Noch vor wenigen Monaten kämpften Pflegekräfte vehement gegen die Sana Übernahme - Ist dieser Kampf nun vorbei?

Stadtrat befürwortet mehrheitliche Beteiligung von Sana beim Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

in Gesundheit/Koblenz/VG Nastätten

KOBLENZ Die Verhandlungen mit der Sana Klinken AG stehen kurz vor dem Abschluss. Der Stadtrat beschloss mehrheitlich mit gleichem Wortlaut wie der Kreistag, dass die Verhandlungen mit Sana final fortgesetzt werden sollen. Ziel ist die mehrheitliche Beteiligung der Sana am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM). Ferner beauftragte der Rat die Verwaltung, die dafür erforderlichen Verträge zu verhandeln und dem Stadtrat und den weiteren beteiligten Gremien zur Beschlussfassung vorzulegen.

Anzeige

Der Einstieg der Sana Kliniken AG dient der positiven zukünftigen Entwicklung des Gemeinschaftsklinikums. „Fast 4.300 Menschen arbeiten beim GKM und deren Arbeitsplätze sollen sicher bleiben“, macht Oberbürgermeister David Langner deutlich. Dazu gehöre auch die Umsetzung der Einstandortlösung am Standort Kemperhof, die mit der finanziellen Potenz des neuen Partners möglich sei. „Dazu hat uns das Land mitgeteilt, dass die großzügige Landesförderung auch an die neue Eigentümerstruktur fließen würde“ so der OB abschließend.

Anzeige
Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Gesundheit

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier