„Für eine bestmögliche ärztliche Versorgung in unserer Heimat. Zum Start der Werbekampagne mit dabei waren Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Physiotherapeuten aus der Verbandsgemeinde Loreley sowie die Gemeindeschwester Plus Yvonne Weiland sowie Bürgermeister Mike Weiland. © VG Loreley“

Start der Ärztekampagne in der Verbandsgemeinde Loreley – Mehr Ärzte für den ländlichen Raum

in Gesundheit/VG Loreley

LORELEY Bürgermeister Mike Weiland machte beim bereits dritten „Runden Tisch Gesundheit“ Nägel mit Köpfen: Gerade hat eine Hausarztpraxis in der Verbandsgemeinde geschlossen. Mit einer Banner-Werbekampagne und einem eigens produzierten Imagefilm will Mike Weiland gemeinsam mit Ärzt:innen jetzt neue Kolleg:innen zur Verstärkung aus dem städtischen Räumen, dortigen Kliniken und anderen Regionen Deutschlands in die Verbandsgemeinde Loreley locken und – wenn gewünscht – Interessenten auch bei der Vermittlung von Wohnraum, Kindergartenplätzen oder sonstigen Dingen behilflich sein und unter die Arme greifen.

Anzeige

Dritter „Runder Tisch Gesundheit“ mit Ärzten, Zahnärzten, Apothekern und Physiotherapeuten: Verbandsgemeinde startet Kampagne zur Stärkung der ärztlichen Versorgung

Hierzu könnte auch die Vermittlung zur Beschleunigung von Bauvorhaben bei anderen Behörden oder auch die Vermittlung von Immobilien durch die Unterstützung heimischer Immobilienbüros gehören, je nachdem, welche Unterstützung von interessierten Ärzt:innen gewünscht wäre, sollten sie sich hier niederlassen wollen. „Nur wenn wir aktiv und mit der betroffenen Berufsgruppe selbst auf die Suche gehen, werden wir auch Erfolg haben“, ist sich der Bürgermeister sicher.

Anzeige

Genau aus diesem Grund hatte Mike Weiland nun bereits zum dritten Mal innerhalb von zwei Jahren alle Ärzt:innen der Verbandsgemeinde eingeladen. „Leider war die
Runde bislang immer sehr übersichtlich, doch wenn man helfen soll – und das erwarten auch die Menschen, dann muss man sich auch helfen lassen und miteinander ins Gespräch kommen oder bleiben“, so Mike Weiland weiter. Daher wurde beim jüngst zurückliegenden zweiten Gespräch die Runde bereits um die Zahnärzt:innen und Apotheker:innen ergänzt.

Beim jetzigen dritten Gespräch wurde der Teilnehmerkreis kurzerhand zusätzlich auch um die Physiotherapeuten erweitert – mit Erfolg! „Es geht mir unter anderem darum, zuzuhören, wie die Verbandsgemeinde unterstützen kann. Dazu gehörte jetzt auch die Kontaktvermittlung zur GemeindeschwesterPlus Yvonne Weiland. Mit ihr hat die Verbandsgemeinde Loreley in Kooperation mit dem Rhein-Lahn-Kreis eine Projektstelle, an die Ärzte auch Kundschaft vermitteln können, wenn sie Bedarf dazu sehen“, erklärt Bürgermeister Mike Weiland. Zudem sei der Ideenaustausch, wie die ärztliche Versorgung in der Verbandsgemeinde Loreley gestärkt werden kann und über welche Formen von Praxen in Zukunft gesprochen werden muss, ebenfalls dazu, so Weiland weiter über den Hintergrund des von ihm ins Leben gerufenen Runden Tisches Gesundheit.

Im vorangegangenen Gespräch hatte Bürgermeister Mike Weiland die Idee unterbreitet, aktiv mit Bannern und einem Imagefilm für die Verbandsgemeinde Loreley als Wohn- und Praxisstandort zu werben. Gesagt – getan: Unter dem Motto „Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen“ sollen angehende, aber auch woanders praktizierende Ärzt:innen für die heimische ärztliche Versorgung gewonnen werden. „Das ist eine attraktive Kombination aus einem interessanten und erfüllenden Beruf mit Zukunft und einer wunderschönen Region mitten im Welterbe ‚Oberes Mittelrheintal‘, dessen Menschen für ihre fröhliche, offene und zugleich bodenständige Art bekannt sind“, erklärt Bürgermeister Mike Weiland die Reize einer solchen Konstellation und einer der Ärzte bestätigte genau diese Haltung der bereits vorhandenen Kollegen.

Gerade aufgrund der stetig steigenden Altersstruktur ist absehbar, dass in den nächsten Jahren immer mehr Praxissitze in der Allgemeinmedizin frei werden, weil Ärzte in den Ruhestand treten. Dieser Entwicklung will man als Verbandsgemeinde Loreley aktiv entgegentreten und somit dazu beitragen, dass auch in Zukunft eine bestmögliche ärztliche Versorgung gewährleistet bleibt. Genau an dieser Stelle will man auch auf die Erfahrungen und Ideen der einheimischen Fachleute hören und entsprechend ansetzen. „Regelmäßige Gespräche, um den Austausch zu pflegen, gehören ebenso dazu wie der stetige Kontakt zur Kassenärztlichen Vereinigung, mit der ich immer wieder in Abstimmung stehe. Wir hoffen und wünschen uns alle gemeinsam, mit der Kampagne Erfolg zu haben“, so alle Teilnehmer:innen abschließend.

Weitere Informationen und den Imagefilm findet man unter www.vg-loreley.de/wirtschaft/aerztliche-versorgung und auf dem YouTube-Kanal der Verbandsgemeinde Loreley.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Gesundheit

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier