Quelle: //unsplash.com/photos/QAJ2H_nJqLo

Die 5 wichtigsten Pferderennen – und ein regionales Highlight!

in Panorama/Rheinland-Pfalz/Sport

SPORT Pferderennen faszinieren die Menschen schon seit der Antike. Die unbändige Kraft, welche die edlen Tiere mit einer beispiellosen Eleganz entfesseln, lassen uns einem solchen Rennen ehrfürchtig und beeindruckt beiwohnen. In unzähligen Rennen auf der ganzen Welt messen sich Ross und Reiter mit den Konkurrenten.

Wer das Glück herausfordern möchte, kann sich auch gerne über Portale wie beispielsweise Pferdewetten24.de entsprechend informieren. Denn das Wetten auf den Ausgang der Pferderennen ist nahezu immer ein fester Bestandteil der Veranstaltungen.

Dabei sind einige Rennen prestigeträchtiger als andere. Aber welche Pferderennen sind eigentlich die wichtigsten?

Das Royal Ascot und die Hüte

Was könnte einen kleinen beschaulichen Ort mit etwa 11000 Einwohnern im Süden Englands zu Weltruf verhelfen? Hüte, Hüte und nochmals Hüte. Diese prangen alljährlich wie Trophäen auf den Köpfen der weiblichen Besucher des renommiertesten Pferderennens in Europa, welches bereits seit 1711 ausgetragen wird. Neben den eigentlichen Stars, den Pferden, wird das Pferderennen in Ascot üblicherweise mit den kreativen Meisterwerken auf den Damenhäuptern assoziiert.

Federn, Blumen oder andere Deko-Elemente werden auf den Hüten verarbeitet. Es kann nicht schrill genug sein. Auffallen um jeden Preis scheint hier jedes Jahr aufs Neue das Mantra der Besucher zu sein. In aller Regel erstreckt sich das Spektakel im Juni über eine ganze Woche und dient nicht allein dem sportlichen Wettkampf, sondern gilt hauptsächlich als gesellschaftliches Ereignis. Sehen und gesehen werden lautet das Motto bei dem die eigentlichen Leistungsträger, nämlich die Pferde in der öffentlichen Wahrnehmung leider allzu oft etwas zu kurz kommen und ein wenig im Schatten der extravaganten und schillernden Outfits der Gäste stehen.

Eine weitere Besonderheit dieser Veranstaltung ist die Eröffnung jedes einzelnen Renntages durch den Einzug der königlichen Familie. Im Zuge dieser Rennwoche werden obendrein unzählige Wetten platziert.

Die „Große Woche“ in Baden-Baden

Wenn hierzulande ein Ort als Aushängeschild für den Pferderennsport bezeichnet werden darf, dann ist das ohne jeden Zweifel Baden-Baden. Genaugenommen ist es eigentlich der kleine Ort Iffezheim, in dem auf der dort beherbergten Pferderennbahn jedes Jahr entsprechende Veranstaltungen mit internationaler Reputation stattfinden. Als Highlight des Jahres wird hier zumeist die sogenannte „Große Woche“ bezeichnet.

Die im Spätsommer stattfindende Veranstaltung lockt jedes Jahr eine Vielzahl an Pferdesport-Enthusiasten nach Baden-Württemberg. Auch für Fans von Pferdewetten ist dieses Event immer wieder ein Highlight im Kalender. Wie so viele andere Pferderennen, gilt auch die „Große Woche“ als gesellschaftliches Stelldichein. Hier geben sich Jahr für Jahr allerhand Promis die Ehre, um auf einer solch renommierten und prestigeträchtigen Veranstaltung Präsenz zu zeigen.

Das Kentucky Derby

Eines der bekanntesten Pferderennen der Welt ist das seit 1875 stattfindende Kentucky-Derby in Louisville/Kentucky in den USA. Die Popularität und das Renommee dieser Veranstaltung gehen weit über die Community der Pferdeliebhaber hinaus. Selbst viele Menschen, die mit dem Sport selbst gar nicht in Verbindung stehen, wissen in aller Regel, worum es sich beim Kentucky-Derby handelt. Bei diesem Event gibt es, im Vergleich zu den meisten anderen dieser Art, jedoch eine kleine Besonderheit.

Beim Kentucky-Derby handelt es sich nämlich um ein Rennen, welches speziell unter dreijährigen Vollblütern ausgetragen wird. Die Siegprämie im Jahr 2019 betrug sage und schreibe 1,86 Mio. Dollar. Ein weiteres, eindrucksvolles Zeugnis für die Bedeutung dieses besonderen Rennens. In aller Regel wird das traditionsreiche Rennen im ersten Samstag im Mai ausgetragen. Im Jahr 2020 jedoch musste das Kräftemessen der dreijährigen Vollblüter jedoch durch die Corona-bedingten Einschränkungen auf den Spätsommer verlegt werden. Neues Austragungsdatum ist daher nun der 5. September.

Dubai World Cup

Mit 10 Mio. Dollar eines der am höchsten dotierten Pferderennen der Welt ist der sogenannten Dubai World Cup. Üblicherweise findet dieses Spektakel Ende März bzw. Anfang April statt. Den Rahmen für dieses Event bildet die Dubai World Cup Night, eine Veranstaltung, bei der 8 verschiedene Rennen ausgetragen werden. Im Jahr 1996 wurde das Rennen vom damaligen Kronprinzen Muhammad bin Raschid Maktum ins Leben gerufen, der im Übrigen auch einen eigenen Rennstall betreibt. Und zwar nicht irgendeinen, sondern den renommierten Godolphin-Rennstall.

Pegasus World Cup

Den Titel des am höchsten dotierten Pferderennen der Welt machen zumeist der Dubai World Cup und eben der Pegasus World Cup unter sich aus. Beim noch jungen, 2017 erstmals ausgetragenen, US-amerikanische Pferderennen für Vollblüter werden regelmäßig Summen ausgeschüttet, die sogar die Preisgelder in Dubai in den Schatten stellen. Austragungsort ist der Gulfstream Park in Hallandal Beach/Florida.

Die Idee zu diesem prestigeträchtigen Rennen hatte der österreichisch-kanadische Milliardär Frank Stronach. Der Name des Rennens ist der griechischen Mythologie entlehnt, in der Pegasus ein geflügeltes Pferd darstellte. Grund für die Bezeichnung nach diesem legendären Pferd ist die Tatsache, dass am Eingang der Pferderennbahn eine Pegasus-Statue zu finden ist.

Pferderennen im rheinland-pfälzischen Zweibrücken

Neben diesen 5 angesehenen Veranstaltung nun noch ein regionales Highlight. Der Pferderennsport hat schließlich auch in Rheinland-Pfalz große Tradition. So finden beispielsweise seit 180 Jahren im Ort Zweibrücken diverse Pferderennen statt. Wer sich also in einem regionalen Veranstaltungskalender über lohnenswerte Events informiert, der sollte unbedingt auch die Pferderennen in Zweibrücken im Hinterkopf behalten.

Fazit

Pferderennen sind immer wieder Gegenstand für diverse Wettaktivitäten. Ob man jedoch eine Wette im Rahmen des weltberühmten Kentucky-Derbys platziert oder sich auf regionale Events konzentriert, spielt im Grunde nur eine untergeordnete Rolle. Viele Online-Portale machen es schließlich möglich, bei nahezu jedem bekannteren Rennen auf dem Globus auf den Sieger zu setzen. Wer jedoch ohnehin einen Urlaub im Süden Englands, in Dubai, Kentucky oder Florida plant, der kann, so es sich mit dem Eventkalender in Einklang bringen lässt, die Gelegenheit auch durchaus nutzen, um sich mal vor Ort ein Bild eines der bekanntesten Pferderennen der Welt zu machen und die besondere Atmosphäre und das mondäne Flair live und ungefiltert zu erleben.

Nicht ohne Grund werden Pferderennen immer wieder atmosphärische Besonderheiten nachgesagt, die in diesem Maße auf keiner anderen Sportveranstaltung zu finden sind. Einer der Gründe dafür dürfte sicher auch die Verflechtung mit Wetten sein.

Schließlich sind Pferderennen im Zusammenhang mit Sportwetten geradezu exemplarisch und haben sich in der öffentlichen Wahrnehmung als wohl beliebteste Plattform für Wetter manifestiert, in deren Rahmen auch tatsächlich stattliche Gewinne verzeichnet werden können. Das Stigma des Tummelplatzes der Halbwelt jedoch haben Pferderennen längst abstreifen können und gelten heute zum Teil sogar als gesellschaftliche Veranstaltungen der Oberschicht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Panorama

Gehe zu Start