Von links: Stefanie Sonneck, Axel Brötz, Ortsbürgermeister Peer Klein, Jens Henrich, Martin Hilpert und Stefan Dörner Foto: Uschi Weidner

Berghausen hat nun einen Bürgermeister

in Politik/VG Aar-Einrich

BERGHAUSEN In der Sitzung des Ortsgemeinderates Berghausen am Dienstagabend wählten die Ratsmitglieder Peer Klein einstimmig zum neuen Ortsbürgermeister der Gemeinde.

Weitere Vorschläge zur Wahl eines Ortsbürgermeisters lagen nicht vor. Als Wahlhelfer fungierten Jens Henrich und Martin Hilpert.

Freude und auch Erleichterung begleitete das Geschehen. War es nach der Kommunalwahl im Mai 2019 nicht gelungen, einen Bürger der Gemeinde für dieses Amt zu finden. Die Geschäfte als Vertretungsbeauftragter führte professionell bis jetzt Torsten Heuser. Da er Bediensteter der Verbandsgemeinde Aar-Einrich ist, durfte er als Ortsbürgermeisters nicht kandidieren. Zur 1. Ortsbeigeordneten wählte das Gremium einstimmig die bisherige Ortsbeigeordnete Stefanie Sonneck und zum Ortsbeigeordneten ebenfalls einstimmig den ehemaligen Ortsbürgermeister Stefan Dörner. Torsten Heuser ernannte und vereidigte den frisch gewählten Bürgermeister und führte in sein Amt ein. Er wünschte ihm eine glückliche Hand bei der Arbeit im Ehrenamt, die unbezahlbar sei. Ebenfalls ernannt und vereidigt

für das Amt des Ortsbeigeordneten wurde Stefan Dörner, nun schon von Peer Klein.

Mit Synergien die Ortsgemeinde voranbringen, das möchte Peer Klein. Themen gebe es genug. Wohnraum schaffen für junge Menschen, dass sie im Dorf bleiben können, das sei ihm ein Anliegen. Und auch, dass sie ihren letzten Platz im Dorf finden, zeitgemäß, sei ihm wichtig. Hierfür fasste der Ortsgemeinderat zu Beginn der Sitzung einen Beschluss über die Auswahl und die Beschaffung von Baumarten für zukünftige Baumbestattungen. Auch überregionale Themen habe er im Focus. Er nannte hier die Gründung von Zweckverbänden für Kindertagesstätten. In der letzten Periode vor der Kommunalwahl 2019 war er Mitglied im Ortsgemeinderat mit Ortsbürgermeister Thomas Pfaff. Peer Klein ist 54 Jahre alt. Er arbeitet als Abteilungsleiter bei der Firma Eaton in Bad Ems im Bereich der Elektrotechnik. Seine Familie sei ihm sehr wichtig, seine Frau, zwei Kinder, 17 und 13 Jahre alt, zählen zur Familie und ein Hund. Ein weiteres Hobby ist für ihn das Motorradfahren.

Sein Dank richtete sich ebenfalls noch einmal an Torsten Heuser. Er habe die Zeit der Vakanz vorbildlich überbrückt, eher geführt.

Das sagte ebenfalls Bürgermeister Harald Gemmer, der es sich nicht nehmen ließ, an der letzten Sitzung nach der Kommunalwahl im Mai 2019 teilzunehmen. „Herzlichen Glückwunsch an ganz Berghausen“, so sagte Harald Gemmer. Torsten Heuser habe sich zunächst einmal dazu bereit erklärt, „in die Bresche zu springen“ und dafür gesorgt, dass der Gemeinde keine Nachteile entstanden. Er könne so die Zeit seiner Vertretung in guter Erinnerung behalten.

Peer Klein sicherte er die volle Unterstützung der Verwaltung zu und versicherte ihn der guten Zusammenarbeit. Ebenfalls versprach er das den Beigeordneten. Er wünschte allen Anwesenden und den Bürgern viel Gesundheit in dieser besonderen Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Politik

Gehe zu Start