Foto: Donald Thomas (Ortsbürgermeister Dörscheid), Daniel Eschenauer (Erster Beigeordneter Prath), Innenminister Roger Lewentz, Mathias Schaefer (Ortsbürgermeister Dachsenhausen), Stefan Siering (Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Loreley) und Mike Weiland (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley) bei der Übergabe der Bescheide.

Gemeinden in der Verbandsgemeinde Loreley erhalten 273.000 Euro

in VG Loreley

LORELEY Innenminister Roger Lewentz hat Vertetern der Ortsgemeinden Dachsenhausen, Dahlheim, Dörscheid und Prath (Rhein-Lahn-Kreis) mehrere Förderbescheide aus dem Investitionsstock 2022 in Gesamthöhe von 273.000 Euro überreicht. Die Ortsgemeinden Dachsenhausen und Dahlheim profitieren von Förderungen in Höhe von jeweils 90.000 Euro. Für die Ortsgemeinde Dörscheid werden 65.000 Euro bereitgestellt. Die Ortsgemeinde Prath erhält 28.000 Euro.

Anzeige

Die Ortsgemeinde Dachsenhausen möchte die bewilligten 90.000 Euro dafür einsetzen, einen Teilbereich der Forsthausstraße auf einer Länge von etwa 150 Metern zu sanieren und auszubauen“, sagte der Minister. Zudem sei geplant, mehrere Verkehrsberuhigungselemente in Form von Pflanzbeeten und Bäumen einzurichten und eine neue Straßenbeleuchtung mit LED-Ausstattung zu installieren.

Anzeige

Die Gemeinde Dahlheim plant, die Fördermittel in Höhe von 90.000 Euro für die Erneuerung und Instandsetzung der Rohre im Dahlheimer Bach zu verwenden. Die Gemeinde hat sich nach reiflicher Abwägung ökologischer und wirtschaftlicher Aspekte dazu entschlossen, den Dahlheimer Bach nördlich der Mittelstraße wieder offenzulegen und die Verrohrung im Kreuzungsbereich zu erneuern“, sagte Minister Lewentz bei der Bescheidübergabe.

In der Ortsgemeinde Dörscheid sollen die bewilligten Mittel für den Ausbau der Rheinstraße und der Feldgasse eingesetzt werden. „Für den Straßenausbau in Dörscheid werden 65.000 Euro zur Verfügung gestellt. Im Zuge von Sanierungsmaßnahmen der Verbandsgemeindewerke am Kanal- und Wasserleitungsnetz ist unter anderem geplant, die Fahrbahnen in den betroffenen Straßen einschließlich Unterbau zu erneuern“, so Minister Lewentz.

Für die Ortsgemeinde Prath werden ebenfalls Mittel für den Straßenausbau bereitgestellt. Die Förderung in Höhe von 28.000 Euro soll der Instandsetzung des Rheinhöhenwegs zugutekommen. Hierfür wird die Straße auf einer Gesamtlänge von 80 Metern vollständig erneuert und den bisher ausgebauten Straßen angepasst“, sagte Minister Lewentz. Entsprechend sollen die Fahrbahnflächen in Asphaltbauweise und die Steinflächen in Pflasterbauweise ausgeführt werden.

Mit dem Investitionsstock stellen wir dort Mittel zur Verfügung, wo andere Förderinstrumente nicht greifen, die einzelnen Projekte jedoch die kommunale Infrastruktur nachhaltig stärken können“, so der Minister.

Der Bau und die Sanierung kommunaler Einrichtungen zählen zu den typischen Fällen für eine Unterstützung aus dem Investitionsstock.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Loreley

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier