Foto von links nach rechts: Michelle Wittler, Gerhard Schäfer, Kristina Ruprecht, Uwe Bruchhäuser, Roger Lewentz, Stefan Fischbach, Gerrit Schwabach

Dausenau zur Projektkommune KuLaDig 2022 ernannt

in VG Bad Ems-Nassau

DAUSENAU Die Ortsgemeinde Dausenau wurde vor Kurzem, im Rahmen eines feierlichen Empfangs von Herrn Innenminister, Roger Lewentz,  zur Projektkommune KuLaDig 2022 ernannt. Zur Vorgeschichte: Im Januar erhielt die Ortsgemeinde ein Schreiben, in dem stand, dass die Kommunen in Rheinland-Pfalz sich für das Jahr 2022 für das Modellvorhaben „KuLaDig“ (Kultur. Landschaft. Digital)  bewerben können. KuLaDig ist ein Informationsportal über die Historische Kulturlandschaft und das landschaftliche Kulturelle Erbe. Diese Internetplattform lässt mit modernen Mitteln von einer bewegten Vergangenheit sprechen und wird die lokale Identität sowie historische Objekte unseres knapp 675 Jahre alten Ortes teils nachhaltig vorstellen. Das Projekt war zunächst für uns völlig unbekannt, aber nach kurzem intensivem Austausch waren wir uns einig, dass wir uns zum Stichtag Ende Januar bewerben würden.

Anzeige

Die Auswahl von Dausenau als eine der 8 Pilotkommunen 2022 in RLP für KuLaDig erfolgte nicht ohne Grund. Schon seit Jahrzehnten stellen Ortshistoriker:innen mit fundierten Beiträgen ihre Kompetenz für die örtliche Geschichte und Kultur unter Beweis. Als herausragende Beispiele gelten die Ortschronik-  das Heimatbuch aus Anlass des 650. Jahrestages der Verleihung der Stadtrechte – die Hefte zur Ortsgeschichte, Findbücher, und viele andere Publikationen, die im Archiv im Rathaus, das von Kurt Bruchhäuser seit Jahrzehnten bestens geführt wird, zu finden sind. 

Anzeige

Was sich eventuell sehr wissenschaftlich anhört, ist eigentlich die beste Methode, das kulturelle Erbe vor der Haustür für die Zukunft digital zu sichern und für unsere eigene Entwicklung z.B. im Kulturtourismus zu nutzen. Unter dem Rahmenthema „Historische Stadtführung durch Dausenau an der Lahn – ein Spaziergang ins Mittelalter“ haben wir uns beworben. Es soll die Geschichte unseres „steinreichen“ historischen Ortskerns, darunter Stadtmauer, Schiefer Turm, Torturm, Altes Rathaus, Alte Eiche, St. Kastor Kirche, Fachwerkhäuser, erlebbar gemacht werden. Ein Thema, dem sich die Besucher:innen, ob jung oder alt, durch Bilder, Videoclips, Legenden etc. nähern können. Gerade für unseren Ort, ist dieses Projekt auch in Kombination mit der bereits gestarteten Dorfmoderation ein guter Weg, sich unserer eigenen Stärken bewusst zu werden.

Eigens für KuLaDig formierte sich eine Projektgruppe. Die Mitglieder des KuLaDig-Teams sind u.a. Mitglieder des Historischen Vereins Stefan Fischbach, Heidi Jung, Kristina Ruprecht, Gerrit Schwabach, Oli Lotz, Gerd Jung, Heiko Wittler sowie Gerhard Schäfer, Stefan Stahlhofen, Christoph Keul (Touristik VG Bad Ems-Nassau) und für die Ortsgemeinde, Michelle Wittler. Die Projektgruppe wird die Historie unseres Lahndorfes durch weitere Dokumentationen und Infos medial und modern erlebbar machen.

Was kommt auf uns in den nächsten 10 Monaten zu? Im Mai findet eine Begehung mit wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studierenden der Uni Koblenz. Sie werden nach und nach die Beiträge erfassen und bereiten sie multimedial unter //www.kuladig.de mit entsprechenden Links und Quellenangaben auf. Als Beispiele einiger Kernfunktionen der KuLaDig-App wären zu nennen: Standortabfrage über GPS, Verortung der Objekte durch eine Geometrie, Übergabe der Objektkoordinaten an eine auf einem Endgerät vorinstallierte Navigations-App.

Im Rahmen der 675-Jahrfeier werden wir eine Veranstaltung im Frühjahr 2023 in der Lahntalhalle anbieten um die Arbeit im Projekt vorzustellen. Es wird spannend.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier