Blaulicht - page 42

Sie verhinderten den Suizid eines jungen Mannes

in Blaulicht/Koblenz
Verdiente Ehrung - Zwei engagierte Frauen verhindern in letzter Sekunden den Suizid eines jungen Mannes

KOBLENZ Am 25. Februar wurden zwei Passantinnen auf eine männliche Person aufmerksam, die sich augenscheinlich von der Kurt-Schumacher-Brücke stürzen wollte. Nachdem die beiden Helferinnen ihre Fahrzeuge angehalten hatten, eilten sie dem jungen Mann zu Hilfe, der soeben im Begriff war das Brückengeländer zu übersteigen.

Gemeinsam gelang es Frau Schumacher (Links) und Frau Wissen (Rechts) den Suizidenten festzuhalten und ihn somit von seinem Vorhaben abzuhalten. Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr, die zufällig an der Personengruppe vorbeikamen, halfen den beiden Frauen den Suizidenten bis zum Eintreffen von Polizei und Rettungsdienst festzuhalten.

Für ihren vorbildlichen Einsatz wurden die beiden Frauen heute von dem Leiter der Polizeiinspektion 1, Herrn Florian Stadtfeld (Mitte), für ihr vorbildliches Verhalten ausgezeichnet. “Ich habe in meiner gesamten bisherigen Dienstzeit selten eine so gute Zusammenarbeit zwischen Bürger*innen und der Polizei erlebt.

Sie haben durch das Festhalten der Person eine akute Gefährdung unterbunden und den Notruf gewählt. Ihr Einschreiten kann nicht genug gewürdigt werden. Sie haben dadurch einem jungen Mann das Leben gerettet, da die Polizei vermutlich ohne Ihre Hilfe nicht rechtzeitig vor Ort gewesen wäre”, lobte Florian Stadtfeld den Einsatz der beiden Helferinnen.

Die beiden Frauen kannten sich bis zum besagten Tag nicht. Beide hielten unvermittelt aus eigener Veranlassung an um dem jungen Mann zu helfen. Sie sagten selbst über ihren Einsatz, dass es für sie selbstverständlich war dem jungen Mann zu helfen, auch wenn zahlreiche andere Autos an ihnen vorbeifuhren ohne auch nur anzuhalten. Beide resümierten “wir haben nicht viel nachgedacht, für uns gab es nur die Option zu helfen”.

Anzeige

Feuerwehreinsatz in Holzhausen – Schuppenbrand

in Blaulicht/VG Nastätten
64 Einsatzkräfte und 9 Fahrzeuge wurden benötigt um den Schuppenbrand zu löschen

HOLZHAUSEN Am heutigen Mittwoch, den 10.03.2021 gegen 04:30 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Holzhausen a.d. Haide, Nastätten und Obertiefenbach nach Holzhausen zu einem Schuppenbrand alarmiert. Es brannte ein Holzschuppen und ein Gewächshaus in einem Garten.

Der Brand hatte bereits auf die Holzkonstruktion eines Balkons übergegriffen, auch ein Gewächshaus auf dem Balkon wurde von den Flammen angegriffen. Die Feuerwehren setzten drei Trupps mit Atemschutzgeräten im Aussenangriff und einen weiteren Trupp im Innenangriff im Gebäude ein.

Der Brand konnte so schnell unter Kontrolle gebracht und weiterer Schaden damit verhindert werden. Ein Bewohner des Haues konnte sich selbst in Sicherheit bringen und wurde kurz vom Rettungsdienst betreut.

Der Rettungsdienst wurde anschließend vom DRK Ortsverein abgelöst. Den Einsatz von 64 Einsatzkräften mit 9 Fahrzeugen leitete der stellv. Wehrleiter der VG Nastätten, Dominik Ried.

Über die Brandursache des Feuers und den dadurch entstandenen Sachschaden ist derzeit nichts bekannt. Die Polizei St. Goarshausen war ebenfalls im Einsatz. Gegen 6 Uhr war der Einsatz für die Einsatzkräfte beendet. Derzeit werden die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht.

Anzeige

Transporter stillgelegt

in Blaulicht/Koblenz
Beladener Transporter - Grobe technische Mängel - Fahrzeug wurde stillgelegt

KOBLENZ Am Montag, 08.03.2021 fiel den Kontrolleuren der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz in Höhe des Autohofs in Koblenz-Metternich gegen 09:00 Uhr ein Transporter eines Paketzustellers mit verschiedenen erheblichen Beschädigungen an der Karosserie auf.

Das Fahrzeug wurde einer Kontrolle unterzogen und neben Unfallschäden an Fahrzeugfront, im Heckbereich und am Seitenteil waren diverse technische Mängel festzustellen. Die Liste der Mängel reichte von defekten Beleuchtungseinrichtungen über eine gerissene Frontscheibe bis hin zu ausgeschlagenen Übertragungsteilen an der Lenkung. Weiterlesen

Anzeige

Zahlreiche PKW´s aufgebrochen – Zeugen gesucht

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau
BECHELN Autos aufgebrochen und Wertgegenstände entwendet

BECHELN Im Zeitraum vom Samstag, 06.03.2021; 17:30 Uhr bis Montag, 08.03.2021; 14:00 Uhr wurden durch den oder die bisher unbekannten Täter mehrere PKW innerhalb der Ortsgemeinde Becheln aufgebrochen, durchwühlt und diverse Wertgegenstände entwendet.

Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der Tatzeitraum näher auf die Nacht vom Samstag, den 06.03.2021 zum Sonntag, den 07.03.2021 einzugrenzen sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Ems unter der Telefonnummer 02603 970-0 entgegen.

Anzeige

Zigaretten im Wert von über 10.000 EUR gestohlen

in Blaulicht/Lahnstein
Einbrecher verursachen hohen Schaden - Zigaretten im Wert von über 10.000 EUR gestohlen

LAHNSTEIN In den frühen Morgenstunden des Montags suchten drei Einbrecher eine Videothek in der Adolfstraße heim und erbeuteten eine große Menge an Zigarettenstangen. Die Unbekannten hebelten zunächst das zur Straße hin gelegene Eisengitter auf, ehe sie anschließend die Eingangstür aufbrachen. I

m Verkaufsraum suchten die Männer dann offenbar zielgerichtet nach Zigarettenstangen. Der Wert ihrer Beute wird auf über 10.000,- EUR geschätzt. Auf Grund der Vielzahl der entwendeten Zigaretten kann davon ausgegangen werden, dass die Täter diese in ein oder mehrere größere Behältnisse verpackt hatten. Weiterlesen

Anzeige

Neues Feuerwehr- und Verwaltungsgebäude

in Blaulicht/VG Loreley
Neue Feuerwehr und neues Verwaltungsgebäude St. Goarshausen: Die ersten beiden Karten liegen auf dem Tisch

ST. GOARSHAUSEN Gerade mal ein gutes Jahr ist es her, dass der Landesrechnungshof das geplante Feuerwehrgerätehaus an der Forstbachstraße stoppte. Die Kosten für den dortigen Neubau inklusive Baureifmachung und Grundstückskauf lagen damals bei gut 7 Mio. Euro in der Planung – Entwicklung ungewiss.

Das Aus für den Standort ließ sich nach dessen Amtsantritt im Sommer der damals neue Bürgermeister Mike Weiland im Rahmen eines persönlichen Gesprächs beim Rechnungshof noch einmal bestätigen und machte sich fortan an die Vorbereitungen für einen neuen Anlauf.

„Die Feuerwehr St. Goarshausen wartet seit unzähligen Jahren auf ein neues Gerätehaus, da sich das bisherige Gebäude von den Flächen und der Gestaltung her nicht mehr auf den heutigen Stand der Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften bringen und sanieren lässt“, so Mike Weiland. Weiterlesen

Anzeige

Fußgänger von Pkw auf B 49 erfasst – ZEUGEN gesucht

in Blaulicht/Rheinland-Pfalz
Fußgänger von Pkw auf B 49 erfasst ***Zeugen-Aufruf***

KADENBACH Am Sonntagabend, 07.03.2021, gegen 21:10 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 49 zwischen Neuhäusel und Montabaur, bei dem ein Fußgänger von einem Pkw erfasst und schwerverletzt worden war.

Bei der Polizeiinspektion Montabaur gingen wenige Minuten zuvor mehrere Hinweise von anderen Verkehrsteilnehmern ein, dass eine dunkel-gekleidete Person über die Fahrbahn der B 49 laufe und es hierdurch bereits zu brenzligen Situationen gekommen war.

Daher fuhren direkt mehrere Streifenwagen der Polizei Montabaur und Bad Ems zum betroffenen Streckenabschnitt. Zwischenzeitlich kam es in der Folge zur Kollision des Fußgängers mit einem in Fahrtrichtung Montabaur fahrenden Pkw eines 56-jährigen Mannes aus Hessen.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an. Es wurde ein Gutachter zur Unfallrekonstruktion hinzugezogen. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme befand sich der Fußgänger in einem kritischen Zustand und wurde durch die Rettungskräfte in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 EUR. Die B 49 war für ca. zwei Stunden gesperrt. Es sind bereits mehrere Zeugen bekannt, dennoch bittet die Polizei Montabaur um Meldungen von weiteren, ergänzenden Zeugen, die Hinweise zum Verhalten des Fußgängers im Vorfeld des Unfallgeschehens machen können unter der Tel.-Nr.: 02602-9226-0

Anzeige

Rechtsanwalt Robert Schneider im BEN Radio – Heute 18 Uhr

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis
Was dürfen Arbeitgeber und Arbeitnehmer? Wie sind die Rechte von Mietern und Vermietern? Spannende Rechtsfälle des Anwals Robert Schneider - Samstag 18 Uhr auf ben-radio.de LIVE

Am Samstag um 18 Uhr ist der Rechtsanwalt Robert Schneider (Kanzlei Walterfang, Gauls, Ickenroth aus Montabaur) bei uns zum Gast im RHEIN-LAHN-TALK im BEN Radio. Das Leben und die Arbeit eines Rechtsanwalts kann manchmal sehr spannend und aufschlussreich sein. Der Fachanwalt für Arbeits-, Miet- und Wohneigentumsrecht wird am Samstag um 18 Uhr einige spannende und erlebte Rechtsfälle erklären.

Und wir werden etwas schlauer werden. Was dürfen Arbeitgeber und Arbeitnehmer? Wie sind die Rechte von Mietern und Vermietern?

Dazu wird er allgemeine Frage per LIVE Telefonschaltungen der Zuhörer unter 0261-97409720 beantworten. Natürlich könnt ihr Fragen auch per WhatsApp (Link auf der Seite ben-radio.de) oder Chat stellen.

Anzeige

Neuer Kommandowagen für die Feuerwehr

in Blaulicht/VG Diez
Über das neue Fahrzeug freuen sich - von links nach rechts: Thomas Thorn (hauptamtlicher Gerätewart), Sebastian Kuhmann (stv. Wehrleiter), Claudia Schäfer (Erste Beigeordnete), Harald Fett (Wehrführer Einheit Diez/Freiendiez) und Michael Stein (stv. Wehrführer Einheit Diez/Freiendiez)

DIEZ Ein neuer Kommandowagen für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Diez konnte in der vergangenen Woche in Empfang genommen werden. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Ford Ranger, einen Pick-Up mit Doppelkabine, somit mit ausreichend Platz für bis zu vier Einsatzkräfte. Das Fahrzeug verfügt über Allradantrieb und 130 PS und wurde über das Autohaus Förster in Koblenz beschafft.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Wald- und Vegetationsbrände sowie Starkregenereignisse wurde ein Fahrgestell ausgewählt, welches nicht nur geländegängig ist, sondern auch über eine ausreichende Wattiefe verfügt“, erläutert die für das Feuerwehrwesen verantwortliche Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Diez, Claudia Schäfer. „Und durch die vorhandene Ladefläche sowie der angebrachten Anhängerkupplung kann auch schweres Material selbst in unwegsamem Gelände transportiert werden.“ Weiterlesen

Anzeige

Schwerverletzter 17-jähriger Leichtkraftradfahrer

in Blaulicht/VG Loreley
(Beispielbild) Schwerverletzter Jugendlicher nach Verkehrsunfall

BOGEL Am gestrigen Tag verunglückte gegen 18:00 Uhr ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer auf der B 274 in der Gemarkung Bogel. Er befuhr die B 274 in Richtung St. Goarshausen und kam auf der abschüssigen Strecke in einer scharfen Rechtskurve nach links ab.

Dort prallte er gegen die Leitplanke. Der junge Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde durch den Rettungshubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus transportiert.

Da beschädigte Zweirad musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war bis gegen 19:55 Uhr voll gesperrt.

Anzeige
1 40 41 42 43 44 47
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier