8. Zukunftsgespräch ein voller Erfolg: Aktion grüne Verbandsgemeinde Loreley startet in Kürze

in VG Loreley

LORELEY Bürgermeister Mike Weiland konnte zu seinem 8. Zukunftsgespräch weit über 80 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter/innen der Schulen, Kitas, Gemeinden, Städte und der Forstverwaltung begrüßen. Damit auch jede noch so fachspezifische Frage beantwortet werden konnte, begrüßte Bürgermeister Mike Weiland ebenfalls Manfred und Ursula Braun, ausgewiesene Naturfachleute, die federführend bei der Vorbereitung und auch Umsetzung der Aktion „Grüne Verbandsgemeinde Loreley“ mitwirken. Ab heute können bis zum 1. März Interessensbekundungen bei der Verwaltung eingereicht werden.

Anzeige

Ich freue mich über das große Interesse der Menschen, aktiv an der Aktion mitzuwirken. Dies zeigt mir, dass das Thema Klimaschutz als sehr wichtig in der Bevölkerung angekommen ist und angesehen wird und zeigt auch eine Wertschätzung für unseren bisherigen Bemühungen“, so Bürgermeister Mike Weiland, der auch dem Land Rheinland-Pfalz für seine Förderung in Höhe von 90% dankte. Insgesamt wird das Projekt über 100.000 Euro umfassen.

Anzeige

Insgesamt werden durch das Projekt über 500 Nistkästen, weit über 500 Insektensträucher und rund 800 hochstämmige Bäume für unsere Heimat zur Verfügung gestellt. Dabei wurde auch darauf geachtet, dass auf regionstypische Baumarten und gebietsheimische Insektensträucher zurückgegriffen wird. Allerdings werden genauso alternative Baumarten angeboten, denn die Natur ist auch durch ihre Vielfalt so besonders. Sie werden in Gemeinden als so genannte ‚Hutewäldchen‘ gepflanzt, um zu erforschen, welche Arten für die Zukunft mit den Auswirkungen des Klimawandels besonders geeignet sind. Hier werden auch die Forstämter einbezogen. Durch die Pflanzaktionen in den Innenbereichen aller 22 Gemeinden und Städte wird die Sauerstoffproduktion, die Erhöhung der Luftfeuchtigkeit, die Frisch- und Kaltluftentstehung angrenzender Bebauung und Freiräume sowie die Absorption und Filterung an Luftschadstoffen gefördert. Neben der Erweiterung und Aufwertung der

Lebensräume von Insekten und Vögeln wird durch das schöne Grün auch das Wohnumfeld verschönert. Ein weiterer sehr schöner und langfristig wertvoller Nebeneffekt wird sein, dass bei der Durchführung der Aktion darauf geachtet wird, dass auch die Kitas und Schulen ganz eng eingebunden werden, sodass bei unseren Kindern das Bewusstsein für Klima- und Artenschutz geschaffen und gestärkt wird. Hierbei wird besonders auch die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Loreley durch weitere Projekte und Aktionen einbringen.

Die Pflanzliste und das Bestellformular sind im aktuellen Loreley Echo und auf der Internetseite der Verbandsgemeinde (www.vgloreley.de) zu finden. Dabei wird versucht, jeden Wunsch zu berücksichtigen. Da die Pflanzen und Nisthilfen jedoch begrenzt zur Verfügung stehen, wird auch um die Angabe von Alternativwünschen gebeten. Damit das Projekt auch nachhaltig die Lebensqualität für Mensch und Tier in unserer Heimat aufwertet, müssen sich alle Abnehmer:innen verpflichten, die übernommenen Pflanzen und Nisthilfen mindestens für 10 Jahre qualitativ zu pflegen.

Eine große Besonderheit der Aktion ist die Tatsache, dass wirklich jede/r mitmachen kann. Völlig kostenlos kann man hierbei einen kleinen Beitrag zum Klima- und Artenschutz sowie zur Verbesserung und Begrünung des eigenen Wohnumfeldes leisten. Hierzu lade ich Sie herzlichst ein“, so der VG-Bürgermeister abschließend.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Loreley

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier