Foto: Sebastian Hoppe (links) erhält die Urkunde von KSO Patrick Heim

“Danke Schiri”- Sebastian Hoppe vom VfL Altendiez wurde als verdienter Schiedsrichter geehrt

in Sport/VG Diez

ALTENDIEZ Mit der Aktion „Danke Schiri.“ werden bundesweit Schiedsrichter geehrt, die nicht nur durch ihre Leistung auf dem Fußballplatz überzeugen, sondern darüber hinaus durch weiteres Engagement, beispielsweise in der Nachwuchsgewinnung, glänzen und durch besonders positives Teamverhalten positiv auffallen. Jeder Fußballkreis im Fußballverband Rheinland wählt einen Sieger, der auf Kreisebene geehrt wird. Alle Sieger erhalten neben einer Urkunde ein Geschenk. Eine Jury die Fußballverbandes Rheinland wählt im Anschluss einen Landesverbandssieger.

Anzeige

Der Kreisschiedsrichterausschuss Rhein-Lahn hat in der Kategorie „U50“ nun den 25-jährigen SEBASTIAN HOPPE aus Altendiez (VfL Altendiez) ausgezeichnet. „Sebastian hat sich in den vergangenen Monaten durch ein vielfältiges Engagement ausgezeichnet. So unterstützt er den Schiedsrichterausschuss in vielerlei Hinsicht, beispielsweise der Schiedsrichterneugewinnung, und übernimmt eine Vielzahl an Spielleitungen. Auf dem Platz schaffte er es in kürzester Zeit, von der Kreisliga C in die Kreisliga A aufzusteigen und sich dabei für den Förderkader des Fußballverbandes Rheinlands zu empfehlen“, lobt Kreisschiedsrichteobmann Patrick Heim die Leistungen seines Schützlings. Sebastian Hoppe wirkte außerdem am Anfang des Kalenderjahres bei der Challenge “Fitness-for-Referee” mit und stand bei der Interviewreihe “Abpfiff-Die Fragen danach” Rede und Antwort.

Anzeige

In der Kategorie „Ü50“ fiel die Wahl auf das Schiedsrichterurgestein MICHAEL VOGT aus Niederneisen (TuS Niederneisen). Der 60-jährige ist bereits seit 1980 an der Pfeife aktiv, hat in der Vergangenheit schon zahlreiche Funktionen in der Schiedsrichtervereinigung übernommen und stellt jetzt auch ein wichtiges Bindeglied zwischen jungen und älteren Schiedsrichtern dar.

Anzeige

„In einer schwierigen Zeit hat er vor vielen Jahren sogar das Amt des Kreisschiedsrichterobmanns übernommen und die Schiedsrichtergilde wieder auf die Erfolgsspur zurückgeführt. Jetzt begleitet er unter anderem Nachwuchsschiedsrichter zu deren ersten Spielen und gibt ihnen hierbei wertvolle Tipps. Darüber hinaus ist er ein Garant für eine Vielzahl an Spielleitungen. Wenn kurzfristig ein Schiedsrichter ausfällt, ist unser Michael immer zur Stelle“, weiß der stellvertretende Kreisschiedsrichterobmann Andreas Kappesser zu berichten. Michael Vogt erhielt die Auszeichnung 2019 bereits schon einmal.

“Doch wegen seinem tadellosen Verhalten auf und neben Platz, gegenüber den Schiedsrichterkameraden und seinem unbezahlbarem Engagement haben wir uns wieder für ihn entschieden”, so Kappesser weiter.

Patrick Heim überreicht Ü50-Kreissieger Michael Vogt die Urkunde.

Die Aktion vom DFB im Zusammenspiel mit dem Sponsor “Das Örtliche” ist ein wichtiges Zeichen für die Schiedsrichter in den Amateurklassen. Nicht nur Sebastian Hoppe und Michael Vogt haben in Ihren gemeinsam über 50 Schiedsrichterjahren etwas für Ihr Leben gelernt. Jedes Wochenende sind die Unparteiischen auf den Sportplätzen sportlich aktiv, lernen auf den Sportplätzen den Umgang mit verschiedenen Kulturen und Charakteren kennen und entwickeln ihre Persönlichkeit weiter.

Neben den Spesen für jede Spielleitung erhalten die Schwarzkittel auch freien Eintritt zu allen Spielen auf DFB-Ebene. Der nächste Schiedsrichterneulingslehrgang findet ab dem 05. März 2021 in Koblenz statt. Anmeldungen sind bereits jetzt über die Homepage des Fußballverbands möglich.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Sport

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier