VG Aar-Einrich

Mal nachgedacht: “Danke” an die Landwirte – Ihr seid großartig!

in Rhein-Lahn-Kreis/VG Aar-Einrich
Mal nachgedacht! - Danke an die Landwirte - Ihr seid großartig! (Foto: Andy Walther)

RHEIN-LAHN Die ersten Äcker, bestellt mit Wintergerste, sind gedroschen. Der Himmel scheint’s mit dieser Farbenpracht zu feiern und ich bin tief berührt!  Berührt von der stillen Schönheit der Schöpfung. Ich freue mich, möchte den Moment einfangen, im Bild festhalten, dem ewigen Werden und Vergehen so meinen Respekt erweisen. Ach ja – RESPEKT.

Text: Andy Walther – Gastbeitrag! Original findet Sie hier: //www.facebook.com/AndyWaBremberg/posts/3383741278575030

Meine Gedanken sind bei den Bäuerinnen und Bauern die jeden Morgen aufstehen, die Kühe melken, die Schweine füttern, ihr Tagwerk auf den Höfen verrichten damit wir etwas zu essen auf dem Tisch haben. Satt sein zu dürfen ist jeden Tag wieder ein großes Geschenk!!! Ohne die Arbeit der Landwirte und deren Familien sähe unser Frühstücks- und Mittagstisch, das Abendbrot anders aus!

Ich bin dankbar. Dankbar und voll aufrichtigem Respekt für die, die uns ernähren. Ich wünsche den Landwirten und deren Familien beständige sommerliche Witterungsverhältnisse, um die Ernte gut einbringen zu können. Mit dem Drusch der Wintergerste beginnt sie, die Getreideernte.

Ernten kann man nur, was man zuvor gesät hat. Brot, Gemüse, Eier, Milch, Getreide und all das sind keine Selbstverständlichkeit!

Text und Foto © 2022 Andy Walther

Anzeige

22 FOSsis verlassen 2022 die Fachoberschule im Einrich

in Schulen/VG Aar-Einrich
22 FOSsis verlassen 2022 die Fachoberschule im Einrich

KATZENELNBOGEN Am Donnerstag, den 30.06.2022, erhielten 22 Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule im Einrich ihre Fachhochschulreife in der Stadthalle in Katzenelnbogen mit einem Durchschnitt von 2,9.

Die Veranstaltung startete mit der Rede des Schulleiters Rüdiger Klotz, welcher zunächst konstatierte, dass so mancher Absolvent arbeitsökonomisch durch die Oberstufe gesurft sei, was zusätzlich zu den in den letzten Jahren geltenden Corona-Maßnahmen zwangsläufig zu einer besonders kreativen Unterrichtsgestaltung der Lehrerinnen und Lehrer führte. Weiterhin forderte er den Abschlussjahrgang dazu auf, in Anbetracht der aktuellen Geschehnisse Position zu beziehen und zu gegebener Zeit Widerstand zu leisten, denn ihr konstruktiv kritisches Verhalten sei besonders wichtig für die Gestaltung der Zukunft. Weiterlesen

Anzeige

8 Störche besuchten Bremberg – Ein ganz besonderes Naturschauspiel!

in VG Aar-Einrich
Störche in Bremberg! - Ein ganz besonderes Naturschauspiel (Foto Copyright: Andy Walther)

BREMBERG Da brat´mir einer einen Storch oder vielleicht doch besser nicht, denn die seltene Vogelart galt lange Zeit als ausgestorben in Rheinland-Pfalz. Das wussten offenbar einige der beliebten Glücksbringer nicht und machten kurzerhand halt in der Gemeinde Bremberg im Aar-Einrich.

Haben Sie schon einmal Störche in freier Natur gesehen? Ein seltenes Naturereignis. Genauso verdutzt war offensichtlich auch ein Landwirt der gerade sein Feld bestellte. Während er die Tiere bewunderte, schienen diese sich für den Traktor zu interessieren. Insgesamt acht Störche sollen auf dem Feld gesichtet worden sein. Störche leben genauso monogam wie Pinguine oder Sschwäne. Somit waren es wahrscheinlich vier Storchenpaare auf dem Feld bei Bremberg.

Insgesamt 8 Störche machten halt in Bremberg – Bild sechs Stück (Foto Copyright: Andy Walther)

Was sie dort machten außer den Traktor zu bestaunen? Wahrscheinlich waren sie auf der Suche nach Futter. So ein landwirtschaftliches Feld kann für Störche ein reichlich gedecktes Festmahl sein, denn Heuschrecken gehören zur Leibspeise der grazilen Vogelart. Auch einer Maus würde sich der Storch nicht verweigern. Ein ausgewachsenes Tier benötigt 500 bis 700 Gramm Nahrung am Tag. Das entspricht etwa 16 Mäusen oder etwa 500 bis 700 Regenwürmer.

Die beeindruckenden Bilder schoss der Bremberger Andy Walther. Weitere Fotos finden sich auf seinem Account in den sozialen Medien. Wer sich diese anschauen möchte, findet sie hier. Und nun ist es widerlegt. Störche in Rheinland-Pfalz sind keineswegs ausgestorben, wenn man nur richtig hinschauen möchte.

Anzeige

Endlich wieder Motocross-Rennen in Kaltenholzhausen

in Vereine/VG Aar-Einrich
Endlich wieder Motocross-Rennen in Kaltenholzhausen

KALTENHOLHAUSEN Am 16. und 17.7.2022 startet das vorletzte MSR (Motor-Sport-Ring) Motocross-Rennen in Kaltenholzhausen für 2022. Die beliebte 1800 Meter lange Strecke des MSC Kaltenholzhausen ist einmalig anspruchsvoll und in die Natur eingebunden. Sie ist mit spektakulären Sprüngen, sowie zahlreichen Auf- und Abfahrten versehen. Über 200 gemeldete Teilnehmer können sich auf eine bestens präparierte Strecke freuen. Weiterlesen

Anzeige

Einricher Tischfußballer Klaffke und Gottesleben sind Weltmeister – Glückwunsch!

in Vereine/VG Aar-Einrich

AAR-EINRICH Eine unfassbare Leistung der Tischfußball Athleten vom TFC Mavericks Einrich. Gleiche mehrere Virtuosen mit der kleinen Kugel bringen den Weltmeistertitel mit in den Aar-Einrich. Vier Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille standen am Ende für die Sportler zu Buche.

Tischfußball kennen wir alle als spaßigen Freizeitvertrieb mit Freunden doch das hat wenig mit dem Hochleistungssport bei der Weltmeisterschaft in Nantes (Frankreich) zu tun. Die Besten der Besten sind aus 45 Nationen mit rund 1000 Sportlern angereist um die Weltmeisterschaftstitel in den verschiedenen Altersklassen auszutragen. 20.000 Zuschauer verfolgten die Spiele live in der großen Arena.

Vom TFC Mavericks hatten sich Klaus Gottesleben und Michel Klaffke für die Finalteilnahme qualifiziert. Klaus Gottesleben räumte dabei richtig ab. Am Ende war er Seniorenweltmeister (O50), Weltmeister mit der Senioren Nationalmannschaft und belegte zusätzlich noch den dritten Platz (Bronze) beim Doppel (O50). Das ließ sich Michel Klaffke nicht zweimal sagen. Er wurde U19 Weltmeister im Doppel, Weltmeister mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft und holte sich im klassischen Doppel die Vizeweltmeisterschaft. Eine fantastische Leistung. Zwei Weltmeiste rim Aar-Einrich. Glückwunsch.

Anzeige

Eisighofen erhält 135.000 Euro für Dorfgemeinschaftshaus

in Politik/VG Aar-Einrich
Innenminister Roger Lewentz überreicht den Förderbescheid an Ortsbürgermeister Alexander Lorch (Bildquelle: Ortsgemeinde Eisighofen)

EISIGHOFEN Innenminister Roger Lewentz hat dem Bürgermeister der Ortsgemeinde Eisighofen (Rhein-Lahn-Kreis), Alexander Lorch, einen Förderbescheid über 135.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm überreicht. Gefördert werden der Umbau, die Erweiterung und die Neugestaltung des Dorfgemeinschaftshauses.

Mit den bewilligten Mitteln möchte die Schwerpunktgemeinde Eisighofen verschiedene Maßnahmen für die Umgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses umsetzen. Unter anderem sollen der Innenhof und der Vorplatz neu gestaltet sowie die Innenbeleuchtung gegen moderne und energieeffiziente LED-Leuchten ausgetauscht werden. Mit den geplanten Maßnahmen möchte die Gemeinde den unterschiedlichen Nutzungsansprüchen gerecht werden und die Dorfgemeinschaft und das Dorfleben weiter stärken“, so der Minister. Weiterlesen

Anzeige

Katzenelnbogener Wochenmarkt ist auf Expansionskurs

in VG Aar-Einrich
Katzenelnbogener Wochenmarkt ist auf Expansionskurs

KATZENELNBOGEN Einen guten Start hatte der Wochenmarkt Anfang Mai auf der Weiherwiese in Katzenelnbogen. Die Veranstalter und Beschicker freuten sich.  Die Händler sind einhellig angetan von dem ansprechenden Platz, den der Gewerbering für den Wochenmarkt ausgesucht hatte und sie zeigten sich sehr zufrieden darüber, wie der Wochenmarkt angenommen wurde. Wurstwaren, Essig und Öle, handgemachtem Senf und Ketchup, Wein, Gewürze, Fisch, bganz besondere Käseprodukte sowie die Wildprodukte der Gourmet Wildmanufaktur aus Bremberg fanden sehr guten Absatz. Weiterlesen

Anzeige

Frühstücksbrunch der Junggebliebenen

in VG Aar-Einrich
Frühstücksbrunch der Junggebliebenen

NIEDERNEISEN Die Gemeinde Niederneisen lud in diesem Jahr die Junggebliebenen ab 70 Jahren zu einem Frühstücksbrunch auf den Schulhof der Grundschule Niederneisen ein. Bei herrlichem Wetter konnte der Ortsbürgermeister Armin Bendel, auch Herrn Pfarrer Wallrabenstein und den 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Aar-Einrich Herrn Marcel Willig begrüßen. Die Ratsmitglieder hatten ein buntes Buffet gezaubert, so dass es an nichts mangelte. Weiterlesen

Anzeige

Marvin Gaede ist neuer 2. Vorsitzender beim Verschönerungsverein Gutenacker

in Vereine/VG Aar-Einrich
Gruppenbild: v.l. Marvin Gaede (neuer 2. Vorsitzender und kommissarischer Schriftführer), Olaf Würges (neuer 1. Vorsitzender), Axel Wolf (Hüttenwart), Edgar Meyer (ehemaliger Maschinenwart), Karl-Heinz Bender (ehemaliger 2. Vorsitzender), es fehlen: Thorsten Appel (Kassierer) und Marcel Gaede (neuer Maschinenwart)

GUTENACKER Am 11.06.2022 fand die Jahreshauptversammlung nach zwei Jahren zwanghafter Pause statt. Dazu wurden alle Mitglieder eingeladen. Nach Eröffnung, Begrüßung und Totenehrung gab der 2. Vorsitzende Karl-Heinz Bender einen Rückblick auf die vergangenen 2 Jahre. Mit finanzieller Beteiligung der Ortsgemeinde Gutenacker konnten auf dem Spielplatz neue Gerätschaften angeschafft werden. So wurden eine neue Schaukel und Nestschaukel, ein Kinderrutschturm, eine Tischtennisplatte und ein Trampolin installiert. Ein großes Dankeschön ging nochmals an die vielen freiwilligen Helfer. Weiterlesen

Anzeige

Steffen Popp übernimmt erste Mannschaft der SG AAR-EINRICH

in Vereine/VG Aar-Einrich
Steffen Popp mit seinem Teambetreuer Alexander Stubenrauch.

ALLENDORF Jetzt ist klar wer zur neuen Saison an der Seitenlinie der SG AAR—EINRICH steht. Steffen Popp wird Nachfolger von Jürgen Schuldheis. Der 50-Jährige, leitete auch heute die erste Trainingseinheit der neuen Saison. Diese war mit 28 Mann gut besucht. Weiterlesen

Anzeige
1 2 3 33
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier