Theaterspiel. (Foto: Helmut Schröder)

„Sind alle satt?“ – Gruppe Theaterspiel thematisiert im Johannes-Gymnasium Lahnstein die großen Fragen des Zuviels und Zuwenigs

in Lahnstein/Schulen

LAHNSTEIN 200 gespannte Unterstufenschüler im Johannesgymnasium tauchten in die Welt des Theaterstücks „Alle satt?!“ ein, in dem kindgerecht und ohne erhobenen Zeigefinger die Zusammenhänge der globalen Welt präsentiert wurden. Die Geschichte von Marie, Lucky und Co. handelte von Lebensmittelrettung, Kleinbauern in der Einen Welt und Biodiversität.

Anzeige

Die Gruppe Theaterspiel bot in einer Zusammenarbeit zwischen dem Johannesgymnasium und der Stadt Lahnstein im Rahmen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit vieles zum Nachdenken über Wohlstand und Armut, aber auch Musik und Fröhlichkeit zum aktiven Mittun für die gute Sache. Mit Engagement und Freude integrierten die Theaterleiterin Beate Albrecht und ihr Schauspielteam die Kinder ins Spiel und in die nachdenklichen Szenen, die auch Fragen an den eigenen Lebensstil richteten.

Anzeige

Seit 1995 widmet sich das Ensemble der Entwicklung und Produktion kindgerechter Stücke. Das Theaterstück „Alle Satt?!“ wurde von verschiedenen Ministerien und Stiftungen gefördert und im gesamten deutschsprachigen Raum gezeigt. Den Schülern in Lahnstein jedenfalls gefiel es und es gab zum Schluss andauernden Applaus.

Dazu sagte Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch: „Wir freuen uns, die Frage der Gerechtigkeit in einer globalisierten Welt durch eine für Kinder verständliche und eingängige Weise aufbereitet zu sehen. Auch wenn derzeit leider andere Themen die Medien beherrschen, sollte doch der Gedanke des fairen Handelns in der Einen Welt nicht in Vergessenheit geraten.“

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier