Rheinland-Pfalz

Mehr als 4000 Kilo Müll in 3 Stunden gesammelt

in Rheinland-Pfalz
Mehr als 4000 Kilo Müll in 3 Stunden gesammelt (St. Goarshausen)

RHEIN-LAHN Mit 35 000 Freiwilligen hat am Wochenende das Rhein-Clean-Up von der Schweiz bis nach Holland stattgefunden. Auch viele Gemeinden im Rhein-Lahn-Kreis haben mit mehr als 150 Helfern die Rheinufer gesäubert. Unterstützt wurden die Aktionen in Lahnstein, Osterspai, Kamp-Bornhofen, Kestert und St.Goarshausen vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Rhein-Lahn-Kreises, welcher die Containerstellung und die Entsorgung des gesammelten Mülls übernommen haben. Weiterlesen

Brand von 110 Rundballen Heu

in Blaulicht/Rheinland-Pfalz
Brennende Rundballen (Foto: ots Presseportal)

BAD NEUENAHR (ots) Am Abend gegen 22.40 Uhr wurde ein Feuer an der Ortsrandlage von Heimersheim gemeldet. Die Angaben bzgl. des Brandortes gingen von einem Strommast über Strohballen bis hin zu einem Stall mit Kühen.

Brennende Rundballen (Foto: ots Presseportal)

Wie sich letztendlich herausstellte brannte eine Große Reihe von ca. 110 Rundballen Heu. Die Freiwillige Feuerwehr konnte die Ballen nur kontrolliert niederbrennen lassen, da ein Löschversuch nicht möglich war.

Durch den Brand ist nach Angaben des Geschädigten ein Schaden von 2500 EUR entstanden. Hinweise zur konkreten Brandursache oder zu einem möglichen Täter liegen nicht vor.

Laufenselden on Tour – Training mit Freunden

in Rhein-Lahn-Kreis/Rheinland-Pfalz/Sport
Laufenselden on Tour – Training mit Freunden

HEIDENROD Lange war es aufgrund von Corona nicht möglich, ein „normales“ Training durchzuführen oder sich mit Freunden aus anderen Kampfsport-Schulen oder –Vereinen zum gemeinsamen Training zu treffen.

Das haben jetzt die beiden Trainer, Nils Tyslik und Andreas von der SG Laufenselden e.V. nachgeholt. Sie sind in die Kampfsportschule nach Neu Anspach zu Ilja Woltschanski und seinen „Kangaroos“ gefahren, um dort gemeinsam zu trainieren. Unter anderem stand K-1, Sparring und Boxen auf dem Trainingsplan.

Das werden wir auf jeden Fall wiederholen und uns auch mit einer Einladung revanchieren. In dieser Zeit merkt man, wie wichtig Freundschaften sind und wie diese vor allem unter Corona gelitten haben – überall in unserer Gesellschaft“, so Andreas Tillmann. Wir sind getestet oder geimpft!! Wer mal ein abwechslungsreiches Training kennenzulernen will, kann gerne dienstags und/oder donnerstags ab 18.00 Uhr nach Laufenselden in die Bornbachhalle kommen.

Informationen zum Training gibt es auf der Internetseite www.a-tillmann.de, bei Instagram oder You Tube. Ein großer Dank auch an unsere Unterstützer und Sponsoren; ohne Euch würde es uns nicht geben (Pressemitteilung: WMAC, Andreas Tillmann).

Unfassbare Zustände auf Rastplatz – Dessighofener Familie ist entsetzt

in Rhein-Lahn-Kreis/Rheinland-Pfalz/VG Bad Ems-Nassau
Unfassbare Zustände auf Rastplatz - Dessighofener Familie ist entsetzt

DESSIGHOFEN Urlauber in Deutschland lieben die Sauberkeit auf deutschen Rastplätzen. Doch eine Familie aus Dessighofen erlebte das wahre Grauen auf Ihrer Heimfahrt aus dem Nordseeurlaub. Zunächst machten Sie eine kurzen Halt am Rastplatz in Siegburg. Dort werden die Toilettenanlagen durch Sanifair betrieben. Und dieser Service ist nicht kostenfrei. Mit 70 Cent je Besuch ist das kein preiswertes Vergnügen.

Fäkalien auf dem Boden auf den Toilettenanlagen am Rastplatz Neustadt/Wied

Sanifair wirbt mit dem hohen Standard und gründlichen Reinigungsarbeiten. Doch von Sauberkeit war keine Spur. Dabei es kam noch schlimmer. Zwei Kinder gingen gemeinsam auf die Herrentoilette. Ein älterer Mann und der Dessighofener Vater mit seinem Sohn, warteten im Vorraum auf ein freies WC. Plötzlich betrat ein bulgarischer Fahrer die Toilettenanlage und öffnete mit einem Geldstück die Türe zum WC, wo die beiden Kindern ihre Notdurft verrichteten. Erst nachdem der ältere Mann und der Dessighofener Vater einschritten, verließ der LKW-Fahrer fluchtartig die Anlage.

Verstopfte Urinalbecken und mit Kot verschmierte Böden

 Die Eltern, mit ihrem 12-jährigen Sohn aus dem Rhein-Lahn-Kreis, verließen geschockt den Siegburger Rastplatz und fuhren weiter bis zur nächsten Rastanlage in Neustad/Wied. Doch dort wurde es nicht besser sondern einfach nur noch eklig. Der Boden zu den Toilettenanlagen war mit Fäkalien verschmiert. Noch schlimmer sahen die WC´s aus. Und die Urinalbecken waren ebenso verdreckt. Die Bilder sprechen Worte.

Möchten Sie hier auf Toilette gehen? Was für Menschen sind das, die solche Zustände hinterlassen?

Diese Toilettenanlage wurde durch den Betreiber in Neustadt/Wied augenscheinlich nicht gereinigt oder kontrolliert. Allerdings stellt sich überhaupt die Frage, welcher Reinigungskraft man so etwas zumuten kann? Dazu merkte die Dessighofener Mutter nicht zu Unrecht an: “Wie kann man fremdes Eigentum nur so behandeln? Jeder ist nach einer langen Autofahrt froh, eine sauberere Toilette vorzufinden, wenn man ein dringendes Bedürfnis verspürt. Ich möchte gar nicht wissen, welche Krankheiten man sich da einfangen kann…..” Diese Worte kann man nur unterstreichen.

Skandalöse Sachbeschädigung und Diebstahl – Bürger kämpfen für ihr Krankenhaus

in Koblenz/Rheinland-Pfalz
Skandalöse Sachbeschädigung und Diebstahl - Haarlos Armlos Handlos und Nackt - Die BI-MY (Bürger von Mayen) kämpfen weiter für den Erhalt unseres Krankenhauses in Mayen und sind entsetzt über die Schändung des Mahnmals.

MAYEN/KOBLENZ Zur Ergreifung der Täter wird eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. In der Nacht von Freitag, den 6.8.2021 auf Samstag, den 7.8.2021 zwischen 23.00 Uhr und 5.00 Uhr morgens wurde die Ärztin des Mahnmals entblößt und ihr linker Arm herausgerissen. Tatort Polcher Straße Mayen, Viehmarktplatz.

Haarlos  – Armlos – Handlos und Nackt

Wer steckt hinter dieser Tat? Die Bürgerinitiative zum Erhalt und Ausbau der kommunal betriebenen Krankenhäuser insbesondere für den ländlichen Raum und gegen das Krankenhaussterben informiert: Die BI-MY macht sich große Sorgen um die Privatisierung und den Erhalt aller Standorte des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein und schlägt Alarm. Sie beklagt die fehlende Transparenz und fordert den Erhalt aller Standorte und Arbeitsplätze ein.

Die BI-MY (Bürger von Mayen) kämpfen weiter für den Erhalt unseres Krankenhauses in Mayen und sind entsetzt über die Schändung des Mahnmals.

Ziel muss die Sicherstellung der medizinischen Grundversorgung aller Bürger in der Region sein, unabhängig von der Art der Krankenversicherung.  Wie wichtig diese Zielsetzung ist, zeigen die aktuellen Herausforderungen bzgl. der Pandemie und der tragischen Hochwasser-Ereignisse.  Folgende Situation. Sie stehen am Empfang eines Krankenhauses. Welche Frage möchten Sie gestellt bekommen: Wie können wir Ihnen am besten helfen? oder Was können wir bei Ihnen abrechnen?

Erfreulich zeigt sich die BI Mayen über die jüngsten Entwicklungen. Der Stadtrat von Mayen hat in einer Resolution beschlossen, sich klar für den kommunalen Betrieb des Mayener St.-Elisabeth-Krankenhauses stark zu machen. Unter Federführung des Oberbürgermeisters Dirk Meid in Schulterschluss mit den Fraktionen wurde die Resolution auf den Weg gebracht. Nicht nachvollziehbar ist das Abstimmungsverhalten der FDP und der Grünen. Wie man sich da enthalten kann, ist für die aktiven Streiter unerklärlich und beschämend.

Jüngst hat sich die Kreis SPD der Allianz der verantwortungsbewussten Kommunalpolitker angeschlossen. Namentlich Herr Achim Hütten, Oberbürgermeister von Andernach, sowie Herr Herbert Kaifenheim, Herr Rolf Schäfer, Dr. Helmut Sondermann, Frau Doris Laux, Frau Martina Luig Kaspari, Herr Maximilian Mumm, Frau Karin Küsel.

Seitens der CDU Fraktion Mayen haben sich für den Erhalt des Mayener Standortes Frau Hannelore Knabe, Herr Martin Reis und Herr Christoph Rosenbaum ausgesprochen. Die gesamte Fraktion der Freien Wähler im Stadtrat und im Kreistag sind ebenfalls mit von der Partie. Ein Befürworter der ersten Stunde der kommunalen Trägerschaft ist der parlamentarische Geschäftsführer der Freien Wähler im Landtag zu Rheinland-Pfalz Stephan Wefelscheid.

Die BI-MY misst alle Politiker nicht nur an ihren Worten, sondern auch an ihren Taten. Des Weiteren bedankt sich die BI-MY für das offene Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Detlef Pilger SPD und sein klares Bekenntnis zum GKM in gemeinnütziger kommunaler Trägerschaft. Zudem haben sich die LINKE und der Vertreter von Die PARTEI Hr. Michael Brüggemann klar zur kommunalen Verantwortung bekannt. Weiterlesen

Geldautomat gesprengt

in Blaulicht/Rheinland-Pfalz
Geldautomat gesprengt

DIERDORF/WW (ots) Gegen 03:05 Uhr wurde am frühen Freitagmorgen in Dierdorf der GAA der Volksbank gesprengt. Die bislang unbekannten Täter sind vermutlich mit einem Pkw geflüchtet, nachdem sie den Geldausgabeautomaten aus der Fassade gesprengt und dabei erheblichen Gebäudeschaden angerichtet hatten. Die Polizei war mit starken Kräften in der Nahbereichsfahndung und wurde dabei durch einen Polizeihubschrauber unterstützt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die Bevölkerung um Hilfe und sachdienliche Hinweise:

– Wer hat zur besagten Zeit Beobachtungen im Bereich des  Industriegebietes Dierdorf gemacht? – Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei in Straßenhaus (02634-9520) oder die Kriminaldirektion in Koblenz (0261-1031).

Die Grünen Direktkandidat Torsten Klein lobt Gemeinwohlorientierung

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/Rheinland-Pfalz
Die Grünen Direktkandidat Torsten Klein lobt Gemeinwohlorientierung

RHEIN-LAHN/WESTERWALD Im Rahmen der Sommertour der grünen Bundestagsabgeordneten Tabea Rößner hat der grüne Bundestagsdirektkandidat und Lebensmitteltechnologe Torsten Klein die Hachenburger Brauerei besichtigt.

Die Führungskräfte der Brauerei und der Geschäftsführer Jens Geimer empfingen sie ganz herzlich und zeigten detailliert ihr Unternehmen in einem ausführlichen Betriebsrundgang. Torsten Klein ist selbst Lebensmitteltechnologe und löcherte mit vielen Fachfragen, besonders bezüglich des neuen Sudhauses, welches demnächst feierlich eingeweiht wird. Hier wird energetisch günstiger und ressourcenschonender gebraut als zuvor und so werden sechs Biersorten plus der Mischgetränke in Hachenburg hergestellt. Das Rezept für die beeindruckende Qualität des Bieres ist der 100%ige Einsatz von Aromahopfen und die lange Lagerzeit,  im Gegensatz zu den sehr kurz gelagerten Industriebieren. Lagern kostet Geld, aber wenn die Verbraucherinnen und Verbraucher diese hohe Kunst des Brauens honorieren, sei man auf dem richtigen Weg, waren sich Rößner und Klein sicher. Weiterlesen

Notfallseelsorge Rhein-Lahn im Ahrtal: Rettungskräfte können Erste Hilfe für die Seele nutzen

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis/Rheinland-Pfalz
Notfallseelsorge Rhein-Lahn im Ahrtal: Rettungskräfte können Erste Hilfe für die Seele nutzen

RHEIN-LAHN Die Rettungskräfte von Technischem Hilfswerk, Feuerwehr oder dem Deutschen Roten Kreuz im Ahrtal sind Bildern und Erlebnissen ausgesetzt, die die Seele stark belasten. Zurückkehrende Helferinnen und Helfer werden deshalb auch von der Notfallseelsorge Rhein-Lahn/Westerwald betreut. Zusammen mit Psychotherapeuten der Fachklinik in Katzenelnbogen hat sie jetzt konkret für Kräfte des Kreisfeuerwehrverbades Rhein-Lahn, die aus dem Krisengebiet kommen, die Nachsorge gestartet.

Einsatz im Ahrtal: Notfallseelsorge Rhein-Lahn/Westerwald und Psychologen bieten professionelle Nachsorge-Gespräche

Pfarrerin Ulrike Braun-Steinebach, Leiterin der Notfallseelsorge Rhein-Lahn/Westerwald, kennt die psychologische Belastung von Rettungskräften seit mehr als 20 Jahren, ob sie schwer verletzte oder sterbende Menschen aus einem Autowrack frei schneiden müssen oder Personen in einem brennenden Haus ums Leben kommen und nur noch als Leichen geborgen werden. Und trotzdem tut auch sie sich schwer, in Worte zu fassen, was sie aus dem Krisengebiet von dort arbeitenden Seelsorgerinnen und Seelsorgern an surreal wirkenden Vorfällen berichtet bekommt. Da ist etwa ein junges Mädchen, das mit ansehen muss, wie ihre ältere Schwester in den Fluten ertrinkt. „Aber ich habe ja noch die Puppe, also ist alles gut“, habe ihr ein Kollege der Notfallseelsorge der rheinischen Landeskirche von dem Geschehnis berichtet. Aber natürlich sei überhaupt nichts gut. „Nur irgendwann macht die Psyche dicht, um das Erlebte ertragen zu können“, so Braun-Steinebach. Auch die Seele von Rettungskräften, die mit solchen Situationen konfrontiert werden, seien derzeit überfordert.

Rettungskräfte können Erste Hilfe für die Seele nutzen

Damit das irgendwie verarbeitet werden kann, ist reden wichtig“, so die erfahrene Seelsorgerin, für die aber auch die Schilderungen von der Flut-Katastrophe eine neue Herausforderung darstellen. Und dafür sei eben das Reden mit professionellen Kräften wie denen der Fachklinik in Katzenelnbogen notwendig. „Im Gegensatz zu Familienangehörigen oder guten Freunden kann der psychologische Experte einordnen, was hinter dem Reden steckt“, so Braun-Steinebach. Die teilweise grausamen Bilder aus dem Krisengebiet, aber auch die Angst ums eigene Überleben oder um das Schicksal von Kameradinnen und Kameraden, seien für die Psyche und den Körper stark belastend. Nicht schlafen zu können, sei da völlig normal, aber nach der Heimkehr eine enorme Belastung für den Alltag und das Familienleben. „Irgendwann ist die Psyche auch wieder stark genug, das Erlebte zu verarbeiten“, so Braun-Steinebach. Aber dafür brauche es des professionellen Beistands und der ersten Hilfe für die Seele. Aus gutem Grund gehöre die Notfallseelsorge zur Rettungskette hinzu. Weiterlesen

Räumungsaufforderung – Querdenker verlassen Grundschule in Bad Neuenahr

in Blaulicht/Koblenz/Rheinland-Pfalz
Beispielfoto der Querdenker Bewegung (Quelle pixabay).

KOBLENZ (ots) Die Querdenker, die in den vergangenen Tagen die Aloisius-Grundschule in Bad Neuenahr-Ahrweiler genutzt haben, haben diese nach vorangegangener Räumungsaufforderung der Stadtverwaltung vom 28.07.21 verlassen. Das Wirken der Querdenker hatten Polizei und Verfassungsschutz seit Beginn der Flutkatastrophe intensiv im Blick. “Unter dem Deckmantel der Hilfsbereitschaft wurde hier verschwörerisches Gedankengut verbreitet und die Maßnahmen der Hilfs-/Rettungsdienste und der Polizei diskreditiert. Dies erhöhte die Ängste und Sorgen in der ohnehin stark betroffenen Bevölkerung”, so Polizeivizepräsident Jürgen Süs vom PP Koblenz.

Im Umfeld der Aloisius-Grundschule wurde das Verpflegungsangebot mit einer Essensausgabe und Sanitätsleistungen ausgebaut. Hierzu haben verschiedene Hilfs- und Rettungsdienste sowie die Bundeswehr einen Versorgungsstützpunkt an der Philipp-Freiherr-von-Boeslager-Realschule eingerichtet, der den Anwohnerinnen und Anwohnern seit zwei Tagen vollumfänglich zur Verfügung steht. “Auch nach dem Abzug der Querdenker aus der Schule werden wir ihre Aktivitäten weiterhin aufmerksam beobachten” so Jürgen Süs.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B49 zwischen Montabaur und Niederelbert

in Blaulicht/Rheinland-Pfalz
Schwerer Verkehrsunfall auf der B49 zwischen Montabaur und Niederelbert

MONTABAUR (ots) Am heutigen Morgen, gegen 08:09 Uhr kam es auf der B 49, im Bereich der Abfahrt Montabaur-Horressen zu einem schweren Verkehrsunfall. Aktuell ist die Bundesstraße im dortigen Bereich voll gesperrt. Zur Zeit befinden sich starke Kräfte DRK, Feuerwehr und Polizei im Einsatz. Wir werden nachberichten.

1 2 3 6
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier