Ortsbürgermeister

Die guten Geister von Dienethal

in VG Bad Ems-Nassau
Die guten Geister von Dienethal

DIENETHAL Unermüdlich und jedes Jahr , sind die zwei rüstigen Rentner Karl Heinz Jüngling und  Werner Pfaff als Ehrenamtliche Helfer in der Ortsgemeinde tätig. Die Arbeitseinsätze beziehen sich hauptsächlich auf das Ortsbild rund um Dienethal, wo Sie selbständig Grünpflegearbeiten verrichten. So kümmern Sie sich darum, das die Wanderwege wieder begehbar und der neu gebaute Brunnenplatz, sowie die Anlage um die Holzbrücke im tadellosen Zustand sind.

Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Dienethal bedankt sich recht Herzlich für die geleisteten Arbeiten und hofft auf weitere Unterstützung in der Gemeinde (Pressemitteilung: Andreas Ritter Ortsbürgermeister in Dienethal).

Baustelle der Verbandsgemeindewerke in Dachsenhausen kurz vor dem Abschluss

in VG Loreley
Baustelle der Verbandsgemeindewerke in Dachsenhausen kurz vor dem Abschluss

DACHSENHAUSEN Punktgenau und wie geplant soll die Baustelle der Verbandsgemeindewerke in der Rhein-Taunus-Straße in Dachsenhausen fertig werden. Das war der Tenor bei einem Baustellentermin, an dem neben Vertretern der Gemeinde und dem ausführenden Bauunternehmen auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley, Mike Weiland, und die Werke selbst teilnahmen. Gemeinsam mit Werkleiter Michael Krämer und Tiefbau-Fachmann Ewald Habermann gab Bürgermeister Mike Weiland gegenüber dem Unternehmen klar zu verstehen: „In Braubach hat man im Frühjahr gesehen, dass es nicht gut ist, wenn man arg aus dem vereinbarten Zeitplan gerät.“ Das verzögere direkt mit Blick auf die Zukunft Folgebaustellen oder erschwere es den Pendlern zur Arbeit zu kommen.

Da unmittelbar nach Aufhebung der Vollsperrung in der Rhein-Taunus-Straße, die ab 9. Juli 2021 wieder freigegeben werden soll, die nächste Baustelle, die dann wieder der Landesbetrieb Mobilität auf dem Abschnitt der L 335 zwischen Braubach und Dachsenhausen federführend zu verantworten hat, am 12. Juli 2021 starten soll, gelte es hier, den Takt zu halten, so Mike Weilands klare Ansage gegenüber dem Bauunternehmen. Weiterlesen

Gespendete Kastanie soll in Miellen Schatten spenden

in VG Bad Ems-Nassau
Gespendete Kastanie soll in Miellen Schatten spenden

MIELLEN Die neue Sitzgruppe an der Lahn wurde verschönert. Eine mehrjährige Esskastanie wurde gepflanzt, um das Verweilen noch schöner zu machen. Sicher wird sie in Zukunft für viel Schatten sorgen. An dieser Stelle möchte sich der Miellener Ortsbürgermeister Heiner Eggerath ganz herzlich bei allen Spendern bedanken, die es ermöglicht haben, den Baum zu erwerben. Außerdem gilt sein Dank  den Mitgliedern des Verkehrsvereins, welche den Baum pflanzten und  sich um das weitere Wohlbefinden kümmerten.

 

Ortsgemeinde Mudershausen baut Spielgerät in Eigenregie auf

in VG Aar-Einrich
Ortsgemeinde Mudershausen baut Spielgerät in Eigenregie auf

MUDERSHAUSEN Der Gemeinderat hat in Eigenregie am Samstag, den 24.04.2021 bei herrlichem Wetter den Spielplatz mit einem  neuen Spielgerät „Kletterspiel“ bereichert. Dafür musste im Vorfeld das Klettergerüst weichen, was nicht mehr reparabel war. 

Arbeitseinsatz am Spielplatz in Mudershausen am Sportplatz und Aufbau Kletterspiel

Nach fachmännischen Baggerarbeiten der Fundamente wurde mit vereinten Kräften das Spielgerät zusammengebaut und fachmännisch aufgestellt und dann mit Beton verfüllt. Mittlerweile wurde von der Rentnerband der Fallschutz fachgerecht eingebaut und somit kann ab sofort zur Freude der Kinder das neue Spielgerät genutzt werden  (Pressemitteilung: Klaus Harbach, Ortsbürgermeister Mudershausen).

Friedhofszaun umgefahren- Fahrer geflüchtet

in VG Bad Ems-Nassau
Unbekannter fährt mit Auto in Friedhofszaun

ARZBACH Am Wochenende um den 24. April herum, hat ein Unbekannter mit seinem Auto den Zaun am Friedhof zerstört. Hinweise über die Tat nimmt die Ortsgemeinde Arzbach gerne unter ortsgemeinde-arzbach@gmx.de entgegen.

Ein verletzter Turmfalke in Reitzenhain

in VG Loreley
Foto: Schwer zu erkennen, der genesene Falke erhält seine Freiheit zurück.

REITZENHAIN Seit vielen Jahren wohnt einen Turmfalken-Paar in unserem Kirchturm. Es ist immer schön anzusehen, wenn die Tiere ihren Nachwuchs großziehen und die jungen Vögel flügge werden. Im letzten Jahr war ein junger Falke etwas zu früh dran und konnte das Nest nicht mehr alleine erreichen.

Ein beherzter Nachbar hat in zurück ins Nest gebracht. In diesem Jahr eine andere Situation, im Stall des Nachbarn wurde ein verletzter Turmfalke entdeckt, der nicht mehr fliegen konnte.

Nach Rücksprache mit der Kreisverwaltung wurde uns die Wildvogel Pflegestation in Kirchwald, dass liegt in der Nähe von Mayen, empfohlen. Nach einem Telefonat kam ein ehrenamtlicher Helfer und holte den verletzten Turmfalken ab.

Nach drei Wochen in der Pflegestation war er soweit genesen, dass er seine Freiheit in Reitzenhain zurückbekommen konnte. Wir hoffen, das die Turmfalken uns erhalten bleiben und für weiteren Nachwuchs sorgen. Die Raubvögel gehören zu einem intakten Naturkreislauf. Herzlichen Dank an die Wildvogelstation Kirchwald, sie mit ihren vielen ehrenamtlichen Helfern sorgen dafür, das in Not geratene Tiere gerettet werden können. (Pressemitteilung: Rüdiger Geisel Ortsbürgermeister, Reitzenhain)

Neue Kanuanlegestelle in Fachbach

in VG Bad Ems-Nassau
Zahlreich am Nieverner Parkplatz an der Lahn abgelegte Boote, deren Abtransport im letzten Jahr regelmäßig zum Problem führte, sollen jetzt der Vergangenheit angehören.

FACHBACH In einer konzertierten Aktion mit Fachbachs Ortsbürgermeister Dieter Görg sowie mit der Unterstützung des Geschäftsführers des Tourismusverbandes Bad Ems-Nassau, Christoph Keul, konnte kürzlich gemeinsam mit einigen Bootsverleiher-Betrieben die Planung einer neuen bzw. zusätzlichen Kanuanlegestelle bei einem Ortstermin besprochen werden.

Neue Kanuanlegestelle für gewerbliche Bootsverleiher

Sie soll im Bereich des Lahntal-Rad- und Wanderweges unter der Lahnbrücke der Umgehungsstraße B 260 auf Fachbacher Seite angelegt werden und ausschließlich dem Ausstieg von Bootsanlegern dienen, die die Kanus der Gewerbebetriebe nutzen. Damit wird dem Problem Rechnung getragen, dass vor allem im letzten Sommer fast mehrmals täglich an unserem Parkplatz an der Lahn entstanden ist. Regelmäßig sorgten die Ankunft und der Ausstieg von Bootsfahrern in Gruppenstärke, vor allem aber die Zwischenlagerung und der manchmal sehr unkoordinierte Abtransport der Boote häufig für Chaos. Das Verständnis der Anlieger in der Lahnstraße wurde immer wieder auf eine harte Probe gestellt. Weiterlesen

Frücht hat wieder einen „Arbeitstrupp“

in VG Bad Ems-Nassau
Frücht hat wieder einen „Arbeitstrupp“

FRÜCHT Nach vielen Jahren haben wir nun endlich wieder einen ehrenamtlichen „Arbeitstrupp“. Sieben freiwillige Helfer fanden die Idee super und mussten sich nicht zweimal zu einer Teilnahme bitten lassen.

Frücht hat wieder einen „Arbeitstrupp“

Zu deren festen Aufgabenbereichen gehören der Friedhof und diverse andere anfallende Kleinigkeiten. Vor kurzem wurde das alte Astmaterial unterhalb der Grillhütte verbrannt.

Wer Interesse hat sich in unserer Ortsgemeinde einzusetzen, um in unserem „Arbeitstrupp“ mitzuwirken, darf sich gerne bei mir melden. Wir sind froh um jede helfende Hand. (Pressemitteilung:  Ortsbürgermeister Andreas Schilbach, Frücht)

 

Großer Arbeitseinsatz in Eschbach

in VG Nastätten
Großer Arbeitseinsatz in Eschbach

ESCHBACH Anders als in den vergangenen Jahren war leider auch in diesem Jahr ein klassischer Arbeitseinsatz für unsere Gemeinde wegen der Corona-Einschränkungen nicht möglich. Mit einem etwas anderen Konzept, der sogenannten „To-Do-Liste für unser Dorf“ konnte in diesem Jahr dennoch einiges in der Gemeinde geschafft werden. 

Daher gilt es allen Helferinnen und Helfer herzlich Danke zu sagen! Danke an Philipp und Tino für das Säubern der Einlaufschächte. Danke an Theresa und Liane fürs Putzen der Fenster im Gemeindehaus. Danke an Gudrun fürs Putzen der Fenster der Scheune am Backes. Danke an Ulrike fürs Putzen der Fenster im Backhaus. Weiterlesen

Goldene Hochzeit der Eheleute Pfeifer – Glückwunsch!

in VG Bad Ems-Nassau
50 Jahre sind die Eheleute Pfeifer aus Singhofen verheiratet. Glückwunsch! Foto von links: Marlies Pfeifer, Dieter Pfeifer,, Ortsbürgermeister Detlef Paul

SINGHOFEN Am 19. März 1971 gaben sich Marlies und Dieter Pfeifer das Ja Wort in der Kirche. 50 Jahre ist das her.  In Guten wie auch in schlechten Zeiten wollten Sie füreinander einstehen. Und Sie hielten sich an ihrem Schwur. Und das ist in der heutigen Gesellschaft schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr.

Dieter Pfeifer wurde in Nachkriegsjahren 1948 in Pohl geboren. Beruflich startete er bei der Lahntechnik bevor er sich später  als Gemeindearbeiter für die Gemeinde Singhofen engagierte. Die aus Dortmund stammende Marlies Pfeifer (geb. 1954) , verbrachte ihre Jugendzeit in Singhofen. Sie erlernte den Beruf der Einzelhandelskauffrau.

Ortsbürgermeister Detlef Paul gratulierte im Namen der Gemeinde Singhofen

Aus der 50 Jahre anhaltenden Liebe gingen vier Kinder und ebenso viele Enkelkinder hervor. Beide sind dem Rhein-Lahn-Kreis sehr verbunden. Dieter Pfeifer war passionierter Tischtennisspieler im örtlichen Sportverein in Pohl. Marlies Pfeifer ließ es etwas ruhiger angehen. Sie liebt das Lesen und verschlingt so einige spannende Bücher in ihrer Freizeit.

Doch niemals haben sie die gemeinsamen Aktivitäten vergessen. Das Für- & Miteinander ohne dass es nicht gehen würden. Dazu gehört auch der Familienhund mit dem kleinere oder größere Spaziergänge unternommen werden. Eine Goldene Hochzeit ist keine alltägliche Geschichte. Und das wusste auch der Singhofener Ortsbürgermeister Detlef Paul, der den Eheleuten im Namen der Gemeinde Singhofen, mit einem Blumenstrauß, herzlich gratulierte.

Kinder der Eheleute Pfeifer organisierten ein Candle-Light Dinner

Doch wie würdigt und begegnet man einem solchen Ereignis in einer Zeit wo das Feiern nicht möglich ist? Da haben sich die Kinder der Jubilare etwas besonders einfallen lassen. Sie organisierten ein Candle-Light Dinner für ihre Eltern. Auch der BEN Kurier gratuliert den Eheleuten Pfeifer zur Goldenen Hochzeit. Herzlichen Glückwunsch.

 

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier