Kindergarten Schönborn – Maxis nehmen an der Wanderung der Kröten und Molche teil

in Schulen/VG Aar-Einrich

SCHÖNBORN Warum ist am Cramberger Quarz-Kies-Werk eine Sperrung der K34 nötig, um die Amphibien zu schützen? Die Witterungsverhältnisse waren günstig die Wanderung der Tiere, so dass sich die Maxis des Kindergartens Schönborn, begleitet von ihren Eltern, zu dieser „Naturbegegnung“ trafen!

Anzeige

Ute Roßtäuscher begleitete die Gruppe mit ihrem Wissen, welches sie kindgerecht vermittelte. Vorsichtig trugen die Kinder die Kröten sowie die Molche zur gegenüberliegenden Straßenseite, Richtung Laichplätze. Dieses persönliche und aktive Erleben prägt die Kinder und macht sie sensibel für den Schutz der Tiere.

Anzeige

Da in diesem Straßenabschnitt viele kleine Molche wandern, welche problemlos über einen Krötenzaun klettern könnten, ist zum Überleben der Tiere eine Straßensperrung nötig. „Diese Information ist wichtig für Anwohner, welche von der Umleitung betroffen sind und oftmals Unmut äußern!“ bedankte sich eine Mutter für die nachvollziehbare Erklärung.

Ein großer Dank geht an Ute Roßtäuscher für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Amphibien sowie für das Angebot dieser „hautnahen Naturerfahrung“ für die Kinder!

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Schulen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier