Auf dem Bild von links nach rechts: Die Schülerinnen Clarissa Gullo, Soley Winkes, Lara Otto, Amalia Erdlei zusammen mit Frau Dr. Eberle.

Lahnsteiner Johnnyhühner im Schulgarten – Pater Karbach hätte seine Freude gehabt

in Lahnstein/Schulen

LAHNSTEIN Zu Pater Ernst Karbachs Zeiten waren die Hühner im Schulgarten und der Hahn Elvis auf dem Schulhof ein vertrauter Anblick. Leider gab es nach dem Tod von Pater Karbach vor drei Jahren auch keine Johnnyhühner mehr, weil sich niemand darum kümmern konnte. „Wie schade!“, dachten sich nun einige Schülerinnen der Klasse 5 a, die teilweise zuhause selber Hühner halten.

Anzeige

So reifte in der Garten-AG, unter Leitung von Frau Dr. Eberle, die Idee, erneut Hühner am Johnny anzusiedeln. Mithilfe ihrer Unterstützung, der tatkräftigen Mithilfe etlicher Eltern und einem großen, selbständigen Engagement der Klasse 5 a gibt es seit dieser Woche hier wieder einen Hahn Elvis zu bestaunen. Er hat sich mit einem weiteren Hahn und einem Gefolge mehrerer Hühner inzwischen gut am Johnny eingelebt. Mit bemerkenswertem Einsatz haben vor allem vier Schülerinnen der Klasse 5 a das möglich gemacht: Amalia Erdlei, Clarissa Gullo, Lara Otto und Soley Winkes. In einer Lautsprecherdurchsage warben sie gemeinsam für einen Besuch der neuen Attraktion im Schulgarten und sammeln seitdem Geldspenden für artgerechtes Futter. Sie haben in ihrer Klasse einen Dienstplan erstellt, damit geregelt ist, wer wann z.B. die Aufgaben der Säuberung und des Fütterns übernimmt.

Anzeige

Musiklehrer Fabian Glück wird künftig als Lehrkraft die Klasse 5 a bei ihrem Projekt unterstützen. Außerdem überzeugten Amalia, Clarissa und Soley ihre Deutschlehrerin Frau Weber davon, eine Unterrichtsreihe Tierbeschreibung zu beginnen, damit die drei mit einem fachkundigen Referat vor Ort ihren MitschülerInnen das nötige Wissen über Hühner vermitteln konnten. Eindrucksvoll gaben sie wertvolle Hinweise zur Aufzucht und artgerechten Tierhaltung. So viel Engagement wurde schließlich besonders belohnt: Im Namen von Schulleiter Rudolf Loch überreichte Frau Dr. Eberle den Schülerinnen Amalia, Clarissa, Lara und Soley eine Spende der Schule als Startkapital für das Klassenprojekt der 5 a. Clarissas Vater hat übrigens seine ersten Hühner von Pater Karbach bekommen, als er frischer Johnnyschüler war.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier