Jörg Denninghoff auf der Mahnwache in Nastätten

Jörg Denninghoff: “Es gibt wichtigere Dinge als den Wahlkampf”

in VG Nastätten

NASTÄTTEN Es sind die leisen Worten im Wahlkampf. Trauer, Wut, Ohnmacht aber auch Zusammenhalt im Rhein-Lahn-Kreis. Während in der Ukraine Frauen und Kinder vor dem Krieg flüchten und die Männer sich dem Diktator Putin in den Weg stellen und für die Freiheit in Europa kämpfen, rückt der Wahlkampf für den Landratskandidaten Jörg Denninghoff in den Hintergrund. “Es gibt der Tage wirklich wichtigere Dinge als ein Wahlkampf,” teilte Jörg Denninghoff auf der Nastättener Mahnwache “Solidarität mit der Ukraine” am vergangenen Samstag mit.

Jörg Denninghoff: “Putins Krieg macht mich unfassbar wütend und ich könnte…..”

“Meine Gedanken sind bei den Familien, den Opfern und den Vätern, die unter Tränen ihre Frauen und Kinder an den Grenzen abgeben mussten und nicht wissen, ob sie sich jemals wiedersehen werden.” Wahlkampf führen während die Kinder Europas den Tribut für Putins Größenwahn bezahlen? Für Jörg Denninghoff ein schwieriges Unterfangen. “Putins Krieg macht mich unfassbar wütend und ich könnte…..”

Rund 120 Teilnehmer nahmen an der Nastättener Mahnwache teil. Einer davon war ein Landratskandidat Jörg Denninghoff der an diesem Tag aber nicht Landratskandidat sein wollte

Rund 120 Teilnehmer nahmen an der Nastättener Mahnwache teil. Einer davon war ein Landratskandidat Jörg Denninghoff der an diesem Tag aber nicht Landratskandidat sein wollte. Zuhören und verstehen was nicht zu verstehen ist. “Es gibt keinen einzigen Grund, andere Menschen zu töten”, sagte Jörg Denninghoff und wiederholte leise: “Keinen einzigen….”

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*