Connect with us

Vereine

Tischtennisabteilung des TuS Dausenau glänzte unter Christoph Müller

Veröffentlicht

am

Tischtennisabteilung des TuS Dausenau glänzte unter Christoph Müller

DAUSENAU Unter der Federführung von Christoph Müller wurden auch die inoffiziellen Dorfmeisterschaften von Dausenau ins Leben gerufen und somit in einigen Spielklassen die Dorfmeister ausgespielt. Diese Meisterschaften erfreuten sich einer regen Beteiligung von Jung und Alt bei der Dausenauer Bevölkerung.

Die Tischtennisabteilung des TuS Dausenau glänzte unter der Führung von Christoph Müller mit einem vielfältigen Angebot

Teilnahmeberechtigt waren alle in der Ortsgemeinde gemeldeten Bürger und Bürgerinnen, sowie alle Vereinsmitglieder der in Dausenau ortsansässigen Vereine. Große Beliebtheit erfreuten sich auch die von Christoph Müller geplanten und ausgerichteten vereinsinternen Meisterschaften im Doppel, welches sich Jahr für Jahr zum Mittelpunkt im sportlichem Leben der Spieler und Spielerinnen im TuS Dausenau entwickelten und den daran Beteiligten stets viel Freude und Spaß bereitete. Es wurden zwei Gruppen (starke Spieler(innen) und schwächere Spieler(innen) gebildet und dann entschied das Loos, welche Paarungen sich bildeten.

Anzeige

Durch diese Partner(innen)-Zulosung, somit durch den Zufallsgenerator, sorgte diese Regelung alleine schon bei der Auslosung für viel Spannung. Manch eine Favoritenpaarung konnte die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen und so war manch als schwächeres Doppel eingestufte Paarung am Ende der lachende Dritte und konnte sich mit dem Meistertitel schmücken.

Anzeige

Aber gerade diese Ungewissheit machte den Reiz dieser vereinsinternen Doppel-Meisterschaft aus. Zudem erfreuten sich die feucht, fröhlichen Weihnachtsfeiern und auch die Grillfeste bei den Mitgliedern der Tischtennisabteilung des TuS Dausenau einer großen Beliebtheit.

Der Wunsch von Christoph Müller ist es, dass die Tischtennis-Abteilung des TuS Dausenau noch über einen langen Zeitraum hinweg bestehen bleibt

Aber auch die Zusammentreffen der Akteure in geselliger Runde, nach Beendigung der Meisterschaftspiele, bleiben in guter Erinnerung. Der äußerst positive Effekt war auch dabei, dass durch diese sportlichen, aber auch privaten Aktivitäten der Zusammenhalt innerhalb der Tischtennisabteilung gestärkt wurde. In den Meisterschaftsspielen, aber auch bei Verbandsturnieren, waren Christoph Müller und seine Mitspieler bei den gegnerischen Mannschaften bzw. Spielern immer wieder gern gesehene Gäste. Im aktiven Spielbetrieb als wertvoller und 100% verlässlicher Mannschaftsspieler blieb Christoph Müller bis in das Jahr 2016 dem Tischtennisspielbetrieb aktiv erhalten. Dann musste er schweren Herzens den Schläger aus gesundheitlichen Gründen aus der Hand legen und seine Aktivitäten im Tischtennisport einstellen.

Aufgrund seiner Verdienste um den Tischtennissport und seiner damit verbundenen ehrenamtlichen Tätigkeiten wurden Christoph Müller zahlreiche Ehrungen durch den Tischtennisverband Rheinland zu teil (siehe beigefügtes Foto einer Ehrung von Christoph Müller durch einen Vertreter des Tischtennisverbandes Rheinland –Heinz Dillenberger-). So zum Beispiel der Verbands-Ehrenbrief, die Siegernadeln in Bronze, Silber und Gold, sowie die Verbands-Ehrennadel in Gold des Tischtennisverbandes Rheinland (TTVR). Ferner wurde Christoph Müller mit der Vereinsnadel in Silber durch den TuS Dausenau und als Dank für seine langjähre, wertvolle und richtungsweisende ehrenamtliche Tätigkeit für den Verein im Jahre 2017 mit der Ehrenmitgliedschaft des TuS Dausenau ausgezeichnet.

Markus Müller beerbte seinen Vater als Abteilungsleiter des TuS Dausenau

Obwohl Christoph Müller seine aktive Zeit als Spieler schon lange hinter sich gelassen hat, so ist seine Freude und Verbundenheit am Tischtennissport weiterhin ungebrochen. So wie es seine Zeit erlaubt, unterstützt er die Mannschaften und Spieler des TuS Dausenau bei den Heimspielen der Meisterschaftsrunde aktiv in der Zuschauerrolle. Der Wunsch von Christoph Müller ist es, dass die Tischtennis-Abteilung des TuS Dausenau noch über einen langen Zeitraum hinweg bestehen bleibt.

Ferner, dass sich viele der Dausenauer Jugendlichen dazu entschließen können, einmal in den schönen und reizvollen Tischtennissport nicht nur hinein zu schnuppern, sondern auch dabei zu bleiben und somit den Fortbestand der Tischtennis-Abteilung im TuS Dausenau über weitere Jahre hinaus zu sichern. Verbunden ist damit auch die Hoffnung von Christoph Müller, dass das Sportangebot “Tischtennis“ in der Ortsgemeinde Dausenau erhalten bleibt. Bleibt zu hoffen, dass Markus Müller das von seinem Vater Christoph Müller beerbte Amt des Abteilungsleiter Tischtennis des TuS Dausenau in seinem Sinne so weiter führt, dass der Tischtennissport in der Ortsgemeinde Dausenau auch eine Zukunft hat.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vereine

Nassaus Golden Lions holen gleich zweimal Gold: Glückwunsch!

Veröffentlicht

am

von

Foto: Saskia Daubach-Metz

NASSAU/WALLMEROD 26 Tänzerinnen und Tänzer des TV 1860 Nassau stehen auf der Bühne und vergießen Freudentränen. Unzählige Eltern, Freunde, Verwandte und die Trainerinnen stehen jubelnd vor der Bühne und kämpfen ebenfalls mit der Beherrschung.

Aber beginnen wir am vergangenen Samstagmorgen. Bereits um spätestens 7 Uhr dürfte bei den meisten kleinen Eulen der Wecker geklingelt haben, denn Treffpunkt zum Schminken für das erste Turnier der Saison war für 8 Uhr angesetzt. Fast drei Stunden arbeitete dann das Schminkteam am perfekten Make-up der Golden Lions. So viel sei gesagt: Die Mühen waren nicht umsonst, aber dazu später mehr.

Anzeige

Am Mittag begann nun das Turnier des TSV Phönix Kaden. In der Kategorie „Kinder“ gingen elf Tanzgruppen an den Start. Die Konkurrenz war unglaublich groß, der Traum von einem Platz auf dem Treppchen schwand von Auftritt zu Auftritt. Doch die kleinen Eulen ließen sich nicht beirren und betraten konzentriert und entschlossen, trotzdem eine gute Darbietung zu präsentieren, die Bühne. Bereits die Hebefigur beim Einmarsch löste in der Halle einen tosenden Applaus aus. Das Bühnenbild und die Euleneier schafften eine geheimnisvolle Atmosphäre, die das Publikum – und scheinbar auch die Jury – in ihren Bann zog und die Geschichte der Wächtereulen lebendig werden ließ. Die anspruchsvolle Choreografie in Verbindung mit den spektakulären Hebefiguren und das perfekt auf die Kostüme abgestimmte Make-up machten die Illusion von einer anderen Welt perfekt.

Anzeige

Sehr zufrieden mit ihrem Auftritt, aber in Anbetracht der Konkurrenz ohne Hoffnung auf einen „Treppchenplatz“, fiel die Anspannung der Kinder ab. Wenig später begann die Siegerehrung mit der Ankündigung des TSV Phönix Kaden, dass es in Anbetracht ihres Jubiläums einen Sonderpreis für Kostüm und Schminke geben würde. Der Jubel war groß, als es hieß: Der Preis geht an die Golden Lions! Erleichtert, wenigstens den Sonderpreis in den Händen zu halten, wartete man die Platzierungen ab. Fassungslos, jubelnd, weinend und einfach nur glücklich könnte man all die Emotionen auf und vor der Bühne beschreiben, als der unglaubliche Satz fiel: „Den ersten Platz mit 259 von 300 Punkten belegten die Golden Lions!“ Es gab kein Halten mehr. Freudentränen und Freudenjubel wechselten sich ab. Der Stolz der Trainerinnen, Eltern und Freunde war grenzenlos. Ein Turnierauftakt, der besser nicht sein konnte. Da kamen die brandneuen Golden-Lions-Fan-Shirts richtig zur Geltung.

Ein Riesendank an die Trainerinnen, Tänzerinnen und Tänzer, und an alle Helfer, die diese Siege erst möglich gemacht haben (Pressemitteilung: Golden Lions).

Mit spektakulären Hebefiguren überzeugten die Golden Lions aus Nassau und holten 2x Gold | Foto: Saskia Daubach-Metz

 

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Vereine

Golden Lions des TV 1860 Nassau feiern Premiere

Veröffentlicht

am

von

Foto: Saskia Daubach-Metz

NASSAU Nach dem wahnsinnigen Erfolg der „Golden Lions“ als „Glühwürmchen“ in der vergangenen  Saison mit einmal Silber, dreimal Bronze und dreimal „Publikumspreis“ in gerademal vier Turnieren, startete die Tanzgruppe mit ihrem neuen Tanz. 

Geladen waren die Tänzerinnen und Tänzer zum Neujahrsempfang in Nassau. Bereits bei den Vorbereitungen war die Nervosität groß. Sitzen Kostüme und Schminke? Tanzt die Gruppe beim ersten Auftritt schon synchron? Wie kommt die Darbietung beim Publikum an? Doch alle Aufregung war vergessen, als die Musik ertönte und die kleinen Eulen mit ihrem Tanz „Magische Federreise – Der Flug der Wächtereule“ die Bühne betraten. Eine Mischung aus kräftigen Sprüngen und Schritten, zarten Bewegungen der filigranen glänzenden Flügel und atemberaubenden Hebefiguren bildete eine spektakuläre und gleichzeitig fantastische Choreografie, die das Publikum in das Reich der „Eulen“ entführte. Dieser Eindruck wurde noch durch das Bühnenbild einer Eule und in den Tanz integrierte geheimnisvolle Eier verstärkt. 

Anzeige
Golden Lions Nassau Foto: Saskia Daubach-Metz

Alle Aufregung war umsonst. Das Publikum klatschte und jubelte und forderte lautstark eine Zugabe, die die Eulen glücklich und erleichtert präsentierten. Der Stolz der Trainerinnen, Familien und Freunden hatte keine Grenzen. Im Foyer wurde schließlich die ein oder andere Freudenträne vergossen. Der Dank gilt den Trainerinnen Johanna Rau, Katharina Rau und Vanessa Gnad, die diese großartige Darbietung mit viel Geduld in den vergangenen Monaten mit den Golden Lions einstudiert haben. In den nächsten Monaten erwarten die Golden Lions noch viele Faschingsauftritte und Turniere, bei denen sie mit ihrem wunderbaren Tanz antreten werden.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Vereine

TuS Schönborn: „Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht.“

Veröffentlicht

am

von

Foto: TuS Schönborn/Naspa

SCHÖNBORN Zum dreizehnten Mal in Folge zeichnet die Nassauische Sparkasse (Naspa) Ehrenamtliche in ihren Reihen aus. Mit einem Zitat des Schauspielers Ewald Balser begründete Naspa-Vorstandsvorsitzender Marcus Nähser die Aktion 30*1.000: „Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht.“ Viele Naspa-Mitarbeitende seien solche Menschen: „Im Sportverein, bei der Freiwilligen Feuerwehr, im Orchester, in der Kirchengemeinde und an vielen anderen Orten setzen sie sich für andere Menschen ein.

Als Ehrenamtliche leisten sie mehr als sie müssten, das verdient Anerkennung.“ Nähser wies bei der Übergabe an die Vereine, die am Tag des Ehrenamts stattgefunden hat, darauf hin, dass ein Ehrenamt nicht nur Spaß bedeutet, sondern auch Verpflichtung ist: „Wer sich im Ehrenamt engagiert, übernimmt Verantwortung. Für sich und für andere, im eigenen Umfeld und für die Menschen in der Region. Genau das passt hervorragend zur Naspa: Denn Sparkassen sind für die Menschen da, nicht umgekehrt.“ Ein Empfänger von 1.000 Euro ist der TuS Schönborn 1896/1936 e.V. Naspa-Mitarbeiter Alexander Groß und 1. Vorsitzender Lucien Welter haben das Geld entgegengenommen.

Anzeige

Damit wird teilweise der bereits organisierte Cage Soccer Platz mit Kunstrasen für unsere kleinen Fußballkinder (Bambinis) und auch der Tanzgruppen finanziert. Dieser soll neben dem Sportplatz aufgebaut werden. Durch die Realisierung eines Cage Soccer Platzes sollen wieder mehr Kinder für den Sport begeistert werden.

Anzeige

Alle Naspa-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die ehrenamtlich mindestens vier Stunden im Monat für ihren Verein tätig sind, konnten sich bei der Aktion 30*1.000 bewerben. Der Betrag kann von den Vereinen für ganz konkrete Wünsche und Vorhaben wie z. B. Kostüme, Chorproben, Konzerte, Trikots, Turniere, Fahrdienste oder Ausstattungen für Vereinsheime verwendet werden. Seit 2011 würdigt die Naspa auf diese Weise das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeitenden, insgesamt 260.000 Euro hat sie seitdem 333 Vereinen zur Verfügung gestellt.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier