Nun ist auch die Lahnsteiner Höhe gesperrt - Irrsinn!

Nun ist auch die Lahnsteiner Höhe gesperrt – Irrsinn!

in Lahnstein

LAHNSTEIN Der Wahnsinn scheint keine Grenzen zu kennen. So einige übermotivierte Schildbürger lebten früher im fiktiven Ort Schilda. Nun scheinen sie sich besonders wohl in Lahnstein zu fühlen. Nachdem zunächst die Strecke von Dachsenhausen nach Braubach in beide Richtungen dauerhaft gesperrt wurde, ging der Umweg als Einbahnstraße über Hinterwald. Der Rückweg führte über die Lahnsteiner Höhe.

Anzeige

Doch diese ist seit heute ebenfalls langfristig gesperrt. So muss man von Braubach aus kommend, über Becheln nach Dachsenhausen fahren. Wahnsinn. Alternativ gibt es für PKW Fahrer noch die Umgehung über Friedrichsegen. LKW Fahrer mit Anhänger oder größerer Länge ist dieser Weg durch die Serpentinen ebenfalls versperrt. Einzig über Frücht wäre noch eine Möglichkeit.

Anzeige

Die Menschen in der Region im Hintertaunus werden auf eine harte Probe gestellt. All dem mögen die Lahnsteiner gefasst gegenüberstehen denn diese durchleben in stoischer Geduld seit Jahren Sperrungen und großflächige Baustellen.

Anzeige

Ob die Arbeiten notwendig sind? Wahrscheinlich. Umleitungen sind zwischenzeitlich eingerichtet. Angeblich führen diese, über den fiktiven Ort Schilda, direkt nach Becheln.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier