Religionsübergreifendes Friedensgebet am Goethe-Gymnasium in Bad Ems

Religionsübergreifendes Friedensgebet am Goethe-Gymnasium in Bad Ems

in Schulen/VG Bad Ems-Nassau

BAD EMSOh deep in my heart, I do believe, we will live in peace, someday.“  Wenn diese Worte von rund 600 Schülerinnen und Schülern des Goethe-Gymnasiums Bad Ems gemeinsam gesungen werden, dann stellt sich nicht nur Gänsehaut ein, sondern ein großes Gefühl der Verbundenheit und der Hoffnung, dass Frieden möglich sei.

Anzeige

„Someday beginnt heute“, so die Botschaft des religionsübergreifenden Friedensgebets, zu dem Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse und Schulpfarrer Markus Bomhard am vergangenen Freitag eingeladen hatten. Frieden beginnt im kleinen, persönlichen Umfeld und nicht erst 1000ende Kilometer entfernt, wo ein unbarmherziger Krieg tobt. Frieden muss hier und jetzt gelernt und täglich neu eingeübt werden, so lautete einer der Botschaften. Solidarität und Hilfsangebote für die Ukraine seien das Eine, was jetzt nötig sei. Daneben sei es auch wichtig, sich unabhängig von Nationen, Sprachen, Herkünften und Religionen hinweg als Menschen verbunden zu wissen und friedlich und fair miteinander umzugehen, so Romero Hocke und Anna Sidiropoulou, die die Andacht mitgestaltet haben. Wer sich einseitig positioniert und entsprechend Schülerinnen und Schüler aus einem der Kriegsländer beschimpfe, leiste einem Rassismus Vorschub und der habe an der Schule keinen Platz.

Anzeige

 
So betonte Schulsprecher Markus Kowsik: „Nicht jeder Mensch, der russisch spricht, ist für den Krieg. Nur, weil ich russisch spreche, heißt das nicht, dass ich für den Krieg bin. Ich bin für Frieden!“

 Neben der Einladung an die Schülerinnen und Schüler, Sorgen und Gefühle in Bezug auf den Krieg zuzulassen und darüber ins Gespräch zu kommen, wurde miteinander das alte Lied „We shall overcome“ gesungen, um miteinander die Stimme gegen den Krieg, gegen jede Form von Gewalt, gegen jede Unterdrückung zu erheben.

Die Schülervertretung kündigte im Anschluss an das Friedensgebet an, in Zusammenarbeit mit Markus Pfaff, Lehrer am Goethe, und Markus Bomhard, Schulpfarrer, weitere Projekte und Friedensaktionen anzugehen, darunter ein Spendenaufruf (//www.aktion-deutschland-hilft.de/de/aktiv-helfen/interaktiv-helfen/starte-deine-spendenaktion/meine-spendenaktion/?cfd=ke6og#cff).

Ab dieser Woche werden auch am Goethe-Gymnasium Bad Ems geflüchtete Kinder und Jugendliche unterrichtet werden.

Christa Habscheid, Schulleiterin am Goethe Gymnasium, betonte, die Schulgemeinschaft würde alles tun, damit diese Jugendlichen gut aufgenommen würden. Sie sei dankbar und stolz darauf, dass die Schülerinnen und Schüler am Goethe-Gymnasium für den Frieden so eng zusammenständen.

Text: Goethe-Gymnasium – Bild: Goethe-Gymnasium

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Schulen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier