SPD

Ist der Gesundheitsminister Jens Spahn kurzsichtig?

in Panorama/Politik
Ist der Gesundheitsminister Jens Spahn kurzsichtig? Augenärzte und Optiker laufen Sturm: Herr Spahn ist weitsichtig!

Lange Zeit machte der Gesundheitsminister ein großes Geheimnis darum weshalb seine Entscheidungen so kurzsichtig sind. Denn er könnte weitsichtig sein wenn er nicht so kurzsichtig sein würde. Und das hat einen guten Grund.

Augenärzte und Optiker laufen Sturm: Herr Spahn ist weitsichtig

Denn Mainzer Forscher haben bewiesen dass es einen indirekten Zusammenhang von Kurzsichtigkeit und Intelligenz gibt. Es stellt sich nur die Frage, ob die sogenannte Myopie intelligent macht oder Intelligente kurzsichtig. Sie sind verwirrt? Dann lesen Sie einmal weiter.

Also. Die Forscher an der Gutenberg Universität behaupten, dass kurzsichtige Menschen höhere kognitive Fähigkeiten haben wie Weitsichtige.

Laut unbestätigten Quellen zur Folge, forderte und beanspruchte der Gesundheitsminister den Vorsitz oder mindestens einen Sitz im ständigen Rat der Myopiepen. „Niemand in Deutschland hat so viele kurzsichtige Entscheidungen getroffen wie ich“, erläuterte der Gesundheitsminister in großer Weitsicht.

Schon Anfang 2020 sagte ich sehr deutlich, dass die Pandemie Deutschland niemals erreichen wird. Und was war mit den Masken?“, führte Jens Spahn wütend weiter aus. „Ich habe doch direkt gesagt, dass wir diese nicht brauchen werden. Wir leben doch nicht im Nipponland. Also ich bitte Sie. Das war doch alles sehr kurzsichtig.

Da kann man dem Gesundheitsminister keineswegs widersprechen.  „Die Mutti der Nation und ich haben Euch doch 2020 versprochen, dass es zu Ostern wieder alles normal sein wird. Und hatte ich Recht?

Umweltverbände sind entsetzt: AstraZeneca soll Glyphosat in der Landwirtschaft ersetzen

Nein, hattest Du nicht lieber Jens Spahn aber es war kurzsichtig. Das stimmt. „Ja. Genau das sage ich doch. Das war absolut kurzsichtig. Ich bin Bankkaufmann. Wie sollte ich damit rechnen? Oder schaue einmal hier….“, legt der Gesundheitsminister nach.

Es wird keine Zweiklassengesellschaft geben. Zunächst müssen alle ein Impfangebot erhalten. Und jetzt?

Und jetzt sollen Geimpfte Privilegien erhalten. Und was heißt schon Impfangebot bis zum Sommer? Das heißt ja noch lange nicht, dass man kurzfristig einen Impftermin erhält. Sehr weitsichtig Herr Spahn. Alle Achtung.

Genau das sage ich doch. Schauen Sie einmal. Ich habe doch gar keinen Impfstoff. Habe ich total vergessen zu bestellen und so kann ich die Leute hinhalten. Oder ich impfe weiter mit AstraZeneca oder wie das Zeug jetzt heißt.

Millionen Impfdosen auf der Ever Given – War Jens Spahn an Bord?

Herr Spahn. Sie sagten seinerzeit das Astra Zeneca sicher ist? „Ja. Absolut todsicher. Klar gab es ein paar Kollateralschäden aber wen interessiert das? Wir haben uns ausreichend Impfdosen gesichert. Da muss man querdenken. Und ist das jetzt kurzsichtig?

Natürlich ist es das. Entspricht es der Wahrheit, dass Sie Millionen von abgelaufenen AstraZeneca Impfdosen auf der ganzen Welt einkauften und mit der Ever Given nach Deutschland transportierten ? Parkten Sie selber das Schiff gerade im Suezkanal ein?

Nein. Natürlich quer und alles andere weise ich entschieden von mir. So weitsichtig denke ich nicht. Außerdem kann ich noch nicht einmal gerade rückwärts mit einem Auto einparken. Das macht bei mir der Herr Lauterbach.

Wann wird es wieder Lockerungen geben Herr Spahn?

Das ist noch in weiter Sicht. Oder kurz. Je nachdem wie Sie das sehen wollen. Auf jeden Fall quer.

Primär braucht sich die CDU in ihrem Allzeittief keine Sorgen um die Kanzlernachfolge zu machen. Solange eine Gesundheitsminister Jens Spahn im Alleingang die CDU durch kurzsichtige Entscheidungen demontiert, geht es vielmehr darum die in Weite gerückte 5% Hürde zu knacken.

Das es anders geht, zeigt der selbsternannte, ungesunde Gesundheitsökonom Karl Lauterbach. „AstraZeneca ist sicher“, verlautete er noch im Februar 2021.

Klar ist der Impfstoff sicher außer für Frauen über oder unter 60 Jahren, Schwangeren, Kindern, Männern, Trans-Frauen oder Trans-Männern und nicht zu vergessen die Geschlechtsneutralen. Außerdem sollte man den Impfstoff nicht zu Vollmond verabreichen. Aber ansonsten? Absolut sicher.

Herr Lauterbach wirkte der AstraZeneca Massenhysterie in Deutschland mit zahlreichen wichtigen Maßnahmen entgegen. Unter anderem in der erweiterten Aufklärungspflicht für Ärzte. Zusätzlich gibt es ergänzende Hinweise in der Packungsbeilage die Vertrauen erwecken: „Nehmen Sie AstraZeneca. Das ist gut gegen Corona. Außerdem können Sie sterben. Eventuell bekommen Sie nur einen Schlaganfall und sabbern etwas durch die Gesichtslähmung.“ Gerüchte zufolge, möchten die Bayer-Werke die überschüssigen Impfdosen als Ersatzprodukt für das möglicherweise krebserregende Glyphosat Produkt Round Up vom Gesundheitsminister erwerben. Umweltverbände haben bereits massiven Widerstand angekündigt.

Malu Dreyer hält Wort – Außengastronomie öffnet

in Gesundheit/Politik/Rheinland-Pfalz
Die Außengastronomie soll ab Montag wieder öffnen dürfen

RHEIN-LAHN Trotz bundesweit steigender Infektionszahlen, darf in Rheinland-Pfalz ab Montag die Außengastronomie unter strengen Auflagen wieder öffnen. Dieses greift für Städte und Landkreise, wo der Inzidenzwert unter 100 liegt.

Voraussetzung zum Besuch der Restaurants ist ein gültiger negativer Schnelltest. Fünf Personen aus maximal zwei Haushalten dürfen gemeinsam an einem Tisch sitzen. Und dieses ist ein mutiger Schritt, denn auch in Rheinland-Pfalz sie die Zahlen der Neuinfektionen ansteigend. Zwar liegt der landesweite Inzidenzwert mit 73,9 noch deutlich niedriger wie im Bundesdurchschnitt, so sind die Zahlen dennoch sehr besorgniserregend.

In der kommenden Woche soll es Beratungen geben, wie in vereinzelten Kommunen Modellversuche implementiert werden können um weitere Lockerungen zu erreichen. Auch dort wird ab einem erhöhten Inzidenzwert über 100 die Notbremse gezogen.

Die Öffnung der Außengastronomie ist ein wichtiges Signal für den deutschen Hotel – & Gaststättenverband (Dehoga). Nicht wenige Gastronomen sehnten dem Beschluss entgegen denn die finanzielle Situation der gebeutelten Branche war und ist prekär. Die Dehoga erwartet von der Landesregierung, dass getroffene Zusagen eingehalten werden und auch den Hoteliers zu Ostern eine Öffnungsperspektive erhalten.

 

Franziska Giffey virtuell zu Gast in Koblenz

in Koblenz/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Franziska Giffey virtuell zu Gast in Koblenz - Austausch zu Jugendthemen mit den SPD-Landtagsabgeordneten

KOBLENZJugend auf Augenhöhe – was erwarten junge Menschen von uns?“ – unter diesem Motto stand der virtuelle Austausch der SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Anna Köbberling, Roger Lewentz und Marc Ruland mit Franziska Giffey, Bundesministerin.

Zu Beginn des Dialoges führte Franziska Giffey aus, dass die Corona-Pandemie zahlreiche Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche habe. Sowohl im schulischen, als auch im privaten Bereich. Außerdem sei zu befürchten, dass die Jugendarbeitslosigkeit steigen werde, da derzeit auch weniger Ausbildungsplätze angeboten werden.

„Wichtig sei es genau herauszufinden, was unsere Kinder und Jugendlichen nach Corona brauchen und mit diesen auf Augenhöhe diskutiert wird und nicht über sie. Dies wurde auch heute dank der großen Teilnahme der Jugendlichen im virtuellen Austausch deutlich“, erklärte Franziska Giffey. Weiterlesen

Jugend auf Augenhöhe

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Was erwarten junge Menschen von uns? Online Dialog mit Franziska Giffey

RHEIN-LAHNJugend auf Augenhöhe – was erwarten junge Menschen von uns?“ – das ist die Frage, die drei SPD-Mitglieder des rheinland-pfälzischen Landtags mit Franziska Giffey, Bundesministerin, am Dienstag, dem 9.3.2021 um 17.30 Uhr diskutieren wollen. Weiterlesen

Über 80-Jährige erhalten im März Impftermin

in Gesundheit/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Landtagsabgeordneter Jörg Denninghoff (SPD): Über 80-Jährige werden bis Mitte März über Impftermin informiert

RHEIN-LAHN Nach Informationen des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums sollen alle über 80-Jährigen in Rheinland-Pfalz, die sich für die Corona-Schutzimpfung registriert haben, bis spätestens Mitte März über ihren Impftermin informiert werden. Ziel ist es, dass diese Personen bis Karsamstag Anfang April ihre Erstimpfungen erhalten.

Dies teilt der Landtagsabgeordnete Denninghoff mit. “Viele Hochbetagte warten noch immer auf einen Termin für ihre Erstimpfung. Denn leider sind von dem bisher als einziges Vakzin für diese Personengruppe zugelassenen BioNTech-Impfstoff nach wie vor zu geringe Mengen verfügbar”, erklärt Jörg Denninghoff. Mit der Zulassung des Astrazeneca-Impfstoffs auch für Menschen über 65 Jahre könnten die Impfungen bald weiter Fahrt aufnehmen. Darüber entscheidet die Ständige Impfkommission.

Rheinland-Pfalz befindet sich bei den Impfungen in der Spitzengruppe der Bundesländer. Rund 230.000 Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer haben bereits ihre Erstimpfung erhalten, mehr als 140.000 sind bereits vollständig geimpft. Weiterlesen

Innenminister Roger Lewentz im BEN Radio – Heute 18 Uhr

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Gleich zwei spannende Gäste erwartet das BEN Radio am Samstag. Um 18 Uhr ist der Innenminister Roger Lewentz im Studio, ab 19 Uhr die "Holleser" Ortsbürgermeisterin Ilona Köhler-Heymann

Am Samstag (27.02) erwarten wir zwei spannende Gäste im RHEIN-LAHN-TALK. Den Auftakt macht um 18:00 Uhr der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD). Er wird LIVE im Studio Fragen der Zuhörer beantworten und Stellung zu interessanten Fragen der Lokal – und Landespolitik nehmen.

Im Anschluss ab 19 Uhr erwarten wir die Dornholzhausener Ortsbürgermeisterin Ilona Köhler-Heymann zum Gespräch. Spätestens dann werden wir wisse, dass “Hollese”  nicht nur irgendein Dorf im Rhein-Lahn-Kreis ist. Beide Gäste versprechen einen unterhaltsamen und informativen Abend.

Sie haben Fragen an den Innenminister Roger Lewentz oder an die Ortsbürgermeisterin Ilona-Köhler Heymann? Wir schalten Sie während der Sendung LIVE unter der Telefonnummer 0261-974 097 20 direkt ins Studio. Außerdem können Sie per Whatsapp  oder dem Chat auf ben-radio.de Kontakt aufnehmen.

Jörg Denninghoff im BEN Radio – Heute 18 Uhr

in Allgemein
Der SPD Landtagsabgeordnete ist Samstag LIVE im BEN Radio (ben-radio.de)

Der SPD Landtagsabgeordnete Jörg Denninghoff ist am Samstag in der Sendung RHEIN-LAHN-Talk zum Interview beim BEN Radio in Dornholzhausen. Und das verspricht ein spannendes Gespräch zu werden denn der Politiker ist in der Region durch seine gesellige und nahbare Charakteristik bekannt.

Natürlich werden im RHEIN-LAHN-TALK auch die Themen besprochen  welche im Wahlkampf polarisieren. Doch in erster Linie freuen wir uns darauf den Menschen hinter der Politik kennenzulernen.

Sie haben Fragen an Jörg Denninghoff? Wir schalten sie während der Sendung LIVE unter der Rufnummer 0261-974 097 20 direkt ins Studio.

 

Wie digitales Lernen gelingt

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/VG Aar-Einrich
Moderatorin Maren Busch (Mitte) hatte auch in diesem Livestream wieder Videoeinspieler zum Thema: Hier berichtet eine Schülerin (s. Video im Hintergrund) von ihren Erfahrungen, aber auch ihren Wünschen an Hans Beckmann (links) und Jörg Denninghoff (rechts)

RHEIN-LAHN Nachdem bereits die vorherigen Neujahrsempfänge mit reger Beteiligung im neuen Format als Livestream stattfanden, lud Denninghoff den Staatssekretär des Bildungsministeriums Hans Beckmann zur finalen Runde zu dem Thema Bildung am 26.01.2021 nach Altendiez ein.

Direkt zu Beginn stellte Beckmann fest, dass das vergangene Jahr eines voller Herausforderungen war. Die Coronapandemie forderte in den letzten Monaten schnellstes Handeln und ein rasches Umstellen des Präsenz- auf einen digitalen Unterricht, was von allen Beteiligten einiges abverlangte. Neben technischer Aufrüstung mussten sich Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schülerinnen und Schüler auf eine komplett andere Form des Lehrens und Lernens einstellen.

Finale Diskussionsrunde mit Staatssekretär Hans Beckmann

Dass das Lehrpersonal diese Veränderung so engagiert mitgetragen, sich mit den neuen Unterrichtsmethoden zurechtgefunden hat und mit der Aufrechterhaltung der Notbetreuung den Kindern stets eine Anlaufstelle bot, verdient große Anerkennung, dabei waren sich Denninghoff und Beckmann einig, die auf diesem Wege der Lehrerschaft ihren großen Dank aussprachen. Um die Bildungsschere nicht weiter auseinander klaffen zu lassen und zusätzliche Bildungs- bzw. Nachhilfeangebote bereitzustellen, wurden im aktuellen Schuljahr Kooperationen geschaffen zum Beispiel mit den rheinlandpfälzischen Volkshochschulen oder privaten Anbietern wie Coronaschool e.V. Weiterlesen

Rhein-Lahn-Talk mit Gast Uwe Bruchhäuser – Heute 18 Uhr

in VG Bad Ems-Nassau
Der Verbandsbürgermeister (Bad Ems-Nassau) ist Samstag um 18:00 Uhr zu Gast im BEN-Radio

Heute um 18 Uhr ist der Verbandsbürgermeister (Bad Ems-Nassau) Uwe Bruchhäuser zu Gast im BEN-Radio. Wir freuen uns sehr auf den populären Lenker & Denker aus der Kurstadt. Als Zuhörer erleben Sie Uwe Bruchhäuser hautnah und wir freuen uns auf die eine oder andere Anekdote aus seinem bewegten Leben.

Moderiert wird die Sendung vom Rhein-Lahn-Talk Moderator Dirk Kaschinski. Im direkten Anschluss an die Sendung, startet um 20 Uhr Sven Scharf mit cooler Partymusik auf ben-radio.de

60 Minuten SPD

in Politik/VG Loreley
„60 Minuten SPD“: Koblenzer Mobilitäts-Startup RRive präsentiert Zukunftslösung für den ländlichen Raum

LORELEYWenn ich jeden Tag auf Bus und Bahn angewiesen wäre, um von Bornich nach Koblenz zur Uni zu kommen, wäre ich eine halbe Ewigkeit unterwegs“, so Felix Bonn, Mitgründer des Mobilität-Startup RRive. RRive, der Name leitet sich aus dem englischen „arrive“, zu Deutsch „ankommen“, ab, ist eine App, die die Mobilität vor allem im ländlichen Raum massiv voranbringen möchte.

„Es ist jedoch genauso schlecht, jeden Tag viele Kilometer alleine mit dem teuren Auto zur Arbeit zu pendeln, wenn man an Probleme, wie Umweltverschmutzung oder die Überbelastung des Straßenverkehrs, denkt“, so Jan Loescher, ebenfalls Mitgründer, weiter.

Mit diesen Worten begann die Präsentation der zwei Studenten im Rahmen der 60 Minuten Veranstaltung zum Thema „App-Die Zukunft der Mobilität“, zu der Elias Metz, stellvertretender Vorsitzender des SPD Gemeindeverbands Loreley, und der Kreisvorsitzende Mike Weiland eingeladen hatten. Weiterlesen

Gehe zu Start