Keramik von Youkyung Sin. (Fotos: Stadtverwaltung Lahnstein)

Ausstellung „So nah, so fern – Keramik aus Korea“ in Lahnstein

in Lahnstein

LAHNSTEIN Am 07. November 2021 um 11.00 Uhr wird im Foyer des Lahnsteiner Theaters im Nassau-Sporkenburger Hof die Ausstellung „So nah, so fern – Keramik aus Korea“ mit Werken von Kiho Kang und Youkyung Sin eröffnet. Der Künstler und die Künstlerin sind in Bad Ems ansässig und begeistern mit ihrem besonderen Handwerk.

Anzeige

In Kiho Kangs Werken findet eine Verbindung zwischen Tradition und Moderne statt. Besonders in seinen Mondvasen spürt er der großen Tradition der koreanischen Keramik nach. Der Keramiker mit dem Master of Fine Arts ist international gefragt und mit mehreren Auszeichnungen geehrt worden.

Anzeige

Youkyung Sin erforscht in ihren Arbeiten vielfältige Möglichkeiten der traditionellen Buncheong-Technik, die sie nach und nach ausbaut. Buncheong ist eine Technik aus Korea, die mit eisenhaltigem Steinzeug, weißer Engobe und durchscheinenden Glasuren arbeitet. Auch Youkyung Sin hat einen Master of Fine Arts und ihre Keramik in verschiedenen Museen auf der ganzen Welt ausgestellt.

Anzeige
Ein Werk von Kiho Kang (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein).

Musikalisch wird die Eröffnung von Silke Hartstang und Ulrich Cleves begleitet.  Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier