Foto von links: Gisela Bertram, Stadtbürgermeister Oliver Krügel, Ortsbürgermeisterin Becheln Michaela Lehmler, Cornelia Petry und Staatsminister Roger Lewentz

Becheln erhält Fördergelder in Höhe von 920.000 EUR für Sporthalle und Dorfgemeinschaftshaus

in VG Bad Ems-Nassau

BECHELN Vergangenen Freitag durfte ich zusammen mit der Beigeordneten Cornelia Petry einen Förderbescheid in Höhe von 920.000 €, überreicht durch Innenminister Roger Lewentz, in Empfang nehmen.  Es handelt sich um eine Förderung aus dem Investitionsstock.

Anzeige

Bewilligt wurde sie für die Sanierung unseres Dorfgemeinschaftshauses und die Mehrzweckhalle. Über die Zuwendung, vor allem auch in dieser Höhe, freuen wir uns sehr. Ein erster wichtiger Schritt ist somit geschafft. Im Namen der Ortsgemeinde Becheln habe ich mich herzlich bei Herrn Staatsminister Lewentz für die Unterstützung bedankt.

Anzeige

Als nächstes muss nun der Nachtragshaushalt für die Sanierung und die Baugenehmigung beantragt werden. Zum geplanten Zeitablauf bzw. genauen Starttermin können wir momentan noch nichts sagen. Der Förderbescheid sieht allerdings vor, dass wir bis Ende 2023 nahezu fertig sein sollten. Aufgrund er aktuellen Situation auf dem Handwerkermarkt ist das eine große Herausforderung. Sobald wir nähere Informationen über den Ablauf haben, werden wir diese veröffentlichen. Evtl. kann im Frühjahr eine Einwohnerversammlung stattfinden, in der die detaillierten Pläne erläutert werden können.

Auch die Stadt Bad Ems erhielt Fördergelder in Höhe von 200.000 Euro für das Stadtentwicklungsgebiet “Lahnquartier”

Die voraussichtlichen Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf rund 2 Millionen Euro. Hierbei handelt es sich nicht nur um die energetische und brandschutztechnische Sanierung, sondern auch um die Erneuerung der Dächer und kompletten Installationen sowie die Herstellung der Barrierefreiheit.

Leider ist unser DGH in die Jahre gekommen und entspricht in viele Punkten nicht mehr den aktuellen Anforderungen und Richtlinien, aber es wurde 1980 von Bechelner für Bechelner gebaut, deshalb möchten wir es jetzt auf den aktuellen Stand bringen, damit es auch in Zukunft als zentrales Herzstück weiterhin für unser Dorfleben genutzt werden kann. Auch vor dem Hintergrund, dass wir in Becheln keine Gaststätte mehr haben, braucht es einen Ort, an dem wir uns versammeln, aber auch feiern, Theater und Kultur genießen und auch Sport treiben können. Unser DGH soll für die Zukunft fit gemacht werden, damit es weiterhin der Dorfgemeinschaft und den nachfolgenden Generationen zur Verfügung stehen kann.

Dieser Punkt war auch Herrn Lewentz bei der Übergabe des Förderbescheides sehr wichtig.

Uns ist bewusst, dass die restliche Summe eine sehr große Belastung für unsere Gemeinde ist. Es ist eine Investition in die Zukunft unserer Dorfgemeinschaft. Gemeinsam werden wir es schaffen, wer Ideen z.B. zum Thema Eigenleistungen oder Spendenakquise hat, kann sich gerne bei mir oder einem Gemeinderatsmitglied melden (Pressemitteilung: Michaela Lehmler, Ortsbürgermeisterin in Becheln).

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*