Thorsten Rudolph tauschte sich mit Geschäftsführerin der BUGA-Freunde Anna Maria Schuster und dem Vorsitzenden Thomas Schilling aus. - Bildquelle: Wahlkreisbüro Thorsten Rudolph/Martin Schlüter

MdB Rudolph tauscht sich mit den BUGA-Freunden aus

in Koblenz/Politik

KOBLENZ Mit 1.100 Mitgliedern sind die Freunde der Bundesgartenschau Koblenz 2011 einer der größten Vereine in Koblenz. Ihre Strahlkraft reicht zudem weit über die Stadtgrenzen hinaus. Kürzlich konnte sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Thorsten Rudolph im Gespräch mit der Geschäftsführerin Anna Maria Schuster und dem Vorsitzenden Thomas Schilling über die Aktivitäten und Pläne des Vereins informieren. „Die BUGA- Freunde sind ein beeindruckendes Beispiel für bürgerschaftliches Engagement, von dem die Stadt Koblenz und unsere Region nur profitieren“, so Rudolph.

Anzeige

Dass sich der Verein, der 2009 im Vorfeld der Bundesgartenschau 2011 als Botschafter für das Großereignis gegründet wurde, nach wie vor eines so großen Zuspruchs erfreut, liegt vor allem an den zahlreichen Aktivitäten und einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit. So berichteten Schuster und Schilling, dass sich Mitglieder der BUGA-Freunde unter anderem um die noch vorhandenen Staudenbeete vor dem Schloss und auf dem Festungsplateau kümmern, den Verleih von Aktivspielen, Rollstühlen, Rollatoren und Liegestühlen organisieren oder das beliebte „Dîner en blanc“ veranstalten.

Anzeige

„Darüber hinaus setzt sich der Verein auch für das Thema Nachhaltigkeit ein“, erklärte Schilling. Beispielsweise wurden bereits zu BUGA-Zeiten 75 neue Baumpflanzungen an Spenderinnen und Spender vermittelt, und auch für die Orangeriebäume vor dem Kurfürstlichen Schloss konnten zahlungswillige Spender gefunden werden. Für die anstehende Bundesgartenschau im Mittelrheintal 2029 möchte sich der Verein einerseits verstärkt auf die in Koblenz geplanten Projekte konzentrieren, andererseits aber auch anderen Freundeskreisen und Fördervereinen als kompetenter Ansprechpartner dienen.

„Wir bringen viel Erfahrung mit und möchten gerne dazu beitragen, dass es gelingt, für die BUGA 2029 ein genauso starkes Wir-Gefühl zu schaffen, wie es 2011 gelungen ist“, beschreibt Schuster eines der Vereinsziele. Rudolph will die BUGA-Freunde dabei gerne unterstützen, sowohl in seiner Funktion als Stadtratsmitglied als auch als Bundestagsabgeordneter. Ein erster kleiner Schritt ist bereits getan: Den Mitgliedsantrag für die BUGA-Freunde hat Rudolph unterschrieben.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Koblenz

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier