Bilduntertitel: „v.l.n.r. Nils Michel, Torsten Michel, Anna Hinrichs und Bürgermeister Mike Weiland im Rahmen des Besuchs in Bornich. Foto: VG Loreley“

Rallyefahrer aus Leidenschaft: Anna Hinrichs und Torsten Michel aus Bornich leben für den Motorsport

in Vereine/VG Loreley

BORNICH Eigentlich muss man in Bornich nur nach den auffälligen Sportwagen Ausschau halten – schon weiß man, wo Anna Hinrichs und Torsten Michel wohnen. Das dazugehörige Wohnmobil und Transportfahrzeuge mit der Aufschrift „Michel Motorsport“ helfen ebenfalls bei der Suche. Neben dem 350 PS starken Mitsubishi Lancer Evo von Torsten Michel steht der VW Corrado VR 6 Turbo, speziell für Bergrennen umgebaut, seines Bruders Nils Michel. Es ist also unnötig zu erwähnen, dass der Motorsport im Blut der Familie liegt. Da passt es nun wirklich allzu gut, dass Anna Hinrichs, Freundin und Beifahrerin von Torsten Michel, ebenfalls aus einer motorsportbegeisterten Familie kommt. „Man muss wirklich nur ein paar Worte wechseln, um zu merken, wie sehr sie für diesen Sport brennen, mit welcher Begeisterung sie dieses nicht ganz alltägliche Hobby verfolgen und welchen Aufwand sie dafür betreiben. Das ist schon sehr beachtlich. Besonders freut man sich dann auch, wenn diese sportlichen Leistungen auch noch mit Erfolg gekrönt werden“, zeigt sich Bürgermeister Mike Weiland tief beeindruckt.

Anzeige

Und in der Tat: Es ist ja nicht nur mit den Rennwochenenden an sich getan. Neben einer umfangreichen Vorbereitung auf die Strecke, dem Einstellen auf die voraussichtlichen Wetterbedingungen und dem Transport des Equipments, müssen die Fahrzeuge stetig in der heimischen Werkstatt mit vielen Stunden weiterentwickelt und optimiert werden. Hinzu kommen alle anfallenden Reparaturarbeiten, Gespräche mit möglichen Sponsoren und auch einiges an Papierkram. „Man muss für dieses Hobby auch ein wenig verrückt sein“, geben Torsten und Anna gerne zu und erklären weiter: „Doch es sind auch die Begegnungen mit den Menschen aus der Renngemeinschaft, die zwar während des Rennens Kontrahenten, doch darüber hinaus längst zu Freunden geworden sind. Wir hatten schon zahlreiche schöne Wochenenden miteinander.“

Anzeige

Rallyefahrer aus Leidenschaft: Anna Hinrichs und Torsten Michel aus Bornich leben für den Motorsport

Wer jetzt denkt, dass die Devise „Dabei sein ist alles“ heißt, irrt. Hobby hin oder her, wenn der Motor startet, gilt nur der größtmögliche sportliche Erfolg. In 2010 konnte Torsten Michel sich bereits als Deutscher Amateur Vize-Bergmeister, sowie in 2013 als Deutscher Rundstreckenmeister krönen. Gemeinsam mit Anna Hinrichs konnte im Jahr 2018 und 2019 ebenfalls der Sieg in der Deutschen Amateur Rallyemeisterschaft errungen werden. Bruder Nils Michel ist da nicht viel weniger erfolgreich und wurde in den Jahren 2018 und 2019 Deutscher Amateur Vize-Bergmeister.

Mittlerweile zeugen etwa 130 Pokale vom sportlichen Erfolg der Familie. Doch die Pokale sind zweitrangig. Preisgelder gibt es sowieso keine. Hinter all dem Aufwand, der da in Bornich betrieben wird, steckt gefühlt nur eins: Die Leidenschaft für den Motorsport.

Das letzte Mal so richtig Rallye fahren konnten wir Corona bedingt im Jahr 2020 zur Rallye Zorn im beheimateten Miehlen, wo auch der Gesamtsieg eingefahren werden konnte“, berichtet das junge Paar. Generell ist das mit dem Üben und der Vorbereitung so eine Sache. Wie Torsten Michel erzählt, gibt es zwar bestimmte Strecken, auf denen man gegen Gebühr üben kann, diese können jedoch meist die Rennverhältnisse nicht abbilden. Diese Tatsache verlangt einem vielleicht noch mehr Respekt vor der sportlichen Leistung ab, gerade wenn man bedenkt, dass es auch nicht ganz ungefährlich ist, in solchem Tempo über die Strecken zu rasen und das bei Wind und Wetter. Doch gerade das macht auch den Reiz bei der Sache aus. Jede Strecke ist anders, bei jedem Rennen gibt es unterschiedliche Bedingungen, die Herausforderung für Mensch und das eigens ausgebaute Fahrzeug und natürlich auch der Nervenkitzel, den man hat, wenn man sich in hohem Tempo driftend durch die Strecken manövriert, machen die Leidenschaft aus.

Hier in Bornich, mitten in unserer Verbandsgemeinde Loreley, trifft man mit Torsten und Nils Michel sowie Anna Hinrichs auf drei Menschen, die einem äußerst beeindruckenden und nicht ganz alltäglichem Hobby nachgehen. Es sind genau diese Besonderheiten, die unsere Heimat einzigartig werden lassen“, so Bürgermeister Mike Weiland.

Eines der hiesigen Rennen ist die Hombachtal-Rallye. Diese wird von der RallyeGemeinschaft GA(a)S e. V. in Geisig veranstaltet. Hier wirken – und wie soll es anders sein – natürlich auch die drei Motorsportbegeisterten aus Bornich mit und machen somit auch in ihrer Heimatregion tatkräftig Werbung für ihr Hobby. „Ein harter Kern zwischen zehn und zwanzig Leuten plant die Veranstaltung. Wir freuen uns, dass die 10. Hombachtal-Rallye nun endlich nach den zwei Jahren Zwangspause stattfinden kann“, erzählt Anna Hinrichs und macht dabei deutlich, dass eine solche Veranstaltung selbstverständlich nicht ohne zahlreiche weitere Helfer:innen zu stemmen ist.

Wessen Interesse an einem spannenden Motorsport-Wochenende direkt vor der eigenen Haustür nun geweckt wurde, sollte am 24. und 25. Juni 2022 in Geisig vorbeischauen. Weitere Informationen findet man unter www.hombachtal-rallye.de.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Vereine

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier