Der Hydrophor beim Festumzug (Fotos: Bernd Geil / Stadtarchiv Lahnstein)

Vor 10 Jahren erhielt Lahnsteins Wache Nord ein neues Gerätehaus

in Lahnstein

LAHNSTEIN Viele Jahrzehnte prägte das markante Gebäude der Feuerwache Nord mit den Fahrzeughallen und dem Schlauchturm den Marktplatz Niederlahnstein. Am vierten Wochenende im Juni 2012 feierten die Freiwillige Feuerwehr Lahnstein und die Stadtverwaltung den Einzug in ihr neues Domizil in der Didierstraße auf dem Gelände des ehemaligen Wehrbereichsverpflegungsamtes. Über 7 Millionen Euro hat das Projekt insgesamt gekostet.

Anzeige

Freitags bezog die komplette Wache Nord ihre neuen Räume in der Didierstraße. Mit einer Oldie-Disco der Discjockeys Hans Werner Müller und Manfred Radermacher fand die Verabschiedung partymäßig vom alten Gerätehaus Marktplatz statt. Der Eintritt kam dem Verein der Freunde und Förderer der Feuerwehr Lahnstein zugute. Samstags folgte der Festumzug von der alten zur neuen Feuerwache Nord. Hierbei zogen sämtliche Gerätschaften, begleitet von der Feuerwehrkapelle Osterspai und den Fahnenabordnungen der Vereine und Fremdwehren, dem Fanfarenzug der TGO sowie die Feuerwehr mit Aktiven, Alterskameraden, RHOT (Rettungshunde) und Jugendfeuerwehr, zur Didierstraße los.

Anzeige
Sämtliche Fahrzeuge wechselten den Standort (Fotos: Bernd Geil / Stadtarchiv Lahnstein)

Sämtliche Fahrzeuge, angefangen von einem alten Hydrophor, der von zwei Pferden gezogen wurde, bis hin zum neuen Löschfahrzeug LF 20/16 wechselten dabei den Standort. Dorthin zogen auch die Rettungstaucher und die RHOT-Staffel um, die bisher in der Wache Süd stationiert waren. Die Atemschutzwerkstatt wurde ebenfalls von der Wache Süd in die CSA-Werkstatt der Wache Nord integriert. Außerdem wurde die gemeinsame Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) in der Didierstraße eingerichtet.

Die neue Wache zum Tag der offenen Tür Juni 2012. (Fotos: Bernd Geil / Stadtarchiv Lahnstein)

Am neuen Domizil fand anschließend der Festkommers mit Ansprachen und Musikstücken statt. Sonntags luden Stadt und Feuerwehr zu einem „Tag der offenen Tür“, bei dem die Bevölkerung die neuen Räumlichkeiten der Feuerwehr und der Verwaltung besichtigen konnte.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier