Brandstelle Lahnstein, Koblenzer Straße (Foto Polizei Koblenz)

Polizei – Wilde Spekulationen zum Brand in Lahnstein

in Koblenz/Lahnstein/Recht

LAHNSTEIN Am Dienstag den 22.09.2020 gegen 12:55 Uhr wurde der Polizei ein Brand an einem Wohnhaus mit Gaststätte in der Koblenzer Straße gemeldet. Es kam zum Vollbrand des Hauses. Ein Übergreifen des Feuers auf ein benachbartes Haus wurde befürchtet.

Durch den Einsatz der Feuerwehren aus Lahnstein und Unterstützung durch die Berufsfeuerwehr Koblenz sowie den Freiwilligen Feuerwehren aus Koblenz-Horchheim und Koblenz-Pfaffendorf konnte dies verhindert werden.

Bei den Löscharbeiten wurden zwei Feuerwehrkräfte leicht verletzt. Das betroffene Haus war nach den Löscharbeiten nicht mehr bewohnbar.

Die fünf Bewohner des Hauses wurden durch die Stadtverwaltung Lahnstein in Notunterkünften untergebracht.

Um nachträgliche Glutnester im Schutt auszuschließen, musste schweres Gerät vom THW angefordert werden. Die Arbeiten zogen sich daher über mehrere Stunden.

Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei Koblenz war vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Polizei ist bekannt, dass in den sozialen Medien Fotos von der Brandstelle und von verdächtigen Personen beim Brand zirkulieren.

Die Bürger werden gebeten, keine unbestätigten Spekulationen in Zusammenhang mit dem Brand zu verbreiten.

Anmerkung des BEN-Kurier: Schnell wird aus einer wilden Spekulation eine falsche Verdächtigung oder eine üble Nachrede.  Ermittlungsarbeit gehört in die Hände von Profis. Und diese wird durch die Kriminalpolizei ausgeführt wie der Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Koblenz

Gehe zu Start