Innenminister Roger Lewentz besuchte die Polizeiinspektion in der Kreisstadt. Er wurde begleitet von Bürgermeister Uwe Bruchhäuser, dem Koblenzer Polizeipräsidenten Karlheinz Maron und dem Leiter der Polizeidirektion Montabaur Christof Weitershagen.

Innenminister Roger Lewentz besuchte die Polizeiinspektion in Bad Ems

in VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Innenminister Roger Lewentz besuchte die Polizeiinspektion in der Kreisstadt. Er wurde begleitet von Bürgermeister Uwe Bruchhäuser, dem Koblenzer Polizeipräsidenten Karlheinz Maron und dem Leiter der Polizeidirektion Montabaur Christof Weitershagen.

Für die Dienststellenleitung berichtete der Erste Polizeihauptkommissar Frank Kolbe über die erfolgreiche Arbeit der 39 Bediensteten der für eine Fläche von 154 km² und für 27.970 Menschen zuständigen PI. In den ersten 6 Monaten konnte die Aufklärungsquote auf deutlich über dem Landesdurchschnitt liegende 73 % gesteigert werden. Auch in Corona-Zeiten funktioniere die Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der VG sehr gut, was Bruchhäuser gerne bestätigte. „Insgesamt leben wir in einer sehr sicheren Region.“ Eine Einschätzung, die auch Roger Lewentz und Karlheinz Maron bestätigten.

Wir danken den Polizistinnen und Polizisten ganz herzlich für deren, insbesondere auch in Corona-Zeiten, schweren Dienste, die mit allergrößtem Engagement geleistet werden.“ „Wichtig für die Zukunft“, so der Innenminister, „sind unsere Rekordeinstellungszahlen. An unserer Hochschule der Polizei studieren derzeit 1600 Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter, so viele wie noch nie.“ Nach 9500 ausgebildeten Polizisten in 2021 werde 2024 erstmals in der Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz die Zahl von 10.000 überschritten. Damit investiere die Landesregierung sehr viel gut angelegtes Geld in die Polizei und in die Innere Sicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start