Freundschaft und Völkerverständigung durch Sport

in Lahnstein

LAHNSTEIN An dem größten Jugendturnier in unserer Region, dem „Süwag Energie Cup 2022“, am 16. und 17. Juli im Rhein-Lahn-Stadion Lahnstein, werden über 60 Jugendteams mit mehr als 700 sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen teilnehmen. Am Samstag treten die G-Junioren (Bambinis, U6/7), die D-Junioren (U12/13) und die C-Junioren (U14/15) an und am Sonntag spielen die F-Junioren (U8/9), sowie die E-Junioren (U10/11). Dank der treuen Unterstützung des Hauptsponsors Süwag Energie AG und vielen weiteren Sponsoren kann das traditionelle Fußballturnier, nach dreijähriger Pause, zum 14. Male stattfinden.

Anzeige

Unterstützt wird das Jugend-Fußballturnier des FSV Rot-Weiß Lahnstein dabei von den Beiräten für Migration und Integration (BMI) des Rhein-Lahn-Kreises und der Stadt Lahnstein, sowie dem Runden Tisch für Flüchtlinge Lahnstein. Heute haben die Jugend-Teams sehr häufig Spieler, Trainer und Betreuer mit Wurzeln aus verschiedenen Nationen. Durch den Sport wird ein wichtiger Beitrag zur Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft geleistet. Gleichzeitig wird dadurch ein klares Zeichen gegen Hass und Hetze gesetzt.

Anzeige

Ebenso unterstützt Charity11, eine Organisation, die mit Fußballprofis und Akteuren aus dem Fußball soziales Engagement fördert, aktiv das Turnier. Durch diese Kontakte konnte der Lahnsteiner Benedikt Kempkes (Ex-Profi und seit 2016 Schiedsrichter 2. Bundesliga) gewonnen werden einige Turnierspiele zu leiten und einen kurzen Vortrag zum Thema “Fair Play” zu halten. Von verschiedenen National- und Profispielerinnen und -spielern, z.B. Manuel Neuer, Jonas Hector und einige mehr, wurden handsignierte Trikots gespendet. Diese werden in einer Auktion versteigert und der Erlös einem guten Zweck gespendet. Einige dieser Spielerinnen und Spieler werden mit Audio- oder Videobotschaften zu Teilnehmer und Gästen des Turniers sprechen. So wird u.a. die deutsche Nationalspielerin Celia Sasic, die aktuell Vizepräsidentin für Gleichstellung und Diversität im DFB-Präsidium ist und in Lahnstein lebt, mit einer Videobotschaft zu sehen sein.

Zugesagt hat auch das Team Bananenflanke Koblenz e.V. Mit beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen werden sie am Sonntag ein Freundschaftsspiel bestreiten. Bei ihnen dreht sich alles um das runde Leder, ganz nach dem Motto: „Fußball kennt keine Grenzen!“

Neben Prominenten aus dem Fußball haben weitere Persönlichkeiten aus Politik und Kultur zugesagt, darunter Oberbürgermeister Lennart Siefert (Schirmherr des Turniers) und der Minister des Innern und für Sport Roger Lewentz. Der FSV Rot-Weiß Lahnstein steht für nachhaltige Nachwuchsarbeit, für ehrenamtliches Engagement, für Integration, für Vertrauen und Fairness im Umgang mit Partnern und Sponsoren des Vereins, für Kultur im Spiel und Abseits des Platzes.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier