Dorfmoderation in Niederneisen startet mit dem Dorfgespräch

Dorfmoderation in Niederneisen startet mit dem Dorfgespräch

in VG Aar-Einrich

NIEDERNEISEN In Niederneisen lässt es sich gut leben und das soll auch in Zukunft so bleiben! Um die Entwicklung unseres Dorfes voranzubringen, hat der Gemeinderat letztes Jahr beschlossen, eine Dorfmoderation durchzuführen. Da der Wohn- und Lebensraum am besten von Ihnen als Dorfbewohnern gestaltet werden kann, möchten wir Sie in den Prozess der Dorfentwicklung einbeziehen. Zur gemeinsamen Gestaltung der Zukunft geht es in der Dorfmoderation daher um eine umfassende Beteiligung und Einbeziehung aller Altersgruppen sowie von Vereinen und örtlichen Gruppen.

Niederneisen hat sich in der Vergangenheit sowohl als Gewerbe- als auch als Wohnstandort gut entwickelt. In der Ortsgemeinde gibt es viele Dienstleistungsbetriebe sowie eine Bäckerei und zwei Restaurants. Darüber hinaus ist unser Dorf mit einem Kindergarten, einer Grundschule sowie einem Fußball- und einem Bolzplatz infrastrukturell gut ausgestattet. Außerdem gibt es bei uns noch ein sehr reges Vereinsleben, das es zu erhalten gilt.

Demgegenüber stehen aber die Ortskernproblematik mit viel sanierungsbedürftiger Bausubstanz und der Verlust wichtiger Versorgungsstrukturen (Bank- und Postfiliale, Metzgerei, Apotheke). Auch die beiden Spielplätze sind nicht mehr auf dem neusten Stand und sollten attraktiver gestaltet werden. Gesichtspunkte des demografischen Wandels, wie Überalterung und rückläufige Bevölkerungszahlen, sind in Niederneisen bisher zwar noch nicht so stark ausgeprägt wie in anderen Ortsgemeinden, dennoch sollten diese Aspekte bereits jetzt thematisiert werden.

Was könnte wie verbessert werden? Welche Perspektiven bieten sich der Ortsgemeinde? Ziel ist es, Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu ermitteln und zu bündeln. Der Erfolg der Dorfmoderation ist dabei auf Ihr Mitwirken angewiesen. Nur wer sich beteiligt, kann etwas im Dorf verändern. Seien Sie kreativ und nutzen Sie die einmalige Chance, sich in der Dorfentwicklung von Niederneisen einzubringen!

Bei der Anlaufbesprechung im Rahmen der Gemeinderatssitzung Mitte August wurden bereits einige mögliche Projektideen zusammengetragen. Da es in Niederneisen kein Dorfgemeinschaftshaus gibt, ist die Turnhalle ein besonders wichtiges Gebäude für das gemeinschaftliche Dorfleben. Das Objekt ist nicht mehr ganz zeitgemäß und muss zukünftig auf jeden Fall saniert werden.

Auch die beiden Spielplätze an den Ortsrändern sollten überarbeitet werden, damit unsere Kinder dort wieder sicher und gerne spielen gehen. Zur Förderung der Dorfgemeinschaft abseits des Vereinslebens, wäre es wünschenswert, wenn wir einen zentralen Treffpunkt für Jung und Alt schaffen könnten, an dem man sich zwanglos zusammensetzen kann.

Des Weiteren ist es ein Anliegen, den Bestand im Bereich der Nahversorgung und Dienstleistungen in unserem Dorf zu sichern, aber auch zu überlegen, in welcher Art und in welchem Umfang diese Angebote möglicherweise ausgebaut werden können. Sowohl für unser eigenes Wohlbefinden als auch für eine positive Außenwirkung auf Gäste ist es wichtig, dass wir gemeinsam das Ortsbild von Niederneisen verschönern.

Im Rahmen der anstehenden Dorfmoderation können Sie Kritik äußern und Vorschläge einbringen. Gemeinsam werden positive Visionen, aber auch konkrete Maßnahmenvorschläge und Projekte für eine lebenswerte Zukunft in Niederneisen entwickelt. Um alle Generationen in den Prozess der Dorfentwicklung einzubinden, werden altersspezifische Workshops mit Kindern, Jugendlichen und der Generation 60+ durchgeführt.

Dieser mindestens einjährige Moderationsprozess zur Planung der Zukunftsentwicklung wird durch das Büro RU-PLAN Redlin + Renz aus Dreikirchen begleitet und vom Land Rheinland-Pfalz mit 12.000 € gefördert. Im Anschluss an die Dorfmoderation wird das vorhandene Dorferneuerungskonzept aus dem Jahr 1993 fortgeschrieben. Auch dies wird vom Land mit einer Förderung in Höhe von 9.000 € bezuschusst und vom Büro RU-PLAN ausgeführt.

Unter dem Leitspruch – „Gemeinsam Zukunft gestalten“ – startet die Dorfmoderation mit dem „Dorfgespräch“, um Sie über den Prozess der Dorfentwicklung zu informieren sowie erste Wünsche und Ideen zu sammeln. Die Bürgerversammlung findet am Montag, den 21. September 2020 um 19.00 Uhr in der Turnhalle statt.

Ich als Ortsbürgermeister und der Gemeinderat laden Sie alle ganz herzlich zu dieser Auftaktveranstaltung ein. Denken Sie bitte daran, dass die Regelungen der aktuellen Corona-Verordnung einzuhalten sind. Bringen Sie bitte Ihre Mund-Nasen-Bedeckung mit und halten Sie ausreichend Abstand zu den anderen Teilnehmenden. So können Sie alle zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Aar-Einrich

Gehe zu Start