EMDE – ein Global Player aus der Region

EMDE – ein Global Player aus der Region

in Politik/VG Bad Ems-Nassau

NASSAU Was haben eine Big Bag-Anlage und ein Babyschnuller gemeinsam? Die Antwort findet man in Nassau bei der Firma EMDE: hier werden in den beiden Sparten EMDE Automation/EMDE Technologies und EMDE MouldTec sowohl Anlagen zur Handhabung und Verarbeitung von Schüttgütern als auch Spritzgusswerkzeuge zur Herstellung von Silikonartikeln entwickelt und gefertigt.

Anzeige

Bei einem Vor-Ort Termin in Nassau auf Einladung der EMDE Geschäftsführer Klaus Emmel und Hermann Bubinger machten sich die beiden Regionalpolitiker Jörg Denninghoff und Manuel Liguori ein Bild vom breiten Spektrum des EMDE Produktportfolios.

Anzeige

Die Firma EMDE wurde im Jahre 1980 als Familienunternehmen zur Herstellung von Maschinen und Anlagen für Schüttguttechnik gegründet. Inzwischen gehört das Unternehmen sowohl in der Schüttguttechnik als auch im Silikon Spritzguss – Werkzeugbau zu den Weltmarktführern. Auf Basis umfangreicher verfahrenstechnischer Kompetenz reicht das Angebot von der Entwicklung maßgeschneiderter Einzellösungen bis hin zum Bau ganzer Anlagen und Werkzeugsysteme inkl. der dazugehörigen Automatisierungstechnik. Weltweite Serviceleistungen und Schulungen runden das Leistungsspektrum ab. Jörg Denninghoff, der künftige Landrat, selbst mit jahrzehntlanger Erfahrung aus einem Industrieunternehmen der Region kommend, ist begeistert von der hohen Fertigungstiefe: „vom Blech bis zur kompletten Anlage.“

Dabei hatte und hat die Firma EMDE immer wieder mit großen Herausforderungen zu kämpfen: EMDE startete vor rund vier Jahren unter neuer Geschäftsführung. Mit einem neuen Unternehmenskonzept als Gesamt-Lösungsanbieter und mit weltweit einzigartigen Produkten konnte EMDE die Arbeitsplätze für rund 150 Mitarbeitern sichern. Manuel Liguori, Stadtbürgermeister und designierter Landtagsabgeordneter, freute sich besonders darüber, dass die Firma EMDE nicht nur in den Standort Nassau, sondern auch in die Jugend investiert: „Als Lehrer an einer berufsbildenden Schule weiß ich, wie wichtig das Angebot von Ausbildungsplätzen ist. Die Unternehmen können sich in Zeiten des Fachkräftemangels ihren eigenen Nachwuchs ausbilden, aber vor allem für die Region ist es wichtig, dass jungen Menschen eine gute berufliche Zukunft angeboten wird und sie in ihrer Heimat bleiben.“

Obwohl EMDE mit seinen Produkten wie z.B. der vollautomatischen 4-Schlaufen-Big-Bag-Füllanlage oder mit seinem breiten Kompetenzspektrum im Bereich der Silikonverarbeitung weltweit führend ist, steht das Unternehmen vor großen Herausforderungen. Geschäftsführer Klaus Emmel erläutert dem künftigen Landrat Denninghoff und dem künftigen Landtagsabgeordneten Liguori die Probleme: „Die aktuell hohe Inflation welche Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen belastet und darüber hinaus die Lieferkettenproblematik, die dazu führt, dass trotz guter Auftragslage die Produktion und Abwicklung der Projekte sich immer häufiger auf unbestimmt verzögert, stellt uns vor bisher nicht gekannte Herausforderungen“.

Zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit hat EMDE im Jahr 2020 die Sparte Werkzeugbau vom ehemaligen Standort in Oberbachheim nach Nassau verlagert. Im gesamten Unternehmen läuft aktuell ein umfangreiches Reorganisationsprogramm, um Fertigungsabläufe zu verbessern und die vorhandenen Ressourcen effektiver zu nutzen.

Klaus Emmel wies auch auf die angespannte Platzsituation hin und bekundete gegenüber den Lokalpolitikern das große Interesse der Fa. EMDE an möglichen zusätzlichen Flächen am aktuellen Standort in Nassau.

Manuel Liguori sichert als Stadtbürgermeister und künftiger Landtagsabgeordneter dem Unternehmen bei der Suche nach weiteren Flächen seine Unterstützung zu: „Mich hat sehr beeindruckt, dass es gelungen ist, das Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen. Dabei hat die Konzentration auf einen Standort in Nassau geholfen. Dies erlaubt es Synergien zu nutzen. Die Produktpalette der Firma EMDE ist sehr vielfältig, dies hat mich selbst überrascht.“ Und der künftige Landrat Denninghoff ergänzt: „Ich bin immer wieder erstaunt, welche ‚hidden Champions‘ der Rhein-Lahn-Kreis aufweist – im Falle EMDE in sehr speziellen Bereichen, bei denen sie weltweit unter den Pionieren waren und das über Jahrzehnte als Wettbewerbsvorteil bewahren konnten.“

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Politik

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier