Anja Eberhardt ist AFD Direktkandidatin für die Landtagswahl 2021

Drei AFD Rhein-Lahn Mitglieder bei der Landtagswahl

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis

RHEIN-LAHN-KREIS Bei dem 14.Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz vergangenes Wochenende in Idar-Oberstein konnte der Kreisverband Rhein-Lahn sich überraschend mit drei Mitgliedern auf der Landesliste, die 25 Kandidaten umfasst, für die Landtagswahl 2021 positionieren. Es handelt sich dabei um die drei Mitglieder der AfD-Kreistagsfraktion.

Der AFD Spitzenkandidat Alexander Heppe aus Lahnstein ist ebenfalls auf der Landesliste vertreten.

Der Spitzenkandidat der AfD Rhein-Lahn, Alexander Heppe aus Lahnstein, der gleichzeitig auch der Direktkandidat für den Wahlkreis 8 (Lahnstein/Koblenz) ist, erzielte nach einer spannenden Wahl mit Stichwahl den 15. Platz der Landesliste.

Beim letzten Wahlgang, der mitten in der Nacht zum Montag im Blockverfahren gewählt wurde, erreichte Anja Eberhardt Platz 21 und Michael Eberhardt, der Direktkandidat für den Wahlkreis 7 (Diez/Nassau) Platz 22 der Landesliste.

Anja Eberhardt erhielt dabei den höchsten Prozentsatz der Stimmen der gesamten Listenwahl mit 84,62% und der Kreisverband Rhein-Lahn war mit der höchsten Anzahl an Bewerbern erfolgreich.

In der Landtagsarbeit werde ich mich vorwiegend für die Mobilität der Zukunft, der Infrastruktur und der Energiegewinnung engagieren! Für dieses Themenfeld haben wir noch viel Potenzial in der Region! Wir müssen jetzt die Weichen stellen, um den Wohlstand und Arbeitsplätze von morgen zu sichern. Ärmel hochkrempeln und Anpacken sind für mich keine Fremdwörter!“ so Alexander Heppe.

Anja Eberhardt: „Ich werde mich insbesondere in der Familienpolitik stark machen. Kinder dürfen nicht zum Armutsrisiko in Deutschland werden. In unserem Land müssen unsere Kinder und unsere Familien finanziell gefördert werden. Kinderstiftungen wie z.B. ‚Die Arche‘, das wichtigste Rettungsschiff, oder Hilfe für die Armen wie ‚Die Tafel‘ sollten vom Land finanziell unterstützt werden. Es ist genügend Geld für grünen Klimbim und Fremde vorhanden! Warum nicht für Bürger, die ihr Leben lang gearbeitet haben und bei denen die Rente kaum für das Überleben reicht.“

Michael Eberhard ist AFD Direktkandidat für die Landtagswahl 2021

Michael Eberhardt: „Sollte ich in den Landtag gewählt werden, so werde ich mich für folgende wichtige Punkte einsetzen:

Finanzielle Besserstellung von Familien mit Kindern und Alleinerziehenden, insbesondere die Wahlmöglichkeit bei entsprechender finanzieller Unterstützung, ob die Kinder zuhause oder in der KiTa erzogen werden, z.B. durch Einführung eines „Landeserziehungsgelds“ für Kinder im 2. + 3.Lebensjahr.

Stärkung der inneren Sicherheit durch Aufstockung der Personalstärke bei den Polizeiinspektionen auch im ländlichen Bereich!

Stärkung des Ehrenamts durch Anrechnung der ehrenamtlichen Zeiten bei der Rente.

Zeitnahe Rückführung abgelehnter und straffälliger Asylbewerber! Weiterhin ist Asyl ist ein Schutz auf Zeit und bedeutet keine lebenslange Alimentierung durch deutsche Steuerzahler. Ist der Schutz-Grund vorbei, müssen diese Leute unser Land wieder verlassen!

Förderung deutscher Kultur und deutscher Geschichte im Schulunterricht!“

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Politik

Gehe zu Start