Kreisverwaltung bleibt bei Terminvergabe trotz gefallener Corona-Beschränkungen

System habe sich etabliert: Besuche auf der Kreisverwaltung dauerhaft nur noch mit Terminvergabe

in Rhein-Lahn-Kreis

BAD EMS Wie einfach war das früher? Sie wollten ein KFZ an- oder ummelden, gingen auf die Zulassungsstelle, zogen eine Wartemarke und waren irgendwann dran. Während der Corona-Pandemie, waren die Türen der Kreisverwaltung für den Besucherverkehr verschlossen. Wer z.B. ein Fahrzeug ummelden wollte, musste telefonisch, und später auch online, einen Termin vereinbaren. Nun sind die Corona-Einschränkungen weggefallen doch das System hat sich nicht geändert.

Die Kreisverwaltung teilte auf schriftliche Anfrage des BEN Kurier mit, dass dieses auch in Zukunft so gehandhabt wird.  Für die Zulassungs- und Führerscheinstelle wäre ein elektronisches Terminvergabesystem etabliert worden, welches sich bewährt habe. In allen anderen Abteilungen wären die Terminvergaben mit den Sachbearbeitern telefonisch möglich. Außerdem würde die Verwaltung ein elektronisches Dienstleistungssystem zur Verfügung stellen, welches Besuche im Kreishaus überflüssig machen würde.  Anhand von Wartezeitenreduzierung und positiver Rückmeldungen aus der Bevölkerung, wird die Kreisverwaltung, trotz Wegfall der Pandemie-Beschränkungen, am System der Terminvergaben festhalten.

Test zeigte: Terminvergabe bei der KFZ-Zulassungsstelle war am gleichen Tag in Bad Ems und Diez möglich

Aktuell ist die Dauer der Terminvergaben noch recht lang, teilt die Kreisverwaltung mit.  Dieses würde am Rückstau durch Corona liegen. Doch alle Bürger scheinen keineswegs zufrieden mit der elektronischen oder telefonischen Terminvergabe zu sein. Den BEN Kurier erreichten mehrere Beschwerden von Bürgern aus dem Rhein-Lahn-Kreis. Diese äußerten besonders bei den langen Wartezeiten bei den Terminvergaben für die KFZ-Zulassung ihren Unmut. Wir haben das in einer telefonischen Anfrage anonym getestet und waren erstaunt. In Bad Ems war es möglich am gleichen Tag einen Termin für die KFZ-Zulassung zu bekommen. Wir gaben uns im weiteren Gesprächsverlauf zu erkennen. Uns wurde mitgeteilt, dass es nicht immer so ist, dass man sofort kommen kann. Es kann auch schon einmal ein oder zwei Tage dauern. Oftmals gibt es aber in den Nachbarzulassungsstellen im Rhein-Lahn-Kreis freie Termine, welche dann genannt werden.

Auch bei der Online Terminvergabe sah es nicht schlecht aus. In Bad Ems und Diez hätten wir am gleichen Tag einen Wagen anmelden können. In Nastätten lag die Wartezeit bei zwei Werktagen. Ob ältere Menschen das elektronische Buchungssystem nutzen werden ist fraglich. Wie sich im praktischen Test zeigte, war es problemlos möglich, telefonisch einen Termin zu reservieren.

Im Bereich der Führerscheine soll es noch immer zu langen Wartezeiten kommen. Begründet wurde es mit einem Rückstau durch Corona, der beispielweise mit nicht durchgeführten Fahrprüfungen einhergehen soll.

Und nun? Ist das alles gut oder möchte man doch lieber in den Fluren des Kreishauses sitzen mit einer Wartemarke versehen um mit Wartezeit seine Angelegenheiten zu regeln? Schwierig. Dieses wird jeder für sich entscheiden müssen. Die einen werden die neue Abwicklung mit wenig Wartezeit begrüßen, andere eher nicht.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*