Neues aus dem Haus des Kindes in Braubach: Endlich mal wieder so etwas wie „Kitaalltag“

Neues aus dem Haus des Kindes in Braubach: Endlich mal wieder so etwas wie „Kitaalltag“

in Schulen/VG Loreley

BRAUBACH Mitte September ist der Zahnarzt zu Besuch in der Einrichtung gewesen, besser gesagt zwei Zahnarzthelferinnen die mit den Kindern über eine gesunde Ernährung und das richtige Zähne putzen gesprochen haben. Viele Dinge waren den Kindern natürlich bekannt und konnten mit anschaulichen Übungen, wie dem Zähne putzen am großen Gebiss vertieft werden.

Anzeige

Neues aus dem Haus des Kindes – Endlich mal wieder so etwas wie „Kitaalltag“ im September und Oktober

Ein eigens erarbeitet Plakat hängt nun gut sichtbar im Flur der Einrichtung und für alle Kinder gab es obendrauf noch einen Zahnputzbecher und eine Zahnbürste. Ein herzlicher Dank geht an die Zahnarztpraxis Zahnarzt Tresselt und Dr. Reuter, im Besonderen natürlich an die beiden jungen Frauen die mit viel Spaß und Engagement am Werk waren.

Anzeige

Eine Sache ist im vergangenen Jahr quasi vollständig ausgefallen: Das Miteinander, die kreativen Nachmittage, die intensiven Gespräche mit den Eltern der Kinder. Wir haben Kinder eingewöhnt und die Eltern haben nicht einmal unser gesamtes Haus gesehen und /oder alle Mitarbeiter kennenlernen können- verrückt! Ende September haben wir so etwas wie einen Kennelernnachmittag veranstaltet, der bei allen Beteiligten super ankam. Selbstverständlich unter Einhaltung aller vorgegebenen Hygienemaßnahmen. Daher werden wir eine ähnliche Aktion am 30.10. im Lahnsteiner Heilwald wiederholen und freuen uns schon sehr darauf.

Anzeige

Leider musste unsere Scheunenzeit in diesem Jahr ausfallen, was allen sehr schwer fiel. Einige geplante Aktionen haben wir aber dennoch durchführen können, wie zum Beispiel den Besuch von Jäger Willi. Ein ausgiebiger Spaziergang im Wald war vor Ort nicht möglich, aber er hatte seinen Kameraden Rolf mit seiner „Rollenden Waldschule“ dabei! Fachmännisch und kurzweilig konnten die Kinder so alle Waldbewohner kennenlernen und viele von ihnen sogar anfassen. Ein besonderes Holzpuzzle aus Baumscheiben und das ein oder andere Spiel rundeten diesen Tag ab und lenkten uns alle zumindest kurz von der „Nicht-Scheunenzeit“ ab. Und die beiden wollen auch gerne wieder kommen, das wollen wir auch!

Und dann waren wir auch noch auf großer Fahrt. Opa Klaus kam mit Traktor und Planwagen zum Spielplatz am Rhein. Dort haben wir uns den Vormittag aufgehalten und sind in zwei Gruppen eine Runde durch die Gärten getuckert 🙂 Das war laut, windig, wackelig aber vor allen Dingen hat es einen riesen Spaß gemacht.

Ein paar Dinge stehen für dieses Jahr noch im Kalender, hoffen wir, dass wir diese auch umsetzen können. Bleiben Sie gesund!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Schulen

„Feuer, Feuer…“

BORNICH Natürlich hat es im Ev. Kinderhaus Rappelkiste nicht wirklich gebrannt, es…

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier