Keinen Schutz vor Elementarschäden? Bad Emser Ergo Versicherung klärt auf

Keinen Schutz vor Elementarschäden? Bad Emser Versicherung klärt auf

in Panorama/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Immer häufiger erleiden Hausbesitzer finanzielle Schäden durch Starkregen, Überschwemmungen und andere Elementarereignisse, so wie es in großen Teilen Deutschlands momentan der Fall ist. Besonders Betroffen sind Gebiete in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Trotzdem ist Bundesweit nur etwa jedes dritte Gebäude entsprechend versichert. Deshalb will die ERGO Versicherungsagentur Wink Blas und Kollegen aus Bad Ems das Ausmaß und die Bedrohung bei unzureichender Versicherung nochmal verdeutlichen.

Anzeige

Zahl der Elementarschäden nimmt zu

Wenn es um Naturgefahren geht, fühlen sich die Bundesbürger ziemlich sicher. Bei Umfragen erklärten 90 Prozent der Befragten, dass sie die Gefahr eher gering einschätzen. Doch die Statistik zeichnet ein anderes Bild: Seit 1970 steigt die Zahl der Elementarereignisse in Deutschland. Gerade jetzt im Jahre 2021 haben wir wohl mit einer der schlimmsten Naturkatastrophen Deutschlands zu kämpfen. Starkregen, soviel wie es in den letzten Tagen geregnet hat, regnet es normalerweise innerhalb von 3 Monaten, dadurch sind in Teilen Deutschlands heftige Überschwemmungen aufgetreten. Innerhalb weniger Tage entstanden Schäden in geschätzter Milliardenhöhe. Auch fernab von Flüssen und Seen hieß es „Land unter“, weil die Kanalisation den plötzlichen Starkregen nicht fassen konnte. Für einen Hauseigentümer kann eine Überschwemmung den wirtschaftlichen Ruin bedeuten.

Anzeige

Zwei von drei Gebäuden nicht versichert

Mit den möglichen Folgen eines Elementarereignisses hat sich bisher offenbar die Mehrheit der Immobilienbesitzer nicht beschäftigt. Nur so lässt sich erklären, dass 62 Prozent der Gebäude nicht entsprechend versichert sind. Am mangelnden Angebot kann es dagegen nicht liegen: Versicherungsschutz ist flächendeckend verfügbar. Sogar für Gebäude, denen statistisch alle zehn Jahre ein Hochwasserschaden droht, gibt es Versicherungsschutz.

Anzeige

Wer ein besonders gefährdetes Gebäude versichern will, erhält einen bezahlbaren Versicherungsschutz. Durch Eigenprävention und vertretbare Selbstbeteiligungen lässt sich die Prämie reduzieren. Auf eine freiwillige Absicherung verzichten aber immer noch viel zu viele Hausbesitzer. Millionen von Gebäuden sind nicht gegen Hochwasser und Überschwemmung versichert.

ERGO Versicherung Bad Ems klärt auf

Bereits betroffene Gebäude und den Hausrat kann die Agentur Wink Blas und Kollegen nicht mehr retten, jedoch ist es bei nicht betroffenen Haushalten nicht zu spät. Die Agentur Wink Blas bietet deshalb einen kostenlosen Naturgefahren Check-Up in Bad Ems an. Mit einer „einfachen“ Wohngebäude und Hausratversicherung ist bei diesen Schäden leider nicht geholfen. Es ist wichtig, dass Versicherungsnehmer hier die Elementargefahren zusätzlich mit absichern. Sowohl in der Wohngebäudeversicherung als auch in der Hausratversicherung sind unter anderem Schäden versichert, die durch Sturm, Hagel Blitzschlag oder Frost entstehen. Schäden durch zum Beispiel eine Überschwemmung/Starkregen sind jedoch nicht enthalten. Diese Schäden kann man nur über eine Elementarschadenversicherung abdecken. Sie schützt das Haus und den Hausrat des Versicherungsnehmers also vor zum Beispiel Überschwemmung, Starkregen, Erdbeben, Erdrutsch oder sogar einem Vulkanausbruch. Das Hochwasser welches den Keller unter Wasser setzt, ist hierrüber also versichert. Auch Rückstau in der Kanalisation, wenn es durch Starkregen entstanden ist und die Wohnung über die Kanalisation unter Wasser setzt ist versichert.

Doch was zahlt die Versicherung im Schadensfall?

Dank “Haus-zurück-Garantie” bei der ERGO Versicherung Wink Blas und Kollegen bekommen Sie den Wert zum Schadenszeitpunkt erstattet. Und zusätzlich die Kosten, die für die Wiederherstellung in den neuwertigen Zustand nach aktuellen Baupreisen benötigt werden.

Auch sind Versicherungsnehmer nach einem versicherten Schaden gegen Folgekosten geschützt – zusätzlich zu den Wiederaufbaukosten. Etwa für Aufräum-, Abbruch- und Abfuhrarbeiten. Kostenerstattung erhalten Versicherungsnehmer zudem für Mietausfall und Hotelkosten bei Unbewohnbarkeit nach einem Schadensfall.

Prüfen Sie jetzt Ihre Versicherungsunterlagen, damit Sie sich im Fall der Fälle um wichtigere Sachen kümmern können und finanziell perfekt abgesichert sind.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Panorama

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier