„Sunset Vibes“ vor den ersten Besuchern (Foto: Simon Wissing)

In Lahnstein wurde Rhein ohne Flammen gefeiert

in Lahnstein

LAHNSTEIN Bedingt durch die Covid-Pandemie gab es in diesem Jahr kein traditionelles Rhein-in-Flammen-Fest, doch in Lahnstein kam trotzdem an Freitag und Samstag gute Stimmung auf. 

Beim Pop-Up-Picknick „Sunet Vibes“ fanden sich an beiden Abenden jeweils 350 Personen auf ihren Picknickdecken ein, um mit anderen kühle Getränke, leckeres Essen und gute Musik zu genießen. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde dann mit tausenden kleinen Lichtern geleuchtet.

Das Bistro Apfelbaum erstrahlte zu Rhein ohne Flammen (Foto: Jan Krech)

Samstags fand zudem in allen ansässigen Rhein-in-Flammen-Orten die Mitmach-Aktion „Wir strahlen um die Wette“ statt, bei der Anwohner um 21.45 Uhr mit einem Leuchtmittel ihrer Wahl ihr Heim zum Strahlen brachten.

Die „Rheinterrasse“ in Niederlahnstein händigte um diese Uhrzeit ihren Gästen Wunderkerzen aus, zudem waren rund um das Restaurant noch Fackeln verteilt – sodass es hier besonders hell leuchtete.

Die Gäste der „Rheinterrasse“ brachten das Ufer zum Strahlen (Foto: Petra Bückner / Stadtverwaltung Lahnstein)

In der Burgstraße ließ Jan Krech das Gebäude des Bistros „Apfelbaum“ erstrahlen, dazu liefen für etwas Rhein-in-Flammen-Atmosphäre auch verschiedene Songs wie „Du Bes Die Stadt (Live)“ und „Freude Schöner Götterfunken”.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start