Foto: Josef Oster (MdB) und Thomas Becher – Lahnsteiner Oberbürgermeisterkandidat – vor dem Impfzentrum in Lahnstein.

Thomas Becher besucht Impfzentrum

in Lahnstein/Politik

LAHNSTEIN Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordnetem Josef Oster besuchte Oberbürgermeister-Kandidat Thomas Becher das Impfzentrum in Lahnstein. Dabei zeigte sich der OB-Kandidat sehr beeindruckt von dem, was die mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im perfekt organisierten Zweischichtbetrieb täglich leisten. Dafür gehört ihnen allen Dank und Anerkennung.

Vom Eingangsbereich unter Kontrolle von Securitykräften, dem anschließenden Anmeldeschaltern bis zum Check-out am Ausgang werden alle Impflinge bestens betreut und beraten. Bisher haben fast 35.000 Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Lahn-Kreis dort ihre Erstimpfung erhalten. Auch die Zahl der Zweitimpfungen steigt bereits stark. Im Impfzentrum Lahnstein ist man in der Lage, bis zu 1.000 Impfungen täglich zu verabreichen.

Lars Ritscher, einer der insgesamt fünf Impfzentrumskoordinatoren in Lahnstein, erklärte den kompletten Impfablauf, für den insgesamt 17 Verwaltungsmitarbeiter, 20 medizinische Fachangestellte, 14 Apotheker, 18 Ärzte, 10 Pharmazeutische Assistenten, 15 Securitykräfte und zwei Reinigungskräfte sorgen. Bei aller Professionalität muss das Team auch immer ein gehöriges Maß an Improvisationsfähigkeit und Flexibilität beweisen, um Alltagssituationen zu meistern. „Uns allen macht dieses Arbeit hier aber immer noch große Freude“, beschreibt Lars Ritscher die Stimmung im Team. Es ist beeindruckend, wie hier für das Wohl unserer Gesellschaft angepackt wird.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start