VG Aar-Einrich

Michael Hatzius: Echsoterik – Puppentheater

in VG Aar-Einrich
Michael Hatzius Echsoterik – Puppentheater

KATZENELNBOGEN Nicht nur mit der Temperatur, sondern auch mit der Stimmung geht es aufwärts – endlich: Die Echse und Michael Hatzius können es kaum erwarten, zu ihren Fans nach Katzenelnbogen zu kommen! Die lange “Phase der Vorfreude” wird endlich abgelöst durch ein grandios witziges Bühnenspektakel. Genau das Richtige also, um den Sommer, die Kultur und die Lebensfreude wieder willkommen zu heißen!”

Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Das Reptil voll Erfahrungen, Geschichten und Weisheit legt uns die Karten auf den Tisch. Vollständig erleuchtet und bestens ins Licht gerückt durch den mehrfach ausgezeichneten Puppenspieler Michael Hatzius, der gekonnt in der Aura des großmäuligen Reptils zu verschwinden scheint.

Wer führt wen und was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine? Was sucht ein Kamel auf dem Halm einer Zecke? Das sind nur einige Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint.

Das Publikum ist eingeladen zu einer humorvollen Audienz mit offenem Herzen und großer Klappe, bei der gern auch der Zuschauer selbst im Mittelpunkt der Betrachtung steht. So darf man sich auf echsquisite Improvisationen freuen.

Tickets bestellen: An allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen (z.B. Fotoecke in Katzenelnbogen) oder über die telefonische Hotline: 0651 / 97 90 777

oder online auf  Ticket Regional. Folgende Coronaregeln gelten am 19.6.2021 für die Stadthalle: Abstand (1,5 m), Maskenpflicht, bis man auf seinem Platz sitzt, Kontakterfassung beim Einlass, aktueller negativer Coronatest (nicht älter als 24 Stunden), Testmöglichkeit (kostenlos) am 19.6. von 9 –  15Uhr in Hahnstätten/Testzentrum

„Stímmet mit uns ein…“

in VG Aar-Einrich
Endlich wieder Chorprobe - Singgemeinschaft Klingelbach

KLINGELBACH Die Singgemeinschaft Klingelbach startete am 7. Juni, nachdem die Coronaregeln auch für den Chorgesang gelockert wurden, mit ihrer ersten Chorprobe. Chorleiter Uwe Weiland hatte extra einen neuen, der Zeit angepassten Kanon mitgebracht:

Stimmet mit uns ein, allein, dann im Verein! Die Wartezeit, sie war so lang, jetzt endlich wieder Chorgesang! Steigt ein und stimmt mit ein!“

Fast vollzählig und coronakonform haben sich die Sängerinnen und Sänger vor dem Autohaus Birkenstock wieder getroffen, um in lockerer Runde den Chorgesang und die Gemeinschaft wieder aufleben zu lassen.

Jörg Denninghoff erneut zum Vorsitzenden des Petitionsausschusses gewählt

in Politik/VG Aar-Einrich
Jörg Denninghoff (Bild links)freut sich als frischgewählter Vorsitzender des Petitionsausschusses in Zukunft mit zwei weiteren Abgeordneten aus dem Rhein-Lahn-Kreis zusammenzuarbeiten: Lisa-Marie Jeckel (Bild Mitte) und Josef Winkler (Bild rechts)

KATZENELNBOGEN Am Donnerstag, dem 10. Juni 2021, fand die Konstituierung der Ausschüsse des Parlaments im rheinlandpfälzischen Landtag statt. Ein besonderer Ausschuss ist der Petitionsausschuss, denn gemäß Artikel 11 der Verfassung für Rheinland-Pfalz hat jede Bürgerin und jeder Bürger das Recht, sich mit Eingaben direkt an die Volksvertretung zu wenden.

Der heimische Landtagsabgeordnete Jörg Denninghoff (SPD) wurde zum Vorsitzenden des Petitionsausschusses gewählt. Denninghoff, der in den vorangegangenen Legislaturperioden bereits als Mitglied in diesem Gremium gearbeitet hat und auch in der letzten Legislaturperiode den Vorsitz übernahm, freut sich über seine Wiederwahl: „Das Petitionsrecht in Rheinland-Pfalz garantiert eine politische Teilhabe eines jeden einzelnen! Daher ist es für mich eine besondere Ehre und Verpflichtung mich als Vorsitzender des Petitionsausschusses für dieses Beteiligungsrecht der Bürgerinnen und Bürger mit voller Kraft einzusetzen!“

Neben Jörg Denninghoff sind nun auch zwei weitere Vertreterinnen aus dem Rhein-Lahn-Kreis in den neuen Petitionsausschuss gewählt worden: Lisa-Marie Jeckel aus Niederneisen und Josef Winkler aus Bad Ems gehören zu den erstmals gewählten Mitgliedern des Petitionsausschusses.

Batholomäusmarkt 2021 in Katzenelnbogen wurde abgesagt

in VG Aar-Einrich
Batholomäusmarkt 2021 in Katzenelnbogen wurde abgesagt

KATZENELNBOGEN Der Einricher Heimatverein Katzenelnbogen e.V. teilt auf Anfrage mit, dass sich der Vorstand auch in diesem Jahr gegen die Ausrichtung des diesjährigen Einricher Heimatfestes entscheiden musste. Trotz der täglich positiven Meldungen aus Mainz, hinsichtlich der Pandemie, ist die Großveranstaltung im gewohnten Rahmen nicht möglich, so Alexander Greuling (1. Vorsitzender) und Nicole Hennemann (2. Vorsitzende) des Vereins.
Der Kassierer, Markus Kelschenbach, fügt hinzu, dass zur Finanzierung des 4-tägigen Veranstaltungsprogramms, die beiden Abendveranstaltungen mit Eintrittsgeldern, mindestens 1.200 EUR bis 2.000 EUR zahlende Gäste erfordern, um kostendeckend arbeiten zu können. Da die Genehmigung zur Ausrichtung solcher Großveranstaltungen, trotz positiver Entwicklung, am 3. Wochenende im August 2021 nicht zu erwarten ist, musste der Vorstand jetzt die Entscheidung treffen, um auch den zahlreichen Mitwirkenden und Geschäftspartnern Planungssicherheit geben zu können.

Der Einricher Heimatverein grüßt seine treuen Gäste und Anhänger in Einricher Platt: „Boddelmiesmärt fär woahr, gibt’s hoffentlich wärre im nächste Joahr!“

Katzenelnbogens Strickfrauen spenden für Kinderkrebshilfe Mainz

in VG Aar-Einrich
Stolz zeigen Nathalie Timm (rechts)und Hannelore Rück (links) die ehrenamtlich gefertigten Socken, die durch den Verkauf jetzt wieder 500 Euro erlösten. Bild- und Textquelle: Sigrid Baumann

KATZENENBOGEN Eifrig klapperten die Nadeln der Strickfrauen, sodass sie jetzt eine Spende über 500 Euro an die Kinderkrebshilfe in Mainz überweisen werden konnte.

Seit  rund 20 Jahren erfreuen die Einricher Strickfrauen die Bevölkerung mit ihren Stricksachen. Angefangen hat alles mit der Begeisterung von Hedwig Kaiser aus Katzenelnbogen, die gerne ihre Kunstfertigkeit in der Nachbarschaft  zeigte. Das machte Lust darauf selbst die Nadeln klappern zu lassen. So fand sich schnell eine Gruppe von Frauen, die anfingen Wolldecken, Pullover, Strümpfe, Socken und vieles mehr zu stricken. Zunächst ging es um Sachspenden. Dann kam schnell die Idee auf weiter ehrenamtlich zu arbeiten und die Sachen zu verkaufen, um damit einem guten Zweck zu dienen. Schnell war eine Anlaufstelle in der Kinderkrebshilfe in Mainz gefunden, die jedes Jahr eine Spende von 500 Euro bekommt und sich herzlich dafür bedankt.  Weiterlesen

Junge Wildtiere schützen

in VG Aar-Einrich
Junge Wildtiere schützen

AAR-EINRICH Wald und Flur werden aktuell zur großen Kinderstube. Zahlreiche Wildtiere kommen auf die Welt und sind besonders schutzbedürftig. Während der Brut- und Setzzeit von März bis Juli brauchen die Jungtiere viel Ruhe, um Kraft zu sammeln und problemlos aufwachsen zu können. Erholungssuchende Naturliebhalter und ganz besonders Hundehalter sollten daher in den nächsten Wochen rücksichtsvoll sein und beim Spaziergang die Feld- und Waldwege nicht verlassen. „Das Eltern- und Jungwild braucht störungsfreie Ruhezonen und vor allem frei laufende Hunde können eine ernste Gefahr für trächtige Tiere und brütende Vögel sowie deren Nachwuchs darstellen.

Waldränder und Wiesen- oder Heckenstrukturen sind beliebte Aufzuchtsorte von Rehen, Hasen und zahlreichen Vogelarten. Aufgefundenes Jungwild darf auf keinen Fall berührt oder vom Hund „beschnuppert“ werden. Scheinbar verwaiste Rehkitze oder Junghasen sind meistens gar nicht so hilflos, wie es vielleicht den Anschein hat. Der gut getarnte Nachwuchs wird in den ersten Lebenswochen von den Elterntieren oft viele Stunden allein gelassen und nur zum Säugen aufgesucht – der beste Schutz vor Fressfeinden. Erst durch Menschen- oder Hundegeruch werden Jungtiere wirklich zu Waisen, weil die Muttertiere ihre Jungen dann nicht mehr annehmen und säugen. Im schlimmsten Fall verhungern die Jungtiere. Vielen Dank für Ihre Rücksichtnahme!

Kreis fördert Kita in Burgschwalbach

in VG Aar-Einrich
Foto: Beim Ortstermin mit Ortsbürgermeister Ehrenfried Bastian überreicht Landrat Frank Puchtler den Förderbescheid an Kita-Leiterin Isabell Scheld und an die Vorsitzende des Elternausschusses, Anna Achenbach.

BURGSCHWALBACH In der ev. Kita „Salto Vitale“ in Burgschwalbach wird das Außengelände modernisiert. Konkret geht es um den Austausch der Spielgeräte, um den Kindern wieder ein bespielbares und attraktives Außengelände zu ermöglichen. Im Rahmen eines Termins vor Ort informierte sich Landrat Frank Puchtler mit Ortsbürgermeister Ehrenfried Bastian bei der Kita-Leiterin Isabell Scheld und der Vorsitzenden des Elternausschusses, Anna Achenbach, über die geplanten baulichen Maßnahmen.

Aus den Mitteln der Rhein-Lahn-Kitaförderung übergab der Landrat einen Förderbescheid in Höhe von 6400 Euro für die vom Träger beabsichtigten Maßnahmen.

Ortsgemeinde Mudershausen baut Spielgerät in Eigenregie auf

in VG Aar-Einrich
Ortsgemeinde Mudershausen baut Spielgerät in Eigenregie auf

MUDERSHAUSEN Der Gemeinderat hat in Eigenregie am Samstag, den 24.04.2021 bei herrlichem Wetter den Spielplatz mit einem  neuen Spielgerät „Kletterspiel“ bereichert. Dafür musste im Vorfeld das Klettergerüst weichen, was nicht mehr reparabel war. 

Arbeitseinsatz am Spielplatz in Mudershausen am Sportplatz und Aufbau Kletterspiel

Nach fachmännischen Baggerarbeiten der Fundamente wurde mit vereinten Kräften das Spielgerät zusammengebaut und fachmännisch aufgestellt und dann mit Beton verfüllt. Mittlerweile wurde von der Rentnerband der Fallschutz fachgerecht eingebaut und somit kann ab sofort zur Freude der Kinder das neue Spielgerät genutzt werden  (Pressemitteilung: Klaus Harbach, Ortsbürgermeister Mudershausen).

„MakerSpace“ erfüllt Technikträume

in VG Aar-Einrich
MakerSpace erfüllt Technikträume

AAR-EINRICH Schon seit vielen Jahren legt die Realschule plus und FOS im Einrich ihren Schwerpunkt auf die sogenannten MINT-Fächer – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Neben dem Zukunftsfach ZuFa, das in Klasse 5 und 6 gewählt werden kann, ist die Robotik-AG ein attraktives Angebot für technikinteressierte Schülerinnen und Schüler. Darüber hinaus werden in jedem Schuljahr zahlreiche Wettbewerbe aus dem MINT-Bereich angeboten.

Realschule plus und FOS im Einrich bereitet auf den Beruf vor

Nun konnte die Schule ihr MINT-Angebot noch erweitern. Auf Initiative der Konrektoren Peter Gräber und Frank Schmidt entstand ein sogenannter „MakerSpace“ – ein Raum, in dem die SchülerInnen genau das tun können: entwickeln, erfinden, herstellen, ausprobieren, eigenständig konstruieren. Weiterlesen

Junge Physiotherapiepraxis in Hahnstätten

in Gesundheit/VG Aar-Einrich
Gesundheit und Genesung hat oberste Priorität bei EMS Hahnstätten - Seit Anfang Januar dieses Jahres betreibt Laura Tews in Hahnstätten in der Bahnhofstraße 4 eine Praxis für Physiotherapie

HAHNSTÄTTEN Seit Anfang Januar dieses Jahres betreibt Laura Tews in Hahnstätten in der Bahnhofstraße 4 eine Praxis für Physiotherapie. Angeschlossen ist der Physiotherapie ein Studio, in welchem sie Geräte für ein hochintensives Ganzkörpertraining vorhält. Dies nennt sich EMS = elektrische Muskelstimulation oder Elektromyostimulation (EMS).

Eine Trainingsform, welche die positive Wirkung des nieder- und mittelfrequenten Stroms für ein effektives Training aller Muskeln nutzt und die Muskulatur durch elektrische Reize stimuliert. Es wird beispielsweise bei Rückenschmerzen angewandt, löst Verspannungen, behebt muskuläre Dysbalancen und hilft schließlich beim Muskelaufbau. Dabei werden Nieder- oder  Mittelfrequenzen genutzt, die für den Menschen bei korrekter Anwendung ungefährlich sind. Die elektrischen Impulse lösen eine kurze Muskelzuckung aus. Mehrere dieser Impulse hintereinander bewirken eine vollständige Muskelkontraktion, wie sie auch beim klassischen Training entsteht. Weiterlesen

1 2 3 15
Gehe zu Start