaffung der neuen und leistungsfähigeren Einsatzmittel wurden zudem die Belange des Bevölkerungsschutzes berücksichtigt. Die Hubschrauber werden somit auch wie bisher für die Brandbekämpfung und zusätzlich für die Personenrettung mittels Rettungswinde einsetzbar sein“, sagte Lewentz.

Für die Beschaffung sind im Landeshaushalt 32,5 Millionen Euro vorgesehen. Nach derzeitiger Planung stehen die neuen Modelle im ersten Halbjahr 2024 zur Verfügung. Sie ersetzen dann die beiden aktuell genutzten Hubschraubermodelle EC 135. Mit der Modernisierung der Hubschrauberflotte tragen wir dazu bei, dass unsere Polizei auch in Zukunft leistungsstark ausgestattet ist, um ihren vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden“, so der Minister.

Anzeige

Unwetterkatastrophe im Ahrtal: Stand der Ermittlungen

in Blaulicht/Koblenz/Recht/Rheinland-Pfalz
Unwetterkatastrophe im Ahrtal: Stand der Ermittlungen

KOBLENZ/AHRTAL Am 06.08.2021 hatte die Staatsanwaltschaft Koblenz die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen zwei Beschuldigte wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung im Amt – jeweils begangen durch Unterlassen – mitgeteilt. Gleichzeitig hatte sie angekündigt, die Medien und die Öffentlichkeit fortlaufend über den Gang der Ermittlungen zu unterrichten, soweit dies ermittlungstaktisch und unter Berücksichtigung der für die Beschuldigten geltenden Unschuldsvermutung rechtlich möglich ist. Dieser Ankündigung folgend hat sie mit Pressemitteilungen vom 21.12.2021 und 15.03.2022 den jeweiligen Stand der Ermittlungen mitgeteilt. Diese Mitteilungen werden nunmehr ergänzt: Weiterlesen

Anzeige

Schüsse auf Kleintransporter

in Blaulicht/Koblenz/Rheinland-Pfalz
Einschussstellen im Heckbereich (Foto: Polizei)

KOBLENZ/MAINZ (ots) Am Dienstagmorgen, gegen 11:10 Uhr, nimmt der Fahrer eines niederländischen Kleintransporters auf der BAB 61, Fahrtrichtung Koblenz, Höhe KM 289, Gemarkung Rümmelsheim mehrere Einschläge in seinem Heckbereich wahr. Nachdem er von der Autobahn abgefahren ist, macht der 68-Jährige dafür einige Dellen und Lackabplatzer in seinem Fahrzeugheck aus. Weiterlesen

Anzeige

Polizei nimmt mutmaßlichen zweifachen Polizistenmörder fest

in Blaulicht/Rheinland-Pfalz
Polizei nimmt mutmaßlichen zweifachen Polizistenmörder fest

KUSEL (ots) Bei einer Verkehrskontrolle auf der Kreisstraße 22 etwa um 4:20 Uhr wurden zwei Polizeibeamte durch Schüsse tödlich verletzt. Wir berichteten mehrfach. Nach einem 38-jährigen Tatverdächtigen war gefahndet worden. Am Montagnachmittag nahmen Spezialeinheiten der saarländischen und rheinlandpfälzischen Polizei den Gesuchten kurz nach 17 Uhr in Sulzbach (Saarland) fest. Der Mann hat keine Angaben zur Sache gemacht und wird morgen dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kaiserslautern vorgeführt zur Eröffnung des bestehenden Haftbefehls.

Ein weiterer 32-jähriger Mann wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Derzeit wird geprüft ob er mit dem Tatgeschehen in Zusammenhang steht. Die Fahndungsmaßnahmen nach möglichen Mittätern laufen weiter. Die Öffentlichkeitsfahndung wurde beendet und der Fahndungsaufruf auf der Internetseite der Polizei Rheinland-Pfalz, die Pressemeldung im Presseportal sowie die Verlinkungen auf den Social-Media-Kanälen der Polizei gelöscht. Um die Persönlichkeitsrechte zu wahren, bitten wir alle, die den Fahndungsaufruf geteilt hatten, den Namen und die Fotos des Mannes ebenfalls zu löschen oder unkenntlich zu machen. |elz

Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche von am Flughafen Hahn tätigen Gesellschaften

in Blaulicht/Koblenz/Recht/Rheinland-Pfalz
Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche von am Flughafen Hahn tätigen Gesellschaften (Symbolbild Envato)

KOBLENZ In dem Ermittlungsverfahren gegen vier Verantwortliche von sechs am Flughafen Hahn tätigen Gesellschaften sowie einen weiteren Beschuldigten kann nunmehr eine Unterrichtung über die verfahrensgegenständlichen Vorwürfe, die in den vergangenen Wochen von zahlreichen Medien erbeten wurde, erfolgen.

Die erwähnten vier Beschuldigten sind verdächtig, aufgrund gemeinsamen Tatplans ihre Vermögensbetreuungspflichten gegenüber am Flughafen Hahn tätigen Gesellschaften in der Zeit vom Juli 2017 bis Mai 2020 in mehreren Fällen verletzt, den Gesellschaften hierdurch Vermögensschäden zugefügt und dadurch den Tatbestand der bandenmäßigen Untreue sowie der Untreue unter Herbeiführung von Vermögensverlusten großen Ausmaßes (§ 266 Absatz 1, Absatz 2 in Verbindung mit § 263 Absatz 3 Satz 2 Nummer 1, Nummer 2 Strafgesetzbuch) verwirklicht zu haben. Weiterlesen

Anzeige

Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt weiter gegen zwei Beschuldigte zur Katastrophe im Ahrtal

in Blaulicht/Koblenz/Recht/Rheinland-Pfalz
Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt weiter gegen zwei Beschuldigte zur Katastrophe im Ahrtal

KOBLENZ Am 06.08.2021 hat die Staatsanwaltschaft Koblenz die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen zwei Beschuldigte wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung im Amt – jeweils begangen durch Unterlassen – mitgeteilt. In der in diesem Zusammenhang durchgeführten Pressekonferenz vom gleichen Tag hatte die Staatsanwaltschaft angekündigt, die Medien und die Öffentlichkeit fortlaufend über den Gang der Ermittlungen zu unterrichten, soweit dies ermittlungstaktisch und unter Berücksichtigung der für beide Beschuldigte geltenden Unschuldsvermutung rechtlich möglich ist.

Dieser Zusage und dem skizzierten Rechtsrahmen entsprechend sollen mit dieser Presseerklärung die bisher vorgenommenen Ermittlungsschritte sowie das weiter geplante Vorgehen dargestellt werden. Weiterlesen

Anzeige

Flugzeug landet auf Autobahn – Zusammenstoß mit Sattelzug

in Blaulicht/Rheinland-Pfalz
Flugzeug landet auf Autobahn - Zusammenstoß mit Sattelzug (Foto: Polizei Pirmasens)

WALDFISCHBACH/RLP (ots) Die Polizeibeamten der PI Waldfischbach-Burgalben staunten heute nicht schlecht, als ihnen um kurz nach 12.00 Uhr der Zusammenstoß eines Sattelzuges mit einem Propellerflugzeug mitten auf der Schwarzbachtalbrücke der A62 nahe Höheinöd gemeldet wurde.

Die sofort zahlreich entsandten Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst trafen auf einen unverletzten Fahrer eines Sattelzugs und den 72jährigen Pilot einer einmotorigen Propellermaschine, der nur geringe Blessuren davon getragen hatte. Nach den ersten Ermittlungen war die Maschine auf einem Flug von Frankreich nach Niedersachsen, als technische Probleme zu einem Stillstand des Motors führten. Der Pilot musste dann binnen weniger Momente eine Entscheidung treffen, wo er notlanden konnte. Er entschied sich für eine Notlandung auf der Fahrbahn der 100m hohen Schwarzbachtalbrücke.

Dem gelandeten Flieger begegnete dann der sicherlich verdutzt blickende Fahrer eines entgegenkommenden Sattelzugs, mit dem der Flieger dann kollidierte. Weder Pilot noch Lkw-Fahrer wurden dabei verletzt. Die A62 ist seit dem Zusammenstoß noch voraussichtlich bis etwa 18.00 Uhr vollgesperrt, der Flugtreibstoff wird abgepumpt und die Maschine wird zur Bergung teilweise demontiert. Die BFU (Bundesanstalt für Flugsicherung) wurde von der Polizei informiert. Erste Einschätzungen gehen von einem Sachschaden von ca. 60000.- Euro aus.|piwfb

Anzeige

So (un)sicher sind die ab morgen geltenden Corona Schutzmaßnahmen

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis/Rheinland-Pfalz
So unsicher sind die ab morgen geltenden Corona Schutzmaßnahmen

GESUNDHEIT Ab morgen gelten landesweit die ausgeweiteten Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung der Corona Pandemie (siehe Bild). Doch diese beinhalten einen entscheidenden Harken…… 3G am Arbeitsplatz und im öffentlichen Personennahverkehr mit Ausnahme der Schulbeförderung. Das hört sich erst einmal sehr sicher an oder?

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer sagte dazu: „Der Arbeitsplatz muss coronasicher sein. Daher bedarf es einer bundesweiten Vorgabe, dass nur genesene, geimpfte oder getestete Personen dort tätig sein dürfen (3G-Regelung).“ Weiterlesen

Anzeige
1 2 3 7
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier