Rhein-Lahn-Kreis - page 3

Weiland/Göller: Vom neuen Koalitionsvertrag wird auch der Rhein-Lahn-Kreis profitieren

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Foto: Frank Puchtler, Mike Weiland, Roger Lewentz, Carsten Göller und Günter Kern (v.r.n.l.) haben sich über den neuen Ampel-Koalitionsvertrag ausgetauscht.

RHEIN-LAHN Eine positive Bewertung zum neuen Koalitionsvertrag haben der SPD-Kreisvorsitzende Mike Weiland und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Carsten Göller abgegeben. Die beiden Kommunalpolitiker sehen viele Punkte, von denen der Rhein-Lahn-Kreis in den nächsten fünf Jahren profitieren kann. „Wir sind froh, dass die neue Landesregierung eine starke sozialdemokratische Handschrift hat und die Menschen in den Kommunen im Blick behält“, so Weiland und Göller. Die beiden haben in einem gemeinsamen Gespräch mit Roger Lewentz und Frank Puchtler den Vertrag erörtert.

Kreis SPD zieht positive Bilanz zum neuen Koalitionsvertrag

In der Vereinbarung von SPD, Grünen und FDP finden sich auch zahlreiche Projekte aus dem Kreis wieder. Dazu zählen insbesondere die Fortführung der von Innenminister Roger Lewentz auf den Weg gebrachten Planungen für die Mittelrheinbrücke, die Vorbereitungen für die Bundesgartenschau 2029 im Welterbetal und die Reaktivierung der Aartalbahn. Erfreulich ist auch die angekündigte Unterstützung der Limes-Kommunen. „Wir sind ein Kreis mit zwei Welterben und wollen in Bad Ems ein drittes, da ist Unterstützung aus Mainz von großer Bedeutung“, so Frank Puchtler, Landrat. Weiterlesen

Ferien in der JUKZ-Tüte

in Lahnstein
Die JUKZ-Tüten können ab 17. Mai abgeholt werden. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Die Pfingstferien stehen vor der Tür und pandemiebedingt sind keine Freizeiten und Kreativangebote im städtischen Lahnsteiner Jugendkulturzentrum (JUKZ) möglich.

Neue Aktion des Lahnsteiner Jugendkulturzentrums für die Pfingstferien

Doch das Team des JUKZ hat einen anderen Weg gefunden, um den Kindern eine Freude in Form eines besonderen Ferienangebot machen zu können. Mit Unterstützung des Globus Warenhauses wurden kreative Tüten mit Bastel- und Spielideen zusammengestellt, die die Familien entlasten und Kinder animieren sollen, digitale Freizeitbeschäftigungen wie Konsole, Handy und Co mal beiseite zu legen.

Die Ferientüten richten sich an Grundschulkinder im Alter von sechs bis zehn Jahren und können ab dem 17. Mai 2021 für 3,00 Euro erworben werden.  Anmeldungen hierfür sowie weitere Informationen können telefonisch über die 02621 -601 / -602 oder per Mail an jukz@lahnstein.de gerichtet werden.

Unser Beitrag gegen den plötzlichen Herztod: Defibrillatoren Standorte in der VG Aar-Einrich

in Gesundheit/VG Aar-Einrich
Unser Beitrag gegen den plötzlichen Herztod - Defibrillatoren Standorte in der VG Aar-Einrich

AAR-EINRICH Alle 4 Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch am plötzlichen Herztod. Viele Patienten könnten heute noch leben, wenn sie schneller einen Elektroschock bekommen hätten, der das häufig auftretende Herzkammerflimmern beseitigt.

Bis der Rettungsdienst vor Ort sein kann, gehen wertvolle Minuten ins Land. Dabei sind die ersten Minuten entscheidend!

Deswegen ist es wichtig, dass es flächendeckend Automatische Externe Defibrillatoren (AED) gibt, die auch durch kundige Laien bedient werden können. In den letzten Jahren wurde in einigen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Aar-Einrich diese Defibrillatoren angeschafft. Weiterlesen

Gesundheitszentrum Nastätten – Ärztin in Ausbildung ergänzt das Team

in Gesundheit/VG Nastätten
(v.l.n.r.): Stadtbürgermeister Marco Ludwig, Praxisgründer Martin Mengringhaus, Umekeka Kossack, Dr. Michael Rothländer, Dr. Jörg Schmitz und Verbandsbürgermeister Jens Güllering bei der Begrüßung.

NASTÄTTEN Relativ unverhofft wurde die erste Maiwoche in Sachen ärztlicher Versorgung zu einer perfekten Woche für Nastätten und Umgebung. Am heutigen Tag konnte ich zusammen mit Verbandsbürgermeister Jens Güllering eine neue Ärztin in Ausbildung im Gesundheitszentrum Nastätten begrüßen.

Frau Umekeka Kossack hat zum 1. April eine Stelle als Ärztin zur Ausbildung im erst Anfang 2020 gegründeten Gesundheitszentrum Nastätten (MVZ Sektion Innere-/Allgemeinmedizin) begonnen. „Ich bin froh, diese Ausbildung hier genießen zu dürfen. Es ist optimal, von der Erfahrung der Kollegen profitieren zu können“, zeigt sich Frau Kossack sichtlich erfreut.

Eine Entwicklung braucht Zeit. Aber wir sind froh, dass die Anstrengungen für den hausärztlichen Bereich nach der schwierigen Zeit so langsam Früchte tragen“, so Verbandsbürgermeister Jens Güllering bei der Begrüßung. „Die Situation im Blauen Ländchen hat sich merklich verbessert!“

Gemeinschaftspraxen sind bezüglich Wissenstransfer und Work-Life-Balance für Hausärzte und Hausärztinnen aus meiner Sicht die Zukunft. Toll, dass die Grundidee von damals nun erste Früchte trägt und in beiden großen Hausarztpraxen nun Ärzte in Ausbildung sind“, so Stadtbürgermeister Marco Ludwig.

Die Bürgermeister wünschen Frau Kossack alles Gute, viel Freude und eine lange Zeit in unserer Region. Kontakt: Gesundheitszentrum Nastätten, Römerstraße 7, 56355 Nastätten, Telefon: 06772- 9637870

Datenschutz-Workshop mit den 4. Klassen der Grundschule im Einrich

in Schulen/VG Aar-Einrich
Datenschutz-Workshop mit den 4. Klassen der Grundschule im Einrich

KATZENELNBOGEN Der Mediencoach Ruben Kühner, Diplompädagoge, Ergotherapeut und Antigewalttrainer hat mit seiner tollen Art die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen gleich in seinen Bann gezogen. Mit Fragen wie z.B. über das eigene Smartphone, welche Apps oder Games die Kids spielen und ob die Eltern diese Dinge noch kontrollieren, brachte er den Kindern die wichtigste Botschaft/Regel nahe:

Überlege genau, was du im Internet machst, denn das Internet vergisst nichts!

Außerdem wurde noch über sichere Passwörter und verschiedene Games, die die Schüler spielen, gesprochen und geklärt, was „Free-to-play“ oder „In-Game-Werbung“ ist. Alles in allem ein wirklich gelungener Workshop, der nicht nur die Kids zum Nachdenken und zur Vorsicht anregte.

Blaues Ländchen stattet Schulen mit 53 IPads für Fernunterricht aus

in VG Nastätten
Grundschulleiterin Sabine Herwig (2. von links) tauscht sich mit Bürgermeister Jens Güllering, Sachgebietsleiter Schulen Patrik Klos (rechts) und dem Mitarbeiter der IT-Abteilung der Verbandsgemeinde Sascha Stötzer (links) über den Stand der Digitalisierung in den Grundschulen aus.

NASTÄTTEN/MIEHLEN Dass die Digitalisierung auch in den Schulen vorangeht, ist nicht erst durch die Corona-Pandemie bekannt. Allerdings hat die Pandemie massiven Schwung in die Entwicklung gebracht und auch zusätzliche Fördergelder ermöglicht.

Sofortausstattungsprogramm des Bundes erfolgreich umgesetzt

Bereits vor einigen Monaten konnten über das Sofortausstattungsprogramm des Bundes weitere Tablets für die Grundschulen im Blauen Ländchen angeschafft werden. Dieses Programm wurde aufgelegt, um auch den Kindern eine Teilnahme am Fernunterricht zu ermöglichen, die keine adäquate EDV-Ausstattung zu Hause haben. Für die Beschaffung der Geräte standen der Verbandsgemeinde rund 19.500 € zur Verfügung. Weiterlesen

Bürgerbegehren „Funkmast Schönborn“ ist unzulässig

in VG Aar-Einrich
Bürgerbegehren „Funkmast Schönborn“ ist unzulässig

SCHÖNBORN Das Bürgerbegehren „Funkmast Schönborn“, das sich gegen die Verpachtung eines gemeindeeigenen Grundstücks zur Errichtung eines Mobilfunkmastes richtet, ist unzulässig. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz und wies eine Klage des Bürgerbegehrens ab.

Im Rahmen des Ausbaus des sogenannten 5-G-Netzes beschloss der Ortsgemeinderat Schönborn am 29. Mai 2020 einstimmig die Verpachtung eines gemeindeeigenen Grundstücks zur Errichtung eines Mobilfunkmastes. Weiterlesen

Nehmt Rücksicht aufeinander

in VG Aar-Einrich
Nehmt Rücksicht aufeinander

AAR-EINRICH Aufgrund der derzeitigen Situation werden unsere Rad- und Wanderwege, die zugleich auch Feld-, Wald- und Wiesenwege sind, vermehrt von verschiedenen Personengruppen genutzt.

Wir möchten nochmal an alle appellieren Rücksicht aufeinander zu nehmen. Neben den Freizeitsportlern, Spaziergängern und Kindern nutzen auch Anlieger und vor allem Landwirte die Wege um ihrer Arbeit nachzugehen.

Informationen zum Tourismus erhalten Sie bei Daniel Schmidt, Leiter der Tourismusabteilung, 06486/9179-141, tourismus@vg-aar-einrich.de und www.vg-aar-einrich.de

Vor 100 Jahren wurde Hans Schröder geboren

in Lahnstein/Sport
Innenminister Karl Peter Bruch (links) überreicht im Auftrag des Bundespräsidenten Hännes Schröder den Bundesverdienstorden, 2005

LAHNSTEIN Er war Kunstturner in der Leistungsklasse, Trainer, Ausbilder, Familienvater, Karnevalist, Vereinsgründer, Organisator, Geschäftsmann und auch Erfinder: Hans Schröder, wahrhaftig ein „Hans Dampf in allen Gassen“, wäre am 06. Mai 2021 100 Jahre alt geworden.  Die kurz nach ihrem 88. Geburtstag im Mai 2009 verstorbene Lahnsteiner Turnerlegende war zeitlebens mit Sport und Spaß in seiner Heimatstadt untrennbar verbunden.

Hans Schröder (rechts im Bild) mit seiner Lahnsteiner Mannschaft vertritt Deutschland bei „Spiel ohne Grenzen“ in Belgrad, 1978 (Fotos: Stadtarchiv Lahnstein)

Im Jahr 1927, als die Oberlahnsteiner Pfarrkirche neue Glocken erhielt, begann seine sportliche Karriere und wurde damit quasi eingeläutet. Denn der sechsjährige Hans wurde dafür, dass er zur Einweihung mitging, von der Oma mit einem neuen Turntrikot belohnt, das er mit Stolz trug. Mit zehn Jahren trat der kleine Hans der Turngemeinde Oberlahnstein bei. Als guter Turner durfte er bereits 1935 in der Prinzengarde mitwirken. Weiterlesen

Am Samstag tritt die Corona Bundesregelung im Rhein-Lahn-Kreis außer Kraft

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Am Samstag tritt die Corona Bundesregelung im Rhein-Lahn-Kreis außer Kraft

RHEIN-LAHN Im Rhein-Lahn-Kreis hat die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag den 5. aufeinanderfolgenden Werktag den Schwellenwert von 100 unterschritten. Somit treten am übernächsten Tag – Samstag – die bundeseinheitlichen Regelungen außer Kraft. Ab Samstag, den 08.05.2021 0:00 Uhr gelten wieder die Vorgaben der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes mit unter anderem folgenden Regelungen:

Ausgangsbeschränkungen: Es gibt keine nächtliche Ausgangssperre mehr.

Kontaktbeschränkungen: Es dürfen sich wieder zwei Haushalte mit max. fünf Personen treffen. Kinder bis einschließlich 14 Jahren bleiben dabei unberücksichtigt.

Öffnungen von Geschäften: Baumärkte dürfen mit Personenbegrenzung wieder öff-nen. Alle übrigen gewerblichen Einrichtungen dürfen nach vorheriger Terminvereinbarung mit einer Personenbegrenzung von 1 Person pro 40 m² sowie den üblichen Schutzmaßnah-men (Abstandsgebot, Maskenpflicht, Kontakterfassung etc.) öffnen.

Eine Testpflicht gilt nicht mehr. In allen Fällen bleiben die Beachtung entsprechender Hy-gienekonzepte und die Maskenpflicht Voraussetzung.

Körpernahe Dienstleistungen: Körpernahe Dienstleistungen dürfen wieder unter Beach-tung der Schutzmaßnahmen durchgeführt werden

Freizeit und Sport: Die Sportausübung ist im Innen- und Außenbereich unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen zulässig. – Ausnahme: Kinder bis einschließlich 14 Jahren können draußen in einer Gruppe mit bis zu zwanzig anderen Kindern zzgl. eines Trainers oder einer Trainerin kontaktfrei Sport machen.

Für die Sportausübung im Innenbereich gelten besondere Vorgaben wie die Testpflicht, die Personenbegrenzung von 1 Person pro 40 m² sowie ein Mindestabstand von drei Metern. Unter Beachtung dieser Vorgaben dürfen auch Fitnessstudios und Tanzschulen wie-der öffnen.

Kultureinrichtungen: Darüber hinaus dürfen Museen und Ausstellung wieder öffnen.

Außengastronomie: Die Außengastronomie ist nach Terminvereinbarung unter Beachtung der Testpflicht und den üblichen Schutzmaßnahmen (Abstandsgebot, Maskenpflicht, Kontakterfassung etc.) zulässig.

Testpflicht: Für vollständig Geimpfte besteht keine Testpflicht.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.corona.rlp.de

Gehe zu Start