Gesundheit

Kaum Perspektiven für rheinland-pfälzische Amateursportler

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis/Sport
Kaum Perspektiven für rheinland-pfälzische Amateursportler

RHEIN-LAHN Während die Kinder seit Monaten in 20er Gruppen mit Kontakt trainieren dürfen, schauen die erwachsenen Sportler gänzlich in die Röhre. Und das Verständnis der Amateursportler für die Entscheidungen der Bundesländer schwindet immer mehr.

Kinder von sechs bis 14 Jahre können besser die AHA-Regeln einhalten wie Erwachsene? Kaum nachvollziehbar. Dabei möchten die Amateursportler den Kindern nichts wegnehmen sondern vielmehr erreichen, dass auch ihnen Aktivitäten im Freien ermöglicht werden.

Und diese Forderung ist nicht unbegründet denn Deutschlands namhafte Aerosol Forscher gehen gegen die Beschlüsse der Bundesregierung auf die Barrikaden. Die Gesellschaft für Aerosolforschung kritisierte in einem offenen Brief an die Bundesregierung, die Bewegungseinschränkung unter freien Himmel für den Breitensport. Weiterlesen

Weitere große Corona-Impfaktion in Stiftung Scheuern

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Weitere große Corona-Impfaktion in Stiftung Scheuern

NASSAU Auch das zweite große Impfwochenende vom vergangenen Sonntag in der Stiftung Scheuern verlief ohne Zwischenereignisse und sehr erfolgreich.

1.267 Menschen haben sich haben sich impfen lassen. Die überwiegende Zahl der Geimpften hat ihre Zweitimpfung erhalten. Die Organisatoren vom DRK Kreisverband Rhein-Lahn e. V. und der Stiftung Scheuern sind sehr zufrieden mit dem Erreichten. In den letzten Wochen davor ging es turbulent zu. Denn dieser Impftermin forderte von den Organisatoren besonders gute Absprachen und ein großes Organisationsgeschick, zumal zwei Impfstoffe in großen Mengen verimpft wurden.

Impfquote macht Sprung nach oben

Die Empfehlungen der STIKO zum Einsatz der Impfstoffe von AstraZeneca und Biontech haben auch in der Stiftung Scheuern viele Menschen verunsichert. So wurden bis kurz vor der Impfung noch An- aber auch Abmeldungen gelistet.

Gleichzeitig bedeutete das eine herausfordernde Logistik zur Beschaffung der Impfstoffe und eine engmaschige Kontaktaufnahme auch am Impftag selbst. So waren zwei Impfzentren im Boot, die für das Ordern der Impfstoffe zur Verfügung standen. Der DRK-Einsatzleiter, Freddy Czopowski, ging auf Nummer sicher, der die elf Teams dank guter Vorbereitung in einen reibungslosen Einsatz schickte. Zu seinem Team gehörten rund 40 Helfer*innen vom DRK Kreisverband Rhein-Lahn, welches Unterstützung vom DRK aus Koblenz bekam. Weiterlesen

Unser Beitrag gegen den plötzlichen Herztod: Defibrillatoren Standorte in der VG Aar-Einrich

in Gesundheit/VG Aar-Einrich
Unser Beitrag gegen den plötzlichen Herztod - Defibrillatoren Standorte in der VG Aar-Einrich

AAR-EINRICH Alle 4 Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch am plötzlichen Herztod. Viele Patienten könnten heute noch leben, wenn sie schneller einen Elektroschock bekommen hätten, der das häufig auftretende Herzkammerflimmern beseitigt.

Bis der Rettungsdienst vor Ort sein kann, gehen wertvolle Minuten ins Land. Dabei sind die ersten Minuten entscheidend!

Deswegen ist es wichtig, dass es flächendeckend Automatische Externe Defibrillatoren (AED) gibt, die auch durch kundige Laien bedient werden können. In den letzten Jahren wurde in einigen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Aar-Einrich diese Defibrillatoren angeschafft. Weiterlesen

Gesundheitszentrum Nastätten – Ärztin in Ausbildung ergänzt das Team

in Gesundheit/VG Nastätten
(v.l.n.r.): Stadtbürgermeister Marco Ludwig, Praxisgründer Martin Mengringhaus, Umekeka Kossack, Dr. Michael Rothländer, Dr. Jörg Schmitz und Verbandsbürgermeister Jens Güllering bei der Begrüßung.

NASTÄTTEN Relativ unverhofft wurde die erste Maiwoche in Sachen ärztlicher Versorgung zu einer perfekten Woche für Nastätten und Umgebung. Am heutigen Tag konnte ich zusammen mit Verbandsbürgermeister Jens Güllering eine neue Ärztin in Ausbildung im Gesundheitszentrum Nastätten begrüßen.

Frau Umekeka Kossack hat zum 1. April eine Stelle als Ärztin zur Ausbildung im erst Anfang 2020 gegründeten Gesundheitszentrum Nastätten (MVZ Sektion Innere-/Allgemeinmedizin) begonnen. „Ich bin froh, diese Ausbildung hier genießen zu dürfen. Es ist optimal, von der Erfahrung der Kollegen profitieren zu können“, zeigt sich Frau Kossack sichtlich erfreut.

Eine Entwicklung braucht Zeit. Aber wir sind froh, dass die Anstrengungen für den hausärztlichen Bereich nach der schwierigen Zeit so langsam Früchte tragen“, so Verbandsbürgermeister Jens Güllering bei der Begrüßung. „Die Situation im Blauen Ländchen hat sich merklich verbessert!“

Gemeinschaftspraxen sind bezüglich Wissenstransfer und Work-Life-Balance für Hausärzte und Hausärztinnen aus meiner Sicht die Zukunft. Toll, dass die Grundidee von damals nun erste Früchte trägt und in beiden großen Hausarztpraxen nun Ärzte in Ausbildung sind“, so Stadtbürgermeister Marco Ludwig.

Die Bürgermeister wünschen Frau Kossack alles Gute, viel Freude und eine lange Zeit in unserer Region. Kontakt: Gesundheitszentrum Nastätten, Römerstraße 7, 56355 Nastätten, Telefon: 06772- 9637870

Am Samstag tritt die Corona Bundesregelung im Rhein-Lahn-Kreis außer Kraft

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Am Samstag tritt die Corona Bundesregelung im Rhein-Lahn-Kreis außer Kraft

RHEIN-LAHN Im Rhein-Lahn-Kreis hat die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag den 5. aufeinanderfolgenden Werktag den Schwellenwert von 100 unterschritten. Somit treten am übernächsten Tag – Samstag – die bundeseinheitlichen Regelungen außer Kraft. Ab Samstag, den 08.05.2021 0:00 Uhr gelten wieder die Vorgaben der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes mit unter anderem folgenden Regelungen:

Ausgangsbeschränkungen: Es gibt keine nächtliche Ausgangssperre mehr.

Kontaktbeschränkungen: Es dürfen sich wieder zwei Haushalte mit max. fünf Personen treffen. Kinder bis einschließlich 14 Jahren bleiben dabei unberücksichtigt.

Öffnungen von Geschäften: Baumärkte dürfen mit Personenbegrenzung wieder öff-nen. Alle übrigen gewerblichen Einrichtungen dürfen nach vorheriger Terminvereinbarung mit einer Personenbegrenzung von 1 Person pro 40 m² sowie den üblichen Schutzmaßnah-men (Abstandsgebot, Maskenpflicht, Kontakterfassung etc.) öffnen.

Eine Testpflicht gilt nicht mehr. In allen Fällen bleiben die Beachtung entsprechender Hy-gienekonzepte und die Maskenpflicht Voraussetzung.

Körpernahe Dienstleistungen: Körpernahe Dienstleistungen dürfen wieder unter Beach-tung der Schutzmaßnahmen durchgeführt werden

Freizeit und Sport: Die Sportausübung ist im Innen- und Außenbereich unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen zulässig. – Ausnahme: Kinder bis einschließlich 14 Jahren können draußen in einer Gruppe mit bis zu zwanzig anderen Kindern zzgl. eines Trainers oder einer Trainerin kontaktfrei Sport machen.

Für die Sportausübung im Innenbereich gelten besondere Vorgaben wie die Testpflicht, die Personenbegrenzung von 1 Person pro 40 m² sowie ein Mindestabstand von drei Metern. Unter Beachtung dieser Vorgaben dürfen auch Fitnessstudios und Tanzschulen wie-der öffnen.

Kultureinrichtungen: Darüber hinaus dürfen Museen und Ausstellung wieder öffnen.

Außengastronomie: Die Außengastronomie ist nach Terminvereinbarung unter Beachtung der Testpflicht und den üblichen Schutzmaßnahmen (Abstandsgebot, Maskenpflicht, Kontakterfassung etc.) zulässig.

Testpflicht: Für vollständig Geimpfte besteht keine Testpflicht.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.corona.rlp.de

Neuer Hausarzt in Nastätten – Dr. Markus Abts nimmt Arbeit auf

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
(v.l.n.r.): Verbandsbürgermeister Jens Güllering, Sarah Omar, Jennifer Rastoder, Dr. Markus Abts, Stadtbürgermeister Marco Ludwig bei der Begrüßung des neuen Hausarztes.

NASTÄTTEN Die Entwicklung auf dem (haus)ärztlichen Sektor in der Region ist sehr positiv. Nachdem wir in Nastätten vor Wochen und Monaten einen Arzt in Weiterbildung in der Praxis Schmitt/Molitor/Schmelzeisen begrüßen konnten und auch mein Kollege Arno Diefenbach mit Jens Güllering in Bogel eine Satellitenpraxis Willkommen heißen konnte, gibt es weitere positive Nachrichten.

In der Bahnhofstraße 6 (Friedrich-Apotheke, Frauenarzt Mengringhaus, Hauarzt Dr. Homberg) hat sich ein neuer Hausarzt angesiedelt. 

Dr. Markus Abts & Kollegen ist ab sofort mit seiner Praxis dort zu Hause. Bei unserem Antrittsbesuch konnte ich mich zusammen mit VG-Bürgermeister Jens Güllering von den Räumlichkeiten und den Ideen überzeugen.

“Es war eine schwierige Zeit im Blauen Ländchen und speziell in Nastätten als uns der Ärztemangel unvermittelt getroffen hat. Es ist schön zu sehen, dass die Anstrengungen dieser Tage, die mediale Präsenz und die Maßnahmen nach und nach greifen. Dem neuen Hausarzt wünschen wir einen guten Start und viel Erfolg in Nastätten und Umgebung”, so die Bürgermeister unisono. 

Kontakt: Dr. Markus Abts & Kollegen, Bahnhofstraße 6, 56355 Nastätten; Tel.: 06772-9696046

Während in China ein Sack Reis umfiel, beschwerte sich eine Mutter über die Gemmericher Corona Ambulanz

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis/VG Nastätten
Mutter beschwert sich über Gemmericher Corona Ambulanz und in China fiel ein Sack Reis um....

GEMMERICH In China fiel ein Sack Reis um und in der Corona Ambulanz in Gemmerich beschwerte sich eine Frau über einen vermeintlich nicht so gut gelaunten Arzt der bei ihren Kindern den Abstrich abnahm. Spannend? Anscheinend schon denn dieses Thema polarisierte die Menschen nach einer populistischen Schlagzeile.

Die Kinder wären auf den Armen der Eltern fixiert gewesen. Dabei schrien sie und schlugen um sich. Doch was waren die wahren Gründe? Wurde bei dem zuständigen Arzt Dr. Hans Jäger persönlich nachgefragt? Oder bei dem mit den Vorwürfen konfrontierten Mediziner? Einzig eine am Tag nicht anwesende Gesundheitspflegerin kam zu Wort.

So wurde überwiegend die Mutter zitiert. Versiert soll der Arzt gewesen sein aber auch unsensibel, grob und unfreundlich. Inwiefern wurde nicht weiter ausgeführt.

Doch gehen wir ein Stück in der Zeit zurück. Seit mehr als einem Jahr leistet die Gemmericher Corona Ambulanz großartige Arbeit. Mehr als 13.500 Abstriche sind in der Zwischenzeit erfolgt.

Geleitet wird das Zentrum von Dr. Hans Jaeger. Dazu gehört auch die Rescue GbR welche mit dem Rettungsdienst mit mehr als 40 Ärzten im Kreis unterwegs ist. Und genau diese Mediziner sind abwechselnd in der Corona Ambulanz in Gemmerich tätig.

Es kann auch mal etwas schwierig werden. Gerade dann, wenn Eltern ihre Kinder nicht auf den Abstrich vorbereitet haben“, erklärt Dr. Hans Jaeger. „Wir versuchen dann auf die Kinder beruhigend einzuwirken aber das ist nicht immer einfach. Eine gute Vorbereitung seitens der Eltern wäre einiges wert.“

Der BEN Kurier konnte von helfenden Händen des Zentrums erfahren, dass die Kinder draußen beim Spielen waren. Einzeln wurden sie hereingerufen. Und direkt das erste Kind kam weinend heraus.

Doch warum? Vielleicht weil es Angst hatte? Schlecht vorbereitet war oder den Vorgang als unangenehm empfand? Vielleicht von allem etwas?

Und siehe da. Wie wäre es mit einer Kettenreaktion unter Kleinkindern? Furcht vor dem was kommen könnte. Das kennen Sie? Wohl wahr. So war es auch im Testzentrum in Gemmerich. Es setzte ein weinerlicher Gesang der ein bis fünfjährigen Kleinkinder ein.

Schlagartig besser wurde es, wo ein tapferer Junge nach erfolgtem Abstrich stolz grinsend das Zelt verließ. Und sie wissen bereits was kommt. Viele strahlende Kinder welche urplötzlich ihre Angst vergessen hatten.

Mutierte der gleiche Arzt vom Gemmericher Schlächter mit dem Horrorbohrer zum belustigenden Luke Mockridge mit sanften Wattestäbchen? Oder war es vielleicht nur eine Momentaufnahme?

Vielleicht war der Arzt fünf Minuten von der Situation der nicht zu beruhigenden Kinder genervt und führte dennoch versiert und routiniert den Abstrich durch. Eventuell warteten weitere 20 Patienten ungeduldig darauf endlich an der Reihe zu sein. Und möglicherweise war es auch Basmati Reis der im chinesischen Hafen umgefallen ist. Es könnte auch die bekömmliche Jasminsorte gewesen sein.

Interessant? Nicht wirklich und keine Schlagzeile wert.

DRK erweitert Test-Angebot im Corona-Testzentrum Hahnstätten

in Gesundheit/VG Aar-Einrich
DRK erweitert Test-Angebot im Corona-Testzentrum Hahnstätten

HAHNSTÄTTEN Ab 06.05.2021 bietet das Deutsche Rote Kreuz immer donnerstags einen weiteren Testtag an. Von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr können sich alle Bürgerinnen und Bürger am Standort Hahnstätten auf das Corona-Virus testen lassen.  Wie auch an den anderen Testtagen erfolgt die Testung im Drive in. Es wird darum gebeten, einen Kugelschreiber sowie einen Personalausweis mitzubringen. 

Die generellen Öffnungszeiten können HIER eingesehen werden. Auf Ihren Besuch freut sich das ehrenamtliche Test -Team der DRK Ortsvereine Hahnstätten und Katzenelnbogen (Bild- und Textquelle: Alexander Schmidt)

Geöffnete Schnelltestzentren während der Feiertage

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Geöffnete Schnelltestzentren während der Feiertage

BAD EMS-NASSAU Die beiden Schnelltestzentren in der Verbandsgemeinde haben an den Feiertagen im Monat Mai wie folgt geöffnet:

Christi Himmelfahrt, 13. Mai 2021 09:00 bis 12:00 Uhr und Pfingstmontag, 24. Mai 2021 09:00 bis 12:00 Uhr  Eine vorherige Terminvergabe ist zwingend erforderlich.

Terminvergabe

Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau, Mo.-Do. 08:30-13:30 Uhr und fr. 08:30-12:00 Uhr unter der Rufnummer 02603 793-139 oder mit dem entsprechenden Anmeldeformular auf der Homepage der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau Weitere Informationen zu den Testungen entnehmen Sie bitte der bereits veröffentlichten Informationen auf unserer Homepage www.vgben.de

Die Teams der Testzentren und Ihre Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau

In Rheinland-Pfalz fällt die Testpflicht für Geimpfte weg

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
In Rheinland-Pfalz fällt die Testpflicht für Geimpfte weg

RHEIN-LAHN Gemäß § 77 Abs. 7 IfSG gelten bis zum Erlass einer Rechtsverordnung nach § 28c IfSG durch den Bund die landesrechtlich geregelten Erleichterungen hinsichtlich Personen, bei denen von einer Immunisierung gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 auszugehen ist.

Keine Testpflicht für vollständige Geimpfte Personen, ohne Symptome

Folglich gelten in RLP die Ausnahmen des § 1 Abs. 9 der 19. CoBeLVO für vollständig geimpfte Personen, die keine Symptome aufweisen, bis der Bund diesbezüglich eine Rechtsverordnung erlässt.

Der o.a. gennannte Personenkreis ist verpflichtet, sich mit den entsprechenden Impfbescheinigungen im Handel oder bei Dienstleistern (Frisör, Fußpflege etc.) ausweisen.

1 2 3 11
Gehe zu Start