Marina Schuster vom der REWE Katzenelnbogen freut sich über die neu eingetroffene Ware vom Biolandbetrieb Ohlig

REWE Katzenelnbogen setzt auf regionalen Biolandbetrieb Ohlig

in Koblenz/VG Aar-Einrich

KATZENELNBOGEN Kaufe lokal ist der Schlachtruf im Rhein-Lahn-Kreis und dennoch muss man oft suchen gehen bevor man überhaupt regionale Waren findet. Ganz anders ist es bei der REWE denn diese setzen bewusst auf Hersteller aus dem Rhein-Lahn-Kreis und den angrenzenden Gebieten. Der REWE Marina Schuster in Katzenelnbogen ist dafür ein leuchtendes Vorbild. Bereits jetzt findet man im Markt zahlreiche Produkte welche regional bezogen werden. Doch ganz so einfach ist dass dann nicht denn die Chefin fährt vor Ort um sich von der guten Qualität persönlich zu überzeugen.

Nur wenn sie dieser peniblen Kontrolle standhält, findet die Ware auch einen Platz im Katzenelnbogener Markt. Neu hinzugekommen sind brandaktuell Bio-Gemüse und Salatsetzpflänzchen vom BIOLAND-Betrieb Ohling in Koblenz-Kesselheim. Ob Tomate, Gurke, Salat, Kräuter usw. wird jetzt, mit geringen ökologischen Fußabdruck, aus der Stadt am Rhein bezogen. Dazu gibt es kostenlos eine Beratung durch die Gärtnerin Kunz.

Im Augenblick möchte man schauen wie gut die Aktion bei den Kunden ankommt und somit ist der Vorrat erst einmal begrenzt. Doch bei der Geschichte geht es um etwas völlig anderes. Regional muss bezahlbar sein und da ist die REWE eigene Wege gegangen. Gute Qualität, regional und preiswert heißt das Zauberwort. Dass das geht hat die REWE vorgemacht. Nun bleibt zu hoffen, dass andere Märkte nachziehen. Gerade in den Einzelhandelsmärkten sollte es möglich sein, ein vielfältiges Angebot an regionaler Ware präsentieren zu können.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Koblenz

Gehe zu Start