Sicherheit hat Vorrang – Radweg nur schiebend nutzbar

Sicherheit hat Vorrang – “Radweg” nur schiebend nutzbar

in Koblenz

KOBLENZ Anlässlich einer Ortsbegehung ist Mitarbeitenden des Tiefbauamtes aufgefallen, dass bei einem gemeinsamen Geh- und Radweg entlang der Römerstraße ein Geländer auf rund 90 m Länge nicht mehr den aktuellen Vorschriften entspricht. Daher ist dort angeordnet worden, dass auf diesem Teilstück das Fahrrad geschoben werden muss.

Anzeige

Damit Geländer einen Absturz verhindern, müssen sie an Wegen, die von Radlern befahren werden, heute mindestens 130 cm hoch sein. Dies ist bei dem Weg nicht der Fall und muss nun nachgebessert werden. Im Tiefbauamt laufen derzeit die Planungen, die Erhöhung des Geländers durch aufgeschraubte Elemente zu erreichen. Die Arbeiten werden ausgeschrieben, sobald der städtische Haushalt von der Aufsichtsbehörde genehmigt worden ist. Die Fachleute des Tiefbauamtes rechnen damit, dass die Arbeiten im Frühsommer abgeschlossen sind und der Weg dann wieder mit dem Rad befahren werden kann.

Anzeige

Die Stadtverwaltung bedauert diesen Umstand und bittet Radfahrende aus Sicherheitsgründen um Beachtung.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Koblenz

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier